Skip to main content

So unterscheidet sich das TV-Spin-off von The Suicide Squad vom Film

Bloodsport, Rat Catcher 2, Poka-Dot Man und Peacemaker in The Suicide Squad
(Image credit: Warner Bros.)

Peacemaker, das TV-Spin-Off von The Suicide Squad, wird laut Regisseur James Gunn einen deutlichen Vorteil gegenüber seinem Film-Pendant haben.

Im Gespräch mit Collider im Rahmen der Pressetour von The Suicide Squad erklärte Gunn, wie er die Handlung und Charakterentwicklung von Peacemaker anders angegangen ist als bei seinem kommenden Superheldenfilm von Warner Bros.

Gunn erzählte, dass Peacemaker – die Origin-Story für John Cenas Charakter in The Suicide Squad – sich zwar auf "eine große Storyline" konzentrieren wird, aber er gab zu, dass das episodische Format des Fernsehens mehr Möglichkeiten bietet, in jeden Charakter einzutauchen und der Handlung der Serie mehr Raum zum Atmen zu geben.


Die Peacermaker-Serie wird etwas tun, was The Suicide Squad nicht konnte

John Cena als Peacemaker in Warner Bros. The Suicide Squad

(Image credit: Warner Bros.)

Du kannst dich wirklich voll und ganz auf die Charaktere konzentrieren [...] in die Nuancen der dramatischen Beziehungen eintauchen, für die du in einem Film keine Zeit hast und du musst nicht ständig dieses Tempo haben, das du in einem Film hast."

Regisseur James Gunn

Gunns Kommentare über Film- und TV-Produktionen sind keine große Offenbarung. 

Letztere hatten schon immer einen großen Vorteil gegenüber ihren Vettern auf der Kinoleinwand. Die Möglichkeit, eine Geschichte über mehrere Folgen hinweg zu erzählen bedeutet, dass die Macher in das eintauchen können, was ihre Charaktere antreibt sowie in die Themen, die sie vermitteln wollen und vieles mehr mehr.

Das gilt besonders für The Suicide Squad und die kommende TV-Serie von Peacemaker.

In unserem Review zu The Suicide Squad hatten wir das Gefühl, dass die chaotische Natur und das unerbittliche Tempo des Films nicht viel Charakterentwicklung während der zweistündigen Laufzeit zulassen.

Mit acht Folgen zwischen 40 und 45 Minuten Länge, wird die Peacemaker-Serie die Zeit und den Raum haben, um auf die Persönlichkeiten, Schwächen und Hintergrundgeschichten der einzelnen Charaktere einzugehen.

Vier Stunden mehr Zeit zu haben, um eine Geschichte zu erzählen und sich auf einzelne Charaktere zu konzentrieren bedeutet, dass jedes Mitglied der Besetzung Zeit hat, zu glänzen. In diesem Sinne ist es nicht verwunderlich, warum bestimmte Projekte als TV-Serien und nicht als Filme realisiert werden – vor allem, wenn sie ein genauso großes Budget wie ihre Filmkollegen erhalten.

Ein zweistündiger Peacemaker-Spin-Off-Film wäre vielleicht gut gewesen, aber eine Peacemaker-Fernsehserie – mit einem Budget und einem filmischen Umfang, der mit dem von The Suicide Squad mithalten kann – sollte noch besser sein.

Die Spin-Off-Serie wird in den USA auf HBO Max anlaufen. In Deutschland könnten wir die Serie auf Sky oder auf Amazon Prime Video sehen. Details zur Veröffentlichung sind bisher noch nicht bekannt, außer dass die Serie vermutlich im Januar 2022 anlaufen wird.

Wir werden euch jedoch auf dem Laufenden halten.