Die neueste SYMFONISK-Kollaboration von Sonos und IKEA ist eine weitere Lautsprecher-Lampe

The Symfonisk Floor Lamp speaker from Sonos and IKEA
(Bildnachweis: Sonos / IKEA)

Sonos und IKEA haben im Rahmen ihrer fortlaufenden Symfonisk-Kooperation einen neuen und doch vertrauten Lautsprecher-Einrichtungs-Hybrid angekündigt: den Floor Lamp Lautsprecher. Nach den beiden Lampenlautsprechern der Partnerschaft – dem Symfonisk Table Lamp Lautsprecher und dem Symfonisk Table Lamp Lautsprecher (Gen 2) - ermöglicht der neue Floor Lamp Lautsprecher, Licht und Sound in eine größere Vielfalt von Räumen in deinem Zuhause zu bringen.

Auf den Bildern, die Sonos veröffentlicht hat, sieht es so aus, als ob der Symfonisk Floor Lamp-Lautsprecher denselben Lautsprechersockel wie die Table Lamp der 2. Generation verwendet, der auf drei Metallbeinen steht, die an einer runden Platte befestigt sind. Außerdem wurden die Glas- und Stoffschirme der Tischlampe durch ein neues Bambuskorbdesign ersetzt - wir persönlich sind keine großen Fans davon, aber in der Pressemitteilung, die wir erhalten haben, heißt es, dass die Nutzer sie gegen einen der anderen Schirme aus der Reihe austauschen können, wenn sie das möchten.

Wenn du andere Sonos- oder Symfonisk-Lautsprecher hast, kannst du dieses Modell ganz einfach über die Sonos-App in dein bestehendes Setup einbinden. Wenn du zwei Floor Lamp-Lautsprecher kaufst, kannst du sie mit der Stereo Pair-Funktion koppeln, um eine noch beeindruckendere Klangkulisse zu erzeugen. Da dieser Lautsprecher der Table Lamp (Gen 2) sehr ähnlich sieht, haben wir einen IKEA-Vertreter gefragt, ob diese Lautsprecher zusammen ein Stereopaar bilden können oder ob dieser Audioeffekt nur mit zwei Floor Lamp-Lautsprechern oder zwei Table Lamp-Lautsprechern erzielt werden kann.

Wir warten auch darauf zu erfahren, wie viel der Symfonisk Stehlampen-Lautsprecher kosten wird – wir rechnen mit etwa 200 Euro, wenn man die bisherigen Modelle der Reihe betrachtet. Wir wissen, dass er im Januar 2023 in allen IKEA Märkten auf den Markt kommen wird.

The Symfonisk Floor Lamp speaker from Sonos and IKEA

Du kannst zwei Symfonisk Stehlampen-Lautsprecher koppeln, um eine beeindruckende Klangkulisse zu schaffen (Image credit: Sonos / IKEA)

Analyse: IKEA produziert großartige Lautsprecher?!

Die Symfonisk-Reihe von IKEA und Sonos ist sicherlich eine der ungewöhnlichsten Kooperationen, aber das ungleiche Duo hat sich mit seiner Vision durchgesetzt. Nicht jeder hat den Platz für spezielle Lautsprecher in seiner Wohnung, während andere ihre Einrichtung nicht damit ruinieren wollen. Diese kombinierten Audio-Möbel-Kreationen eröffnen neue Möglichkeiten, indem sie es den Nutzern ermöglichen, zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen. Die Tischlampe und die Regallautsprecher sind perfekt für alle, die wenig Platz haben, während der Bilderrahmen und der neue Stehlampenlautsprecher sowohl funktional als auch stilvoll sind.

Neben dem praktischen Nutzen hat uns die Symfonisk-Reihe bisher auch in Sachen Klang beeindruckt. Die Tischlampe der 2. Generation lieferte solide Höhen und Mitten (auch wenn der Bass ein wenig fehlte), während der Symfonisk Picture Frame einen klaren und aufregenden Klang bot, der viele Konkurrenten in den Schatten stellte – die Geräte erhielten vier bzw. viereinhalb Sterne. Hoffentlich kann der neue Floor Lamp-Lautsprecher genauso gut abschneiden.

Wir sind der Meinung, dass die speziellen Lautsprecher von Sonos – wie der Sonos One – insgesamt einen besseren Klang bieten, aber wenn du keine Lust hast, einen typischen Lautsprecher zu kaufen, könnte die Symfonisk-Serie genau das Richtige für dich sein. Du bist dir nicht sicher, mit welchem Audiogerät du dein Zuhause ausstatten möchtest? Sieh dir unsere Auswahl der besten Bluetooth-Lautsprecher und besten Soundbars an, die du derzeit kaufen kannst.

Ich bin Michael und ich beschäftige mich vor allem mit den Themen Gaming, Nintendo und Audio. Noch bevor es mich zu TechRadar Deutschland verschlagen hat, absolvierte ich an der Akademie für Neue Medien eine Kompaktausbildung zum Crossmedia-Journalist. Dort lernte ich nicht nur das journalistische Handwerk, sondern auch wie man moderiert und gute Kurzfilme produziert. Nun bin ich bei TechRadar Deutschland als Volontär gelandet und tierisch froh, leidenschaftlich über Videospiele, Gaming und Tech zu schreiben.

Erreichbar bin ich unter mwinkel[at]purpleclouds.de.

Mit Unterstützung von