Skip to main content

Netflix betritt die Gaming-Sparte mit Mobile Gaming

Netflix Spatial Audio
(Image credit: Shutterstock.com)

Nachdem letzte Woche berichtet wurde, dass Netflix Videospiele zu seinem Katalog hinzufügt, hat der Streaminggigant nun in seinem Q2 2021 Geschäftsbericht bestätigt, dass er in den Gaming-Bereich einsteigt und ein paar Details darüber verraten, was wir erwarten können.

Unter Berufung auf frühere Bemühungen im Bereich interaktiver Inhalte, wie Black Mirror Bandersnatch und die retro-inspirierten Stranger Things Spiele, sagt Netflix, dass es sich nun in einem "frühen Stadium der weiteren Expansion in den Spielebereich" befindet und erklärt: "Wir betrachten Spiele als eine weitere neue Inhaltskategorie für uns, ähnlich wie unsere Expansion in Originalfilme, Animation und ungescriptetes Fernsehen".

Laut Netflix werden die Abonnenten "ohne zusätzliche Kosten, ähnlich wie bei Filmen und Serien, Zugang zum Spieleangebot erhalten".

Der Brief an die Aktionäre erklärt, warum Netflix den Sprung ins Gaming-Geschäft wagen will: "Da wir seit fast einem Jahrzehnt in den Bereich der Originalprogramme vorstoßen, denken wir, dass die Zeit reif ist, um mehr darüber zu erfahren, wie unsere Mitglieder Spiele schätzen".

Wie Netflix das Mobile Gaming revolutionieren könnte

Wie im begleitenden Q2 2021 Earnings-Interview-Video enthüllt wurde, erklärte Netflix COO und CPO Greg Peters, dass sich das Unternehmen "primär auf Spiele für mobile Geräte konzentrieren wird" und dass es "eine mehrjährige Anstrengung sein wird, die wir relativ klein beginnen werden".

Peters sagt, dass Netflix plant, sich auf seine Original-IPs zu konzentrieren, um sich von dem abzuheben, was alle anderen anbieten.

"Wir sind in dem Geschäft, diese erstaunlichen Welten und großartigen Handlungsstränge und unglaublichen Charaktere zu erschaffen und wir wissen, dass die Fans dieser Geschichten tiefer gehen wollen", so Peters.

Eine Sache, über die sich die Spieler keine Sorgen machen müssen, ist Werbung. Peters erklärt, dass "wir auch das Gefühl haben, dass unser Abo-Modell einige Möglichkeiten bietet, sich auf eine Reihe von Spielerfahrungen zu konzentrieren, die derzeit von den dominanten Monetarisierungsmodellen in Spielen unterversorgt sind".

Er fuhr fort: "Wir müssen nicht über Werbung nachdenken, wir müssen nicht über In-Game-Käufe oder andere Monetarisierung nachdenken – wir können wirklich das tun, was wir auf der Film- und Serienseite getan haben, was wirklich nur fokussiert darauf ist, die unterhaltsamsten Spielerfahrungen zu liefern, die wir können. Wir stellen fest, dass viele Spieleentwickler dieses Konzept und diesen Fokus wirklich mögen und dass sie in der Lage sind, all ihre kreative Energie in ein großartiges Gameplay zu stecken".

Netflix Gaming auf lange Sicht

In Bezug auf die langfristigen Pläne von Netflix erklärte Peters, dass Mobile nur der Anfang ist, wenn es um Spiele geht und dass "wir letztendlich alle Geräte, die wir derzeit bedienen, als eine Art von Spielerlebnis sehen".

Daher können wir davon ausgehen, dass Netflix ein Auge darauf hat, in Zukunft Spiele auf Konsolen und sogar Smart-TVs zu bringen, je nachdem, was die Abonnenten anzieht – etwas, das in der folgenden Aussage angedeutet wurde: "Wir werden einen Haufen verschiedener Spiele über eine Vielzahl verschiedener Mechanismen ausprobieren, um zu sehen, was für unsere Mitglieder wirklich funktioniert".

Bisher gefällt uns definitiv, was wir über Netflix Gaming-Pläne hören, vor allem wenn es darum geht, die Pay-to-Win-Mechanismen, die die einst vielversprechende Mobile-Gaming-Szene mehr oder weniger ruiniert haben, über Bord zu werfen.