Switch erhält Port für eines der besten Star Wars-Spiele aller Zeiten - inklusive neuem DLC

In Star Wars Knights of the Old Republic 2 stellen wir uns dieses mal unter anderem dem mysteriösen Darth Nihilius entgegen.
(Bildnachweis: Lucasfilm Games)

Star Wars - Knights of the Old Republic 2: The Sith Lords erhält, nach dem Port des ersten Teils, nun auch eine Umsetzung für die Nintendo Switch. Dieser soll jedoch sogar eine Erweiterung in Form des "Restored Content"-DLCs folgen.

In etwas mehr als einer Woche, am 8. Juni, ist es soweit und der Obsidian-Klassiker erscheint auf der Nintendo-Hybrid-Konsole - so zumindest wurde es entlang der diesjährigen Star Wars Celebration bekannt gegeben. Das Spiel wird hierbei von den Portierungsexperten von Aspyr entwickelt und soll neben verbesserter Auflösung auch einige Performance-Optimierungen beinhalten. Was Fans jedoch noch hellhöriger werden ließ, ist das Versprechen eines offiziellen Restored Content DLC. 

Kurz zum Hintergrund: Das Originalspiel wurde 2004 nach nur einem Jahr Entwicklungszeit veröffentlicht, weswegen einige Inhalte aus dem Hauptspiel entfernt werden mussten. Diese fehlenden Inhalte wurden seither von Fans mithilfe der beliebten Restored Content Mod überarbeitet, poliert und gesammelt, um sie wieder in das Hauptspiel mit einzugliedern. 

Das kommende DLC wird vermutlich all diese fehlenden Inhalte nun in Form einer offiziellen Erweiterung zur Verfügung stellen. Das wäre das erste Mal, dass diese Inhalte von offizieller Quelle angeboten werden und folglich ebenso das erste Mal, dass diese auf der Konsole zugänglich sind.

Einige Fragezeichen bleiben jedoch zurück. So ist unklar, ob der DLC wirklich alle fehlenden Inhalte von KotOR 2 beinhalten wird, wie diese Inhalte in die Switch-Portierung integriert werden und ob oder wie sich die DLC-Variante folglich vom Fan-Mod unterscheiden wird. Wir dürfen uns jedoch in Bälde auf mehr Details freuen, wenn die Erweiterung zeitnah den eShop erreicht.

Port-Maschinerie Aspyr

In den vergangenen Jahren erreichten eine ganze Reihe von Star-Wars-Videospiele-Klassikern die Nintendo Switch. Aspyr veröffentlichte im November des vergangenen Jahres so beispielsweise bereits den Port zum ersten Star Wars Knights of the Old Republic, nachdem einige Monate zuvor bereits die Switch-Umsetzung zu Republic Commando erschien. Ebenso zeichnet sich das Studio verantwortlich für die Ports von Jedi Knight: Jedi Academy sowie das erst im April veröffentlichte Star Wars: The Force Unleashed. 

Ich bin zudem überzeugt, dass weitere Star-Wars-Portierungen in Arbeit sein dürften. Aspyr hat diesbezüglich bereits sein Interesse an der Arbeit zum Starfighter-Shooter Rogue Squadron bekundet. Neben dem Remake zu Knights of the Old Republic arbeitete Aspyr zudem zuletzt mit am D&D-inspirierten Roguelike MythForce von Beamdog.

Die kommende Knights of the Old Republic Portierung unterscheidet sich jedoch noch einmal von den bisherigen. Denn hier sollen nicht nur die Inhalte aus der Ursprungsfassung neu aufbereitet werden, sondern die bisher größte und beste Version des Spiels entstehen. Insofern der DLC genauso umfangreich ist wie der bisherige Mod von den Fans es vermuten lässt, dann dürfte dieser Plan mit dem überarbeiteten The Sith Lords auch aufgehen. 

Christian Schmidt
Business Development Manager

Hi, ich bin Christian und bei TechRadar Deutschland als Business Development Manager tätig.

Bei allen Fragen rund um Gastbeiträge sowie Native Advertising bin ich die richtige Adresse! Darüber hinaus lasse ich aber auch mein Know-How im PC-Hardware-Segment, den TV- und Serienbereich sowie rund um meinen heißgeliebten Xbox Game Pass in die redaktionelle Gestaltung unserer Seite einfließen. Insbesondere im Gaming-Segment kann ich durch meine unzähligen Spielstunden und langjährigen Kenntnisse überzeugen, bin aber auch immer offen für neue Vorschläge und innovative Konzepte der Industrie.

Erreichbar bin ich unter der Mailadresse cschmidt[at]purpleclouds.de.

Mit Unterstützung von