Skip to main content

WWDC 2021: 6 Dinge, die du verpasst haben könntest

WWDC 2021 screenshot
(Image credit: Apple)

Die WWDC 2021 Keynote enthüllte eine Menge neuer Features für Apples Gerätepalette, mit einer ganzen Reihe von Verbesserungen und Upgrades im Anmarsch, und bei dieser Fülle an Neuigkeiten gab es auch ein paar Ankündigungen, die unter deinem Radar geblieben sein könnten.

Und wie üblich für Apples Software-Show zur Jahresmitte, ging es bei keiner der Ankündigungen um neue Hardware. Während wir Gerüchte gehört haben, dass neue Produkte enthüllt werden könnten, hielt sich Apple dieses Mal an Betriebssystem-Upgrades - aber einige davon sind ziemlich einschneidend für die Software, die Millionen von uns jeden Tag nutzen.

Einige sind einfache Upgrades, die gute Apple Software noch besser machen, wie die unzähligen Neuerungen bei FaceTime. Andere wiederum verändern die Art und Weise, wie du deine Geräte nutzt, wie die Erweiterung der Wallet App, mit der du Autos, Haustüren und sogar Hotelzimmer mit deinem iPhone oder deiner Apple Watch entsperren kannst - und in den USA sogar deine ID hochladen kannst, um die TSA-Kontrollpunkte zu passieren.

Hier, in keiner bestimmten Reihenfolge, sind sechs Dinge, die du auf der WWDC 2021 verpasst haben könntest...

WWDC 2021 screenshot

(Image credit: Apple)

FaceTime: besserer Ton, Group Watch und mehr

Dank mehrerer geräteübergreifender Upgrades soll FaceTime eine Reihe neuer Funktionen erhalten, die es einfacher machen, Menschen in Einzel- und Gruppenvideogesprächen zu hören und zu sehen, sowie gemeinsam Medien anzuschauen (und anzuhören).

Zunächst gibt es zwei neue Mikrofoneinstellungen, um weniger oder mehr Umgebungsgeräusche zu hören. Willst du lästiges Verkehrshupen oder Rasenmäher ausblenden? Verwende Voice Isolation. Möchtest du die melodiösen Klänge eines Straßenkünstlers aufnehmen? Schalte Mic Spectrum ein. 

Group-FaceTime erhält einige Qualitätsverbesserungen, wie z.B. endlich die Gitteransicht. Es gibt auch eine neue räumliche Audiofunktion, die den Ton so ausrichtet, dass er von der jeweiligen Person im Gespräch zu kommen scheint - wenn also jemand in der oberen rechten Ecke des Rasters spricht, scheint seine Stimme von dort zu kommen.

Bestimmte Apple-Geräte werden auch in der Lage sein, Videos im Hochformat darzustellen, Tiefeneffekte hinzuzufügen und (für manche vielleicht noch wichtiger) den Hintergrund zu verwischen. 

Du wirst auch bald in der Lage sein, Leute zu Videochats über FaceTime Links einzuladen. Ähnlich wie beim Versenden einer Raum-URL für Zoom oder Google Hangouts kannst du mit dieser Funktion den Teilnehmern im Voraus einen Link zukommen lassen und ihn in E-Mails und Kalender-App-Ereignisse einfügen. 

Und während du in einem FaceTime bist, kannst du mit SharePlay endlich denselben Song hören oder dasselbe Video gemeinsam anschauen. Anrufe können fortgesetzt werden, während Medien über Bild-in-Bild abgespielt werden, und die Teilnehmer können selbst Songs für eine Anruf-Warteschleifen-Jukebox einstellen.

Natürlich wird SharePlay zunächst nur mit Apple Music und ausgewählten Video-Streaming-Apps funktionieren, darunter Disney Plus, Hulu, HBO Max, Twitch, TokTok, MasterClass, ESPN Plus und mehr. Apple wird eine SharePlay API veröffentlichen, damit Entwickler diese Funktionalität in ihren Apps aktivieren können.

