Skip to main content

SEQUENT veröffentlicht die erste smarte und selbstladende Uhr aus Titan

SEQUENT Elektron
(Image credit: SEQUENT)

SEQUENT ist ein Schweizer Start-up mit Sitz in Basel. Das Unternehmen hat die erste smarte und selbstaufladende Uhr erfunden, die mit einem mikro-mechanischen Automatikwerk angetrieben wird, das die kinetische in elektrische Energie umwandelt. So verbindet Sequent traditionelle Uhrmacherkunst mit modernsten intelligenten Technologien. Uhrenliebhaber müssen beim Kauf einer Smartwatch somit nicht länger auf das Label "Swiss Made" verzichten.

Mit der neuen Elektron bringt SEQUENT eine smarte und selbstladende Uhrenkollektion auf den Markt, die aus Titan gefertigt ist. Sie hat das leichteste und stärksten Metallgehäuse, das der Hersteller je entwickelt hat. Die Ziffernblätter sind mit solarbetriebenen Indexen ausgestattet, die im Dunkeln leuchten, was der Uhr eine ausgezeichnete Ablesbarkeit und ein futuristisches Aussehen verleiht.

Jede Uhr der neuen Kollektion ist mit der neuen selbstaufladenden SuperCharger 2.2-Bewegungstechnologie ausgestattet. Dabei wird kinetische in elektrische Energie umwandelt, wodurch die Uhr (bei regelmäßigem Tragen) praktisch nie zum Stillstand kommt. Zu den Smartwatch-Vorzügen gehören Aktivitätstracking-Technologien und Herzfrequenzsensoren. Deine Sporteinheiten lassen sich mit ihr ebenfalls erfassen.

Bild 1 von 6

SEQUENT Elektron

(Image credit: SEQUENT)
Bild 2 von 6

SEQUENT Elektron

(Image credit: SEQUENT)
Bild 3 von 6

SEQUENT Elektron

(Image credit: SEQUENT)
Bild 4 von 6

SEQUENT Elektron

(Image credit: SEQUENT)
Bild 5 von 6

SEQUENT Elektron

(Image credit: SEQUENT)
Bild 6 von 6

SEQUENT Elektron

(Image credit: SEQUENT)

SEQUENT verpasst der Uhrenindustrie ein Upgrade

Die neue SEQUENT Elektron besteht aus gerade einmal 9 Teilen. Da keine Zahnräder und Schrauben verbaut sind, setzt der Hersteller zugleich einen neuen Standard in der Uhrenindustrie, da keine mechanische Wartung mehr vonnöten ist. 

Das erste Automatikwerk, das kinetische in elektrische Energie umwandelt, sucht seinesgleichen. Die Standby-Zeit beträgt laut SEQUENT unglaubliche 2 Jahre. Die Elektron ist mit einer Abweichung von ±0,3 Sekunden pro Tag zudem extrem präzise.

Mit der Oxygen-App kannst du all deine Aktivitäten bequem speichern. Deine Herzfrequenz wird durch einen Sensor, der in der Mitte der Uhr sitzt, erfasst.

Ebenfalls sehr lobenswert: Die Uhr ist kompatibel mit iOS und Android.

Spezifikationen

Wie bereits erwähnt, besteht das Gehäuse der Elektron aus Titanium. Das mattschwarze Ziffernblatt wird von Saphirglas geschützt und der Gehäuseboden ist offen, wie man es von Automatikuhren gewohnt ist. Beim Armband hat man die Wahl zwischen Eco #Tide oceanMaterial, Naturkautschuk oder Leder, wodurch für jeden Geschmack etwas dabei sein sollte. Die Uhr samt Armband wiegt federleichte 77 Gramm und ist bis 50 Meter wasserdicht. Das Gehäuse hat einen Durchmesser von 42,1 mm und ist nur schlanke 14,2 mm breit.

Nachhaltigkeit

Elektron ist der Höhepunkt der Sequent-Uhreninnovationen. Sie zeigt uns, dass Nachhaltigkeit kein Rückschritt in Sachen Design sein muss. Ganz im Gegenteil, sie führt uns in neue Richtungen.

Harry Guhl (CEO und Mitbegründer)

SEQUENT ist von myclimate.org zertifiziert. Der Hersteller geht sogar noch weiter und kompensiert den Kohlenstoff-Fußabdruck 10 Mal mehr als erforderlich. So verwendet das Unternehmen upgecycelte Materialien aus Meeresabfällen sowie der Zuckerrohrproduktion und ist ständig auf der Suche nach neuen Wegen, um seinen ökologischen Fußabdruck weiter zu verbessern.

Unsere Redaktion kann es kaum erwarten, die SEQUENT Elektron endlich selbst zu testen.