Skip to main content

Doctor Strange 2 ist der kürzeste Marvel-Film seit drei Jahren

Ein Werbebild für Doctor Strange 2 mit dem Sorcerer Supreme in der Mitte
(Bildnachweis: Marvel Studios)

Die offizielle Laufzeit von Doctor Strange in the Multiverse of Madness wurde bekannt gegeben - und sie ist deutlich kürzer als erwartet. 

Die Kinokartenverkaufsseite Fandango (Öffnet sich in einem neuen Tab) gibt die Dauer von Doctor Strange 2 (Öffnet sich in einem neuen Tab) mit zwei Stunden und sechs Minuten (126 Minuten) an. Das ist fast eine halbe Stunde kürzer als bisher angenommen (Öffnet sich in einem neuen Tab) und die kürzeste Laufzeit eines Marvel-Films seit Captain Marvel (124 Minuten) aus dem Jahr 2019.

Natürlich ist ein 126 Minuten langer Film weit davon entfernt, schnell angeschaut zu werden - aber es ist eine viel geringere Zeitinvestition als die fast dreistündigen Laufzeiten, die wir von anderen Marvel-Filmen wie Avengers Endgame, Eternals und Spider-Man: No Way Home in den letzten Jahren gesehen haben.

Zum Vergleich: Doctor Strange 2, der am 4. Mai in die Kinos kommen soll, ist ungefähr so lang wie Spider-Man: Far from Home, Iron Man 2 und Guardians of the Galaxy. 

Zwar haben weder Marvel noch ein Bewertungsgremium die 126 Minuten Laufzeit des Films bestätigt, aber da Fandango als seriöse Ticketverkaufsseite gilt, die bereits Tickets für Doctor Strange 2 verkauft, sind wir von der Echtheit überzeugt. 

Abgesehen von dem offensichtlichen Kontrast zu den vergleichsweise längeren Marvel-Filmen, die in den letzten Jahren in die Kinos kamen, würden wir uns normalerweise nicht über die bescheidene Dauer wundern - aber Doctor Strange 2 ist nicht irgendein Marvel-Film. 

Der Titel allein verrät es schon, aber "Doctor Strange in the Multiverse of Madness" scheint so viele Überraschungen aus dem Multiversum zu bieten (mehr dazu weiter unten), dass wir mit einer viel längeren Laufzeit gerechnet haben.

Die kurze Laufzeit von 126 Minuten deutet darauf hin, dass wir eine prägnante Geschichte bekommen, die sich auf Qualität statt Quantität konzentriert - eine Tugend, die bei früheren Marvel-Produktionen oft verloren ging.

Analyse: Bereite dich auf (eine Menge) Wahnsinn vor

Es folgen mögliche Spoiler zu Doctor Strange 2. Fahre nur fort, wenn du alle bisher erschienenen Trailer zum Film gesehen hast. 

Doctor Strange 2 ist zwar der elfte Teil von Marvels Phase 4, aber auch der erste Film in Spielfilmlänge seit Spider-Man: No Way Home, mit dem Marvels Universumsveränderungen auf der großen Leinwand ihren Anfang nahmen. 

Das bedeutet, dass der Film, auch wenn der Titel es nicht vermuten lässt, mehr als nur ein paar Tricks in petto hat, die Comic-Fans gleichermaßen überraschen, schockieren und unterhalten werden.

Evil Doctor Strange casts a spell in Doctor Strange in the Multiverse of Madness

Evil Doctor Strange casts a spell in the Doctor Strange 2 trailer (Image credit: Marvel Studios)

So wurde im jüngsten Super Bowl-Trailer zu Doctor Strange 2 die Rückkehr von Sir Patrick Stewarts Professor Charles Xavier angeteasert, was darauf hindeutet, dass die X-Men-Figuren der 20th Century Studios im kommenden Film endlich ihr Debüt im Marvel Cinematic Universe (MCU) geben könnten. 

Der gleiche Trailer enthüllte auch die Rückkehr von Wanda Maximoff (alias Scarlet Witch), das Auftauchen eines alternativen Captain Marvel (wir vermuten, dass es sich dabei um Lashana Lynchs Maria Rambeau handelt) und eine Vielzahl von Doctor Strange-Varianten, die der Sorcerer Supreme auf die eine oder andere Weise besiegen muss. 

Ganz zu schweigen von den Gerüchten um Ryan Reynolds' Deadpool, der vielleicht irgendwann im Film auftaucht.

Kurz gesagt: Doctor Strange 2 könnte ein noch verrückterer MCU-Film werden, als wir ahnen. Wir sind daher sehr gespannt, wie Regisseur Sam Raimi seine überraschend bescheidenen zwei Stunden und sechs Minuten nutzen wird. 

William Schubert
Freelancer - Content Creator

William Schubert ist Freier Content Creator bei TechRadar Deutschland und für die Bereiche YouTube, Gaming, Filme und Serien und VR zuständig.


Wenn du ein Produkt auf unserem YouTube-Kanal vorstellen willst, dann melde dich gerne bei mir (wschubert[at]purpleclouds.de).

Mit Unterstützung von