WWDC 2021 screenshot

(Image credit: Apple)

Verwende Apple Wallet als Hausschlüssel, TSA-zugelassenen Führerschein und Autoschlüssel in einem 

Apple möchte, dass wir "völlig frei von unserem physischen Portemonnaie" sind und plant, mit iOS 15 eine Menge neuer Funktionen in Apple Wallet einzubauen, die es (in einigen Fällen) einfacher machen, nur mit einem iPhone zu reisen.

Momentan bietet Apple Wallet hauptsächlich Apple Pay und Tickets für Flüge und Veranstaltungen. Bald werden neuere iPhones mit Ultra Wideband (UWB) in der Lage sein, kompatible Autos zu entriegeln und zu starten, ohne dass du einen Autoschlüssel brauchst (etwas, was Android 12 Smartphones ebenfalls können werden). 

Apple beabsichtigt auch, dass du mit einem Wallet-Pass auf deinem Smartphone oder deiner Apple Watch intelligente Schlösser in deinem Zuhause entriegeln oder dein Bürogebäude betreten kannst. 

Die überraschendste Neuerung ist, dass du eine voll verschlüsselte Kopie deines Führerscheins zu deiner Apple Wallet hinzufügen und dann am Flughafen auf dein Telefon tippen kannst, um der TSA Zugriff auf diese Informationen zu geben. Apple sagt, dass die TSA daran arbeitet, diese Technologie an den Flughäfen zu aktivieren - wir wissen also nicht, ob sie sofort akzeptiert wird, wenn iOS 15 auf den Markt kommt - aber dass dein iPhone als legale Form des Ausweises für Reisen angesehen wird.

Mit der neuen Unterstützung für Hyatt Hotels und Disneyworld ist Apple Wallet noch vielseitiger geworden als zuvor. Es ist auch viel wichtiger, dass du dein iPhone nie verlierst und einen sicheren Passcode einstellst, da jemand potentiell deine Identität stehlen oder damit in dein Haus eindringen könnte.

WWDC 2021 screenshot

(Image credit: Apple)

Apple holt mit Live Text, Notification Summary und Tab-Gruppen zu Google auf 

Die WWDC 2021 hatte viele innovative Momente, aber jeder, der mit Android-Handys vertraut ist, wird einige "neue" Apple-Funktionen entdeckt haben, die Google-Geräte schon seit einiger Zeit aufweisen. 

Mit Live Text kannst du deine Kamera auf Schilder, Restaurants oder alles, was Wörter enthält, richten und diese Wörter dann auswählen und auf dein iPhone kopieren. Du kannst auf Ortsnamen tippen, um Infos oder Bewertungen nachzuschlagen, oder mit der Maus über fremdsprachige Wörter fahren und eine Übersetzung erhalten. Außerdem erkennt das neue Visual Look Up Tool Tiere, Gemälde, Wahrzeichen oder andere Dinge und fasst nützliche Fakten über sie zusammen.

Klingt das alles nützlich? Google Lens* macht all das bereits und hat eine iOS Version*. Natürlich werden Apples iOS 15 Tools direkt in das OS eingebacken, anstatt dass du eine App öffnen musst.

Eine weitere längst überfällige Änderung an iOS: verbesserte, priorisierte Benachrichtigungen. Zusammen mit größeren App-Symbolen und Kontaktfotos neben Nachrichten wird Apple bestimmte Benachrichtigungen als dringender oder relevanter für dein Leben priorisieren, während spammige Pop-ups in eine einzige Benachrichtigungsübersicht verschoben werden. 

Die Verwaltung und Anpassung deiner Android-Benachrichtigungen* ist besonders einfach, und Android 12 wird sie angeblich noch weiter optimieren, daher ist dies ein willkommener erster Schritt für Apple, um aufzuholen.

