Skip to main content

Freier Speicherplatz der PS5 verheißt nichts Gutes

PS5
(Image credit: Sony)

Die PS5 ist eine Woche von ihrem US-Launch entfernt – in Europa erscheint sie erst am 19.11. – und jetzt sieht es so aus, als wüssten wir, wie viel freien Speicherplatz die SSD der neuen Konsole besitzt. Twitter-Nutzer @Okami13_ hat ein Foto von einem mittlerweile gelöschten YouTube-Video geteilt, demzufolge die Testeinheiten, die an Redaktionen weltweit verschickt wurden, nur 667 GB freien Speicherplatz von 825 GB insgesamt haben.

Wir möchten jedoch darauf hinweisen, dass es im Zähler „HDD“ heißt und nicht SSD. Das sollte man im Hinterkopf behalten, da diese Informationen nicht von Sony selbst kommen.

Es ist immer zu erwarten, dass Konsolen weniger Speicherplatz haben als behauptet, weil wichtige Systemdateien auch Platz brauchen. Das gilt im Grunde für sämtlichen elektronischen Geräte.

Nichtsdestotrotz – wenn du jemals eine 500 GB PS4 besessen hast, dürftest du wissen, dass 667 GB nicht sehr lange reichen, besonders da PS5-Spiele mehr Platz verbrauchen werden. Im englischen PlayStation-Store wird die Größe von Demon’s Souls mit mindestens 66 GB angegeben, die von Spider-Man: Miles Morales mit 50 GB.

Bis wir eine handelsübliche PS5 in die Hände bekommen, bleibt jedoch unklar, wie genau die Speichersituation zum Verkaufsstart aussieht. Im Vergleich dazu hat die Xbox Series X angeblich 802 GB* freien Speicherplatz von ihrer 1 TB SSD.

Speichererweiterung

Die PS5 besitzt außerdem einen Slot für eine NVMe-SSD, mit der der Speicher erweitert werden kann, auch wenn Sony bisher noch nicht bekanntgegeben hat, welche Laufwerke mit der Konsole kompatibel sein werden.