Skip to main content

Apple Watch Series 8, Apple Watch Ultra und Apple Watch SE 2 angekündigt

apple watches
(Image credit: Apple)

Die Apple Watch Series 8 (opens in new tab) ist zusammen mit der Apple Watch Ultra (opens in new tab) und der Apple Watch SE 2 (opens in new tab) auf dem diesjährigen Apple Event am 7. September vorgestellt worden. 

Den Anfang macht die Apple Watch Series 8. Sie ist mit neuen Funktionen ausgestattet, darunter der viel gepriesene Hauttemperatursensor, der gleichzeitig das Schlaftracking und die Überwachung der Menstruation verbessert. Dank seines Designs mit zwei Sensoren kann er Temperaturschwankungen von 0,1 Grad Celsius erkennen.

Apple sagt, dass die Verfolgung von Temperaturveränderungen den Eisprung anzeigen und dich über Zyklusabweichungen informieren kann, die auf andere gesundheitliche Störungen hinweisen können. Apple legt jedoch auch großen Wert auf den Datenschutz dieser Daten, die auf deinem Gerät mit einer Zwei-Faktor-Authentifizierung verschlüsselt werden. 

Die neue Funktion zur Erkennung von Fahrzeugunfällen nutzt mehrere Bewegungssensoren, darunter einen Beschleunigungsmesser, ein Barometer und GPS. Sie benachrichtigt automatisch einen Notfallkontakt, wenn du in einen Unfall mit Blechschaden verwickelt wirst. 

Die Apple Watch Series 8 hat nach wie vor eine ganztägige Akkulaufzeit von 18 Stunden, während ein neuer Energiesparmodus dir eine Akkulaufzeit von 36 Stunden ermöglichen kann. Internationales Roaming für Mobilfunkuhren wird in 30 Ländern verfügbar sein. 

Die Uhr ist in vier Farben erhältlich: Mitternacht, Polarstern, Silber und Produktrot sowie in den Metallic-Farben Silber, Gold und Graphit. Der Preis für das GPS-Modell beginnt bei 399 US-Dollar und für die Mobilfunkversion bei 499 US-Dollar in den USA und wird am 16. September ausgeliefert.

Apple Watch Ultra

(Image credit: Apple)

Als Nächstes ist die Apple Watch Ultra dran, die in den USA 799 Dollar kostet. Sie ist robust, kann Temperaturen von -20 Grad Celsius oder 150 Grad Fahrenheit standhalten und ist dank ihres 49-mm-Titangehäuses die größte Apple Watch aller Zeiten. 

Das wichtigste Merkmal ist die neue anpassbare Aktionstaste. Mit der Aktionstaste der Ultra kannst du jetzt dein Training starten, zwischen den Etappen eines Rennens wechseln und die neue Depth App unter Wasser bedienen. Die Akkulaufzeit beträgt 36 Stunden, und mit dem stromsparenden Trainingsmodus kannst du ein langes Rennen mit voller GPS-Abdeckung laufen.

Sie nutzt eine neue, präzise Dual-GPS-Lösung, L5, mit benutzerdefinierten Positionierungsalgorithmen, die laut Apple "das genaueste GPS aller Smartwatches auf dem Markt" ist.  Sie ist wie geschaffen für Abenteuer: Mit der Orientierungsansicht in der Kompass-App kannst du mit der Aktionstaste Wegpunkte hinzufügen, mit der BackTrack-Funktion kannst du deine Schritte auf dem Weg leicht zurückverfolgen und mit der WR100-Wasserdichtigkeit und der bereits erwähnten Tiefen-App ist sie perfekt für Taucher. Die Uhr funktioniert auch als Tauchcomputer, der mit dem Action-Button und der größeren digitalen Krone unter Wasser verwendet werden kann. 

Die Uhr wird am 23. September ausgeliefert und kann ab jetzt vorbestellt werden.

Screenshots von Apples Far Out Event

(Image credit: Apple)

Die Apple Watch SE 2 schließlich ist mit vielen der gleichen Funktionen und Spezifikationen ausgestattet wie die Watch 8, und das zu einem günstigen Preis: 249 US-Dollar für das GPS-Modell und 299 US-Dollar für das Mobilfunkmodell. Sie soll ebenfalls am 16. September auf den Markt kommen. Du hast die Wahl zwischen den Farben Silber, Mitternacht und Polarstern und einem Aluminiumgehäuse. 

Die Apple Watch SE 2 ist wie die Series 8 schwimm- und staubgeschützt und verfügt über die neue Funktion Unfallerkennung und einen Hauttemperatursensor. 

Der Bildschirm ist 30 % größer als bei der Watch 3 und dank des neuen S8-Prozessors 20 % schneller als bei der vorherigen Apple Watch SE, aber ansonsten hat Apple an neuer Hardware gespart, um den Preis niedrig zu halten. Unserer Meinung nach ist das ein guter Schachzug - der neue Prozessor wird ihr alle fantastischen Funktionen von watchOS 9 (opens in new tab) ermöglichen, ohne dass übermäßige Aktualisierungen den Preis zu sehr in die Höhe treiben. 

Franziska Schaub
Chefredakteurin

Franziska Schaub ist Chefredakteurin bei TechRadar Deutschland und unter anderem verantwortlich für die Bereiche Smartphones, Tablets und Fitness.


Du möchtest, dass dein Produkt bei uns vorgestellt wird oder hast Neuigkeiten, die wir unbedingt in die Welt hinausstreuen sollen? Dann melde dich am besten unter fschaub[at]purpleclouds.de :)

With contributions from