Skip to main content

Neues Nintendo Switch-Update erinnert dich daran, deine Punkte auszugeben

Meistverkaufte Switch-Spiele
(Image credit: Future/Nintendo)

Nintendo hat ein neues Update für die Switch veröffentlicht. Version 14.1.0 fügt Benachrichtigungen für Platinpunkte hinzu, Nintendos Währung für gratis digitale Belohnungen.

Von den üblichen Stabilitätsverbesserungen ist überraschenderweise weit und breit nicht zu sehen. Das neue Update sollte automatisch heruntergeladen werden, wenn du ein Switch-Spiel startest. Allerdings lässt es sich unter „Einstellungen“, „System“ auch manuell anstoßen. Nach der Installation taucht unter „Benachrichtigungen“ eine neue Option namens „Benachrichtigungseinstellungen für Platinpunkte“. Diese steht im Zusammenhang mit den Nintendo Switch Online-Missionen, die im Februar eingeführt wurden.

Ähnlich wie bei Microsoft Rewards für Xbox, können Abonnenten von Nintendo Switch Online Missionen abschließen, um My Nintendo-Platinpunkte zu verdienen, die wiederum für Profilbelohnungen eingetauscht werden können. Die Missionen ändern sich monatlich und können unter anderem daraus bestehen, ein bestimmtes Spiel zu spielen – aktuell Super Metroid für SNES –, einer Online-Lobby beizutreten, Speicherdaten in die Cloud hochzuladen oder einfach nur die Switch Online-App zu verwenden.

Zehn Platinpunkte können für neue Charaktersymbole fürs Profilbild eingetauscht werden, aber auch für Bildschirmhintergründe und Rahmen für fünf Punkte. Die Auswahl im April dreht sich hauptsächlich um Splatoon 2 und Animal Crossing: New Horizons. 

Punkte = Preise

Auf der My Nintendo-Webseite können Platinpunkte für viele weitere Belohnungen eingetauscht werden, darunter auch für Handyspiele wie Animal Crossing: Pocket Camp, Fire Emblem Heroes und Super Mario Run. Hin und wieder gibt es auch echte Gegenstände, wie ein Earthbound Beginnings-Notizbuch (opens in new tab), Triangle Strategy-Anstecker (opens in new tab), Pokémon-Kabelorganizer (opens in new tab) und vieles mehr.

Nintendo hat der Switch in letzter Zeit vermehrt Quality-of-Life-Features spendiert. Version 14.1.0 folgt auf den Fuß von 14.0.0 vor wenigen Wochen, als Nintendo nach fünf Jahren Bettel und Flehen von Fans endlich Ordner, genannt „Gruppen“, eingeführt hat.

Eugen Wegmann

Eugen Wegmann ist Online-Redakteur für PurpleClouds Deutschland GmbH / TechRadar Region DACH und zuständig für Gaming und Computer-Hardware.

E-Mail: ewegmann[at]purpleclouds.de

With contributions from