Es gibt jetzt Samsung Galaxy Buds 2 Pro im Pokémon-Design

Samsung Galaxy Buds 2 and Buds 2 Pro Pokemon editions on green grass
(Bildnachweis: Samsung)

Samsung hat drei neue Pokémon-Hüllen für die Galaxy Buds vorgestellt. Du hast die Wahl zwischen den Pokémon Relaxo, Ditto und Pummeluff. Was die Earbuds selbst angeht, kannst dich zwischen den Samsung Galaxy Buds 2 und den Samsung Galaxy Buds 2 Pro entscheiden. Für uns sind die neueren Buds 2 Pro die richtige Wahl – sie gehören zu den besten True-Wireless-Kopfhörern überhaupt, vor allem wenn du ein Samsung Galaxy S23, Samsung Galaxy A54 oder ein ähnliches Smartphone besitzt. Aber du musst schnell sein. 

Es ist nicht das erste Mal, dass das japanische Pokémon-Franchise und der südkoreanische Tech-Gigant Samsung sich zusammengetan haben, um die Kopfhörer zum Glühen zu bringen – die Pokéball-Hüllen für die Samsung Galaxy Buds 2 Pro waren bei ihrer Markteinführung im Mai 2022 offenbar innerhalb einer Stunde ausverkauft. Da ist es nicht verwunderlich, dass die nächsten Produkte mit Pokémon-Thematik schon in den Startlöchern stehen.

Die neuen Pokémon-Hüllen der Samsung Galaxy Buds gibt es vorerst nur in Südkorea

Zusammen mit der Hülle enthalten Samsungs Pokémon-Pakete entsprechende Aufkleber (nicht zu verwechseln mit den lustigen virtuellen Aufklebern und Postern, die mit iOS 17 kommen). Leider sind die Hüllen nicht einzeln erhältlich, sondern nur im Bundle mit den Kopfhörern. Die Galaxy Buds 2-Option kostet 129.000 KRW (99 Euro) oder die Galaxy Buds 2 Pro für 199.000KRW (159 Euro). 

Komm und schnapp sie dir? Wohl eher nicht. Leider sind Relaxo, Ditto und Pummeluff nur in Samsungs Heimatland Südkorea erhältlich. Unser Rat? Vielleicht solltest du bald bei eBay vorbeischauen. Falls dir dort die (höchstwahrscheinlich) unverschämt hohen Preise nicht passen, kannst du auch einen Blick in unseren Kaufberater für die besten günstigen kabellosen Earbuds werfen.

Michael Winkel
Volontär

Ich bin Michael und ich beschäftige mich vor allem mit den Themen Gaming, Nintendo und Audio. Noch bevor es mich zu TechRadar Deutschland verschlagen hat, absolvierte ich an der Akademie für Neue Medien eine Kompaktausbildung zum Crossmedia-Journalisten. Dort lernte ich nicht nur das journalistische Handwerk, sondern auch wie man moderiert und gute Kurzfilme produziert. Nun bin ich bei TechRadar Deutschland als Volontär gelandet und tierisch froh, leidenschaftlich über Videospiele, Gaming und Tech zu schreiben.

Erreichbar bin ich unter mwinkel[at]purpleclouds.de.

Mit Unterstützung von