Skip to main content

Neues PlayStation-Team kümmert sich um Erhaltung alter Spiele

PS5 in horizontaler Ausrichtung mit DualSense-Controller auf einem dunklen Tisch
(Image credit: Shutterstock/Mohsen Vaziri)

Ein neuer Entwickler bei PlayStation hat die Existenz eines „Games Preserveration“-Teams im Hause Sony bestätigt, was bedeuten könnte, dass bald mehr alte Klassiker für die PS5 erscheinen.

Garrett Fredley, der diesen Monat als Senior Engineer angefangen hat, bestätigte, dass er als eins der ersten Mitglieder dieses neuen Teams eingestellt wurde. Die Ankündigung hat Fredley auf Twitter (opens in new tab) geteilt, die später vom User Smitch auf ResetEra (opens in new tab) entdeckt wurde.

Fredley bezeichnet Erhaltung von Spielen als seine „erste berufliche Leidenschaft“ und freut sich, wieder dorthin zurückzukehren. „Es war mein erster Schritt in die Welt der Softwareentwicklung / Dev Ops und in eine Welt, die vielen unbekannt ist“, schreibt er auf LinkedIn (opens in new tab).

See more

Natürlich bedeutet das nicht automatisch, dass plötzlich eine Welle alter Spiele für die PS5 erscheint. Freilich beinhaltet die Premium-Stufe des neuen PS Plus-Modells PS One, PS2 und PSP-Spiele, doch VGC (opens in new tab) weist darauf hin, dass Fredley von 2016 bis 2019 bei EA für die Erhaltung und Archivierung des FIFA-Franchise zuständig gewesen sei. Da viele der alten FIFA-Spiele nach wie vor nicht erhältlich sind, könnte es darum gehen, Quellcode und Assets zu sichern.

Dennoch fällt die Ankündigung zeitlich mit einem Rating-Leak zusammen, demzufolge vier Klassiker von Syphon Filter (opens in new tab) für PS4 und PS5 erscheinen sollen – beginnend mit den beiden PS1-Titeln, Syphon Filter und Syphon Filter 2, und den PS2-/PSP-Releases Syphon Filter: Dark Mirror und Syphon Filter: Logan’s Shadow. Zwei Titel fehlen, doch es würde uns nicht überraschen, wenn sie zu einem späteren Zeitpunkt erscheinen würden.

Sony legt endlich mehr Wert auf seine Geschichte

PlayStation 1 Konsole

(Image credit: Sony)

Sony wurde bisher stark dafür kritisiert, seine eigene Geschichte nicht ausreichend zu erhalten. Erst letztes Jahr hatten die Japaner versucht, die PS3-, PSP- und Vita-Stores zu schließen, was als deutlich gegen die Erhaltung von Spielen gegangen wäre – hätte das Unternehmen nicht zurückgerudert. Das hinterließ keinen guten Eindruck, besonders, da Microsoft zur selben Zeit sein Abwärtskompatibilitätsprogramm für Series X/S um Spiele für die ursprüngliche Xbox erweitert hat.

In dieselbe Kerbe schlugen 2017 Aussagen von PlayStation-Chef Jim Ryan, der in einem Interview (opens in new tab) mit Time zu Gran Turismo sagte: „Die PS1- und PS2-Spiele sehen veraltet aus, warum sollte überhaupt sie jemand spielen wollen?“ Seitdem hat er zurückgerudert und erklärte vergangenes Jahr gegenüber Axios (opens in new tab), dass er damit sagen wollte, wie viel besser die PS4-Versionen aussehen. „Ich wollte keineswegs respektlos gegenüber unserer Geschichte sein“, fügte er hinzu.

Glücklicherweise hat Sony in jüngster Vergangenheit Schritte in die richtige Richtung gemacht, sodass es mittlerweile deutlich besser für die Erhaltung aussieht. Im Rahmen der Überarbeitung von PS Plus beinhaltet PlayStation Plus Premium einen „Katalog mit beliebten Spieleklassikern der ersten PlayStation-, PS2- und PSP-Generation.“ Aktuell ist jedoch nicht bekannt, ob das preservation team mit diesem Retro-Vorstoß in Verbindung steht oder ob es sich um andere Dinge kümmert.

Der Relaunch von PS Plus findet im Juni statt, zuerst in Asien, danach in Amerika und Europa, und besteht aus drei Stufen: Essential, Extra und Premium. Essential bietet die bereits bekannte Mischung aus Online-Multiplayer, Cloud-Speicher und monatliche kostenlose Spiele. Extra legt einen Katalog von rund 400 Spielen obendrauf, vergleichbar mit PS Now, und Premium erweitert ihn um weitere 340 Spiele.

Eugen Wegmann

Eugen Wegmann ist Online-Redakteur für PurpleClouds Deutschland GmbH / TechRadar Region DACH und zuständig für Gaming und Computer-Hardware.

E-Mail: ewegmann[at]purpleclouds.de

With contributions from