Skip to main content

Moto G100 vorgestellt: das bisher stärkste Moto G

Moto G100
(Image credit: Future)

Die Moto G-Reihe ist für ihre zuverlässigen, günstigen Handys bekannt. Wofür sie nicht bekannt ist, sind High-End-Spezifikationen – aber mit dem Moto G100 scheint sich das zu ändern.

Bei diesem neuen Modell handelt es sich eigentlich um das Motorola Edge S (ein Gerät, das bereits in China auf den Markt gekommen ist) und obwohl es ohne gebogenes Display die Bezeichnung „Edge“ nie so richtig verdient hätte, hebt es sich durch die restlichen Spezifikationen auch deutlich von der G-Reihe ab.

Zum einen ist das Moto G100 das erste Moto G-Handy mit einem Chipsatz der Snapdragon 800-Reihe. Genauer gesagt hat es den Snapdragon 870, der zwar ein High-End-Chip ist, aber nicht ganz mit dem Snapdragon 888 in Geräten wie dem OnePlus 9 mithalten kann. Es handelt sich dennoch um einen 5G-Chipsatz, der mit 8 GB RAM und 128 GB Speicher kombiniert ist.

Das Moto G100 besitzt außerdem einen 6,7 Zoll großen Bildschirm mit einer Auflösung von 1080 x 2520, einer Bildwiederholrate von 90 Hz und Unterstützung für HDR10. Als Kameras besitzt das Gerät eine Hauptkamera mit 64 MP, eine 16-MP-Ultraweitwinkel-Kamera, die auch Makro-Aufnahmen macht, ein 2-MP-Tiefensensor und einen ToF-Sensor. Auf der Vorderseite besitzt das Moto G100 zwei Frontkameras, eine 16-MP-Hauptkamera und eine 8-MP-Ultraweitwinkel-Kamera.

Die Akkukapazität beläuft sich auf 5.000 mAh, was viel ist, aber nicht an das Moto G9 Power mit 6.000 mAh herankommt.

Das Moto G100 kommt in den Farben „Sky“ und „Beryl“ (sprich: Weiß und Türkis), hat einen 3,5-mm-Klinkenanschluss, einen Fingerabdruckscanner an der Seite und das „Power Touch“-Feature vom Moto G 5G Plus, bei dem Shortcuts aufgerufen werden, wenn der Power-Button zweimal gedrückt wird.

Bereit für alles

Das Gerät selbst ist aber nur ein Teil des Ganzen, denn das Moto G100 wird mit einem Dock für Motorolas neue Ready For-Plattform geliefert. Damit kannst du das Handy an einen Fernseher oder Monitor anschließen, wenn du einen größeren Bildschirm für Arbeit, Spiele, Videoanrufe oder alles andere brauchst. Das Dock hat ein integriertes Kühlsystem, um das Moto G100 kühl zu halten, auch wenn du es stark beanspruchst.

Für 499 Euro inklusive Dock soll das Moto G100 bald erhältlich sein, wobei ein konkreter Release-Termin noch unbekannt ist.

Zu diesem Preis ist das G100 das bisher teuerste Moto G-Smartphone, verfügt dabei aber auch über Technik, die weit über der anderer Modelle der Moto G-Reihe liegt. Daher lässt sich das Moto G100 eher mit dem Motorola Edge vergleichen, einem Gerät, das zum Launch wesentlich teurer war. Wenn das Moto G100 also so gut ist wie es auf dem Papier klingt, könnte es ein richtiges Schnäppchen im Mittelklasse-Segment sein. Darüber können wir mehr sagen, sobald wir es getestet haben.

  • Du suchst nach etwas leistungsfähigerem? Wirf einen Blick aufs OnePlus 9 Pro
James Rogerson
James is a freelance phones, tablets and wearables writer and sub-editor at TechRadar. He has a love for everything ‘smart’, from watches to lights, and can often be found arguing with AI assistants or drowning in the latest apps.