Skip to main content

AMD stellt bei CES 2022 Ryzen 6000 Laptop-Prozessoren vor

AMD CES 2022
(Image credit: AMD)

Mit den neuen Ryzen 6000 Laptop-Prozessoren, die AMD bei der CES 2022 vorgestellt hat, hat es das Unternehmen auf Intels Krone im Laptop-Segment abgesehen.

AMDs Ryzen 5000 Desktop-Prozessoren haben Intel bereits mächtig unter Druck gesetzt und wenn es nach AMD geht, dann soll es jetzt den Laptops an den Kragen gehen, wo Intel bisher die Oberhand hatte, besonders, was den Marktanteil angeht.

Auf der CES 2022 CEO von AMD, Dr. Lisa Su, Einblicke in die neuen Notebook-Prozessoren der Ryzen 6000-Reihe gegeben, die auf der Zen 3+ Architektur basieren und in 6 nm gefertigt werden.

AMD behauptet, diese neuen Laptop-Prozessoren seien nicht nur leistungsfähiger als bisherige Chips des Unternehmens, sondern arbeiten auch energieeffizienter. Daraus sollen sich wirklich eindrucksvolle Akkulaufzeiten ergeben.

Der Chip-Hersteller behauptet, dass die Ryzen 6000-Reihe die schnellsten AMD Ryzen-Prozessoren aller Zeiten seien. Sie sollen Taktfrequenzen von bis zu 5 GHz bieten und bis zu 1,3-mal schneller arbeiten als die Laptop-Prozessoren der Ryzen 5000-Reihe.

AMD CES 2022

(Image credit: AMD)

Gaming gains

Diese Prozessoren sollen außerdem ideal für Gaming-Laptops sein, da sie über integrierte RDNA 2-Grafik verfügen. Diese soll AMD zufolge doppelt so schnell sein wie die integrierten Grafikprozessoren der letzten Generation.

Die neue Grafiklösung, behauptet AMD, sei die „weltweit erste integrierte Grafik, die den Großteil der PC-Spiele flüssig in Full HD abspielen kann“ – also Spiele in 1080p ohne dedizierte Grafikkarte.

Diese Behauptung ist sehr gewagt und könnte, wenn wahr, zu noch dünneren und leichteren Gaming-Laptops führen, die grafisch anspruchsvolle Spiele mit Leichtigkeit (und HDR und AMD FreeSync) bewältigen. Außerdem könnte das von großer Bedeutung für günstige Gaming-Laptops sein, da sie ohne dedizierte GPU weniger kosten sollten.

Wie üblich hat AMD (sicherlich handverlesene) Diagramme präsentiert, in denen der AMD Ryzen 7 6800U gegenüber dem Intel Core i7-1165G7 bei Doom Eternal in 1080p und bei niedriger Grafik dreimal besser abschneidet und bei Fortnite bei 1080p und mittlerer Grafik immerhin 1,8-mal.

Ganz offensichtlich werden anspruchsvolle Spiele wie Far Cry 6 nicht flüssig auf Ultra laufen, aber für integrierte Grafik klingen diese Behauptungen doch sehr vielversprechend. Immerhin verspricht AMD rund 59 FPS bei 1080p und mittleren Einstellungen dank FidelityFX Super Resolution – eine Verbesserung von 50 % gegenüber ausgeschaltetem FidelityFX, laut AMD.

Wir freuen uns, die Behauptungen von AMD auf den Prüfstand zu stellen.

AMD CES 2022

(Image credit: AMD)

24 Stunden Akku

AMD behauptet außerdem, dass die bessere Energieeffizienz von Ryzen 6000-Prozessoren in beindruckenden Akkualufzeiten von Laptops resultieren sollte, und spricht von bis zu 24 Stunden lokaler Video-Wiedergabe.

Neue Power-Management-Features und ein neues adaptives Power-Control-Framework sollen dafür sorgen, dass diese Prozessoren nur viel Strom verbrauchen, wenn sie es auch müssen, und dadurch Strom (und Akkulaufzeit) einsparen, wenn sie nicht für anspruchsvolle Aufgaben verwendet werden.

Ebenfalls AMDs Grafiken zufolge sollen die 6000er-Prozessoren 30 % weniger Strom bei Videokonferenzen mit Microsoft Teams verbrauchen, 15 % weniger in Google Chrome und 40 % weniger beim Streamen von Netflix in Chrome. Da die Akkulaufzeit von Laptops einer der wichtigsten Faktoren ist, klingen diese Behauptungen wirklich vielversprechend.

Die Notebook-Prozessoren der Ryzen 6000-Reihe unterstützen weiterhin USB 4, PCIe Gen 4, DDR5 und LPDDR5 RAM und Wi-Fi 6E.

Da 2022 (ab Februar) über 200 Premium-Laptops mit AMD 6000-Prozessoren erscheinen sollen, setzt AMD Intel im Laptop-Segment wirklich unter Druck.

Für Laptops ist die CES 2022 also eine der aufregendsten Messen bisher.

Eugen Wegmann

Eugen Wegmann ist Online-Redakteur für PurpleClouds Deutschland GmbH / TechRadar Region DACH und zuständig für Gaming und Computer-Hardware.