World War Z fügt einen XL-Horden-Modus hinzu, in welchem dich 1.000 Zombiewellen überrennen

survivor amid a pack of zombies
(Bildnachweis: Saber Interactive )

Gibt es eine bessere Art, das neue Jahr zu beginnen, als Zombies links, rechts und in der Mitte niederzumähen? Wenn du genau das willst, hat Sabre Interactive das richtige Update für dich. Für World War Z gibt es jetzt ein kostenloses Update, das eine Menge neuer Inhalte für das Zombie-Jagdspiel bringt. Aber die wirkliche Neuerung liegt in der Anzahl der Zombies, denen du begegnen wirst.

Die tödliche XL-Horde wird dem Spiel am 24. Januar 2023 im Rahmen eines kostenlosen Updates hinzugefügt, zusammen mit neuen Waffen und einem überarbeiteten Progressions-System. Du brauchst eine PS5, Xbox Series X|S oder einen PC, um gegen die neuen 1.000 Zombiehorden anzutreten, aber die zahlreichen tödlichen Waffen und das Fortschrittssystem gibt es auch für PS4 und Xbox One. Diese sind besonders nützlich, wenn du zufällig auf die feindlichen Mutatoren triffst, die jetzt zum Standard-Horde-Modus Z hinzugefügt werden. 

See more

Große Happen

Du denkst vielleicht, dass das genial klingt, und wir sind alle für chaotische Zombiekämpfe, aber Wellen von 1.000 Zombies sind vielleicht ein bisschen viel für die weniger eingespielten Teams da draußen. World War Z ist zwar für seine randalierenden Zombies bekannt, aber wenn du dich im Online-Koop auf Fremde verlässt, um den Ansturm zu überleben, könntest vor einem Problem stehen.

Ich weiß noch, wie meine Freunde und ich in Valve's Untoten-Koop-Shooter Left 4 Dead 2 lernten, wie wichtig es ist, in einem Koop-Shooter zu kooperieren. Wir hatten uns zu dritt Stockwerk für Stockwerk durch einen Wolkenkratzer gekämpft und waren auf einen Hubschrauberlandeplatz auf dem Dach zugerast. Der erste aus unserem Team stürzte im Treppenhaus ab. In Panik ließen wir sie zurück. 

Wir stießen auf eine Etage mit Büroräumen und liefen alle auseinander, wobei wir verzweifelt die Türen nach medizinischen Vorräten oder einem Weg zum Hubschrauberlandeplatz absuchten. Im Nachhinein betrachtet, und ich bin kein Experte, hätten wir wahrscheinlich besser koordiniert vorgehen sollen. 

Über meine Kopfhörer konnte ich hören, wie sich einer meiner Freunde aus nächster Nähe mit ein paar besonders unangenehmen untoten Büroangestellten unterhielt. Ich habe nicht geholfen, ich wusste nicht einmal, wo er war. 

team fighting against a horde of zombies

(Image credit: Saber Interactive )

Ich öffnete vorsichtig eine Tür und sah mein ganzes Leben vor meinen Augen vorbeiziehen, als ein kopflastiger, muskelbepackter Tank durch die Türöffnung direkt in mein Gesicht stürzte. Ehe ich mich versah, schlug er nach mir, und ich wurde aus dem Fenster geschleudert. Das andere Mal haben wir 20 Anläufe gebraucht, um die Benzinkanister in einem zombieverseuchten Kaufhaus zu sammeln, damit wir mit dem ausgestellten Wagen flüchten konnten.

Während ich zu Tode stürzte und auf meinen Bildschirm starrte, fragte ich mich, wie es wohl wäre, ein Team zu haben, das sich auf Koordination versteht. Aber wenn ein einziger Zombie uns so komplett durcheinander bringen kann, was werden dann erst 1.000 tun?

Das Update ist noch nicht einmal erschienen, und ein World War Z-Spieler erzählte, wie viel Arbeit ein unkoordiniertes Team für ihn bedeutet. Im Laufe der Mission musste ThePositivePandemic rund 2.000 Kills sammeln, da immer wieder mehrere Spieler das Spiel betraten und verließen. "Das war wahrscheinlich der schwierigste Auftrag, den ich je hatte", sagte ThePositivePandemic. "Das Spiel hat bis zum Schluss versucht, uns scheitern zu lassen, aber wir (ich) haben es geschafft".

Dieses neue Update ist zwar aufregend, aber es wird interessant sein zu sehen, ob die zufälligen Internet-Lobbys dem Kampf gegen diese Massenhorden gewachsen sein werden. Ich für meinen Teil werde wohl noch etwas mit dem Rest meines Teams üben müssen, bevor ich mich an die Front dieses Updates begebe. 

 

Kein Bock auf Zombies? Wie wärs stattdessen, wenn du mal in VR ordentlich Gas gibst? Gran Turismo 7 erscheint schon bald für PSVR!

Du möchtest Kinotickets gewinnen?

Hier gehts zum Gewinnspiel

(Image credit: TechRadar Deutschland)
Michael Winkel
Volontär

Ich bin Michael und ich beschäftige mich vor allem mit den Themen Gaming, Nintendo und Audio. Noch bevor es mich zu TechRadar Deutschland verschlagen hat, absolvierte ich an der Akademie für Neue Medien eine Kompaktausbildung zum Crossmedia-Journalist. Dort lernte ich nicht nur das journalistische Handwerk, sondern auch wie man moderiert und gute Kurzfilme produziert. Nun bin ich bei TechRadar Deutschland als Volontär gelandet und tierisch froh, leidenschaftlich über Videospiele, Gaming und Tech zu schreiben.

Erreichbar bin ich unter mwinkel[at]purpleclouds.de.

Mit Unterstützung von