Jeder, der Chrome nutzt, wird auch mit Tab-Gruppen vertraut sein, die Apple in iOS 15 endlich zu Safari hinzufügt. Apples neue Tab-Gruppen sehen schick aus, sind aber für Nutzer anderer Browser ein vertrautes Element.

WWDC 2021 screenshot

(Image credit: Apple)

Verbessertes Siri endlich auch für Nicht-Apple-Geräte

Amazon und Google leihen ihre smarten Assistenten häufig an Smart Home Entwickler aus und lassen sie Alexa oder Google Assistant direkt auf dem Gerät hosten. Mit Siri und Apple HomeKit musstest du deine smarte Haustechnik bisher über dein iPhone oder einen HomePod Mini steuern.

Nun wird Apple endlich auch Geräte von Drittanbietern Siri-Sprachbefehle erkennen lassen, obwohl du immer noch einen HomePod benötigst, um deine Anfragen zu verarbeiten. Die Präsentation zeigte das ecobee Smart Thermostat, das eine Apple Music Playlist abspielt, und wir vermuten, dass Apple in Zukunft weitere Geräte mit Siri-Unterstützung ankündigen wird.

Apple, Amazon und Google haben sich zusammengetan, um einen neuen Smart-Home-Standard namens Matter* zu schaffen, mit dem alle smarten Geräte über alle Marken und Ökosysteme hinweg miteinander kommunizieren sollen. Es bleibt zu hoffen, dass der neue Matter-Standard und die neu gewonnene Freiheit von Siri HomeKit zu einer besseren Wahl für Menschen machen, die ihr eigenes Smart Home bauen.

Wenn du Siri hauptsächlich auf deinem iPhone verwendest, kann Siri mit iOS 15 viel schneller auf deine Befehle reagieren, da sie direkt auf deinem Gerät verarbeitet werden, ohne auf eine Internetverbindung angewiesen zu sein. Das macht die Nutzung von Siri im Idealfall sicherer und privater, da Apple deine Sprachaufnahmen nicht mehr speichern muss.

WWDC 2021 screenshot

(Image credit: Apple)

Fokus: sehe nur die Apps und Benachrichtigungen, die du willst

Einige der neuen Funktionen, die auf der WWDC 2021 vorgestellt wurden, ähneln denen anderer Produktivitäts-Apps, und Focus ist eine davon. Kurz gesagt, Focus lässt den Nutzer auswählen, woran er gerade arbeitet - in welchem Modus er sich befinden möchte - und zeigt relevante Apps und Benachrichtigungen an, während alles andere ausgeblendet wird. 

Focus hat vier "Modi", die die bestehenden "Nicht stören" und "Schlafen" mit den neuen Optionen "Persönlich" und "Arbeit" kombinieren. Durch die Auswahl eines Modus wird gefiltert, was der Nutzer sieht und worauf er zugreifen kann. Er kann auswählen, welche Apps auf dem Startbildschirm erscheinen und welche Benachrichtigungen er weiterleiten möchte, was es einfacher macht, Eingaben zu begrenzen und Ablenkungen auszublenden. 

Während Focus als iOS 15-Feature eingeführt wurde, wird die Einstellung auf dem iPhone auf andere Apple-Geräte, wie die Apple Watch, übertragen. Dein iPhone kann auch Focus-Modi basierend auf Zeit und Ort vorschlagen (z.B. wenn du oft "Arbeit" im Büro oder zu bestimmten Tageszeiten wählst).

WWDC 2021 screenshot

(Image credit: Apple)

Privatsphäre: Blockiere Tracking-Pixel und verstecke deine IP-Adresse

Kennst du schon...

...unseren Youtube-Kanal?
...unsere Facebook-Page?
...alle Details zum Amazon Prime Day 2021?

Apple setzt sein Vermächtnis des Datenschutzes fort, insbesondere nach der App Tracking Transparency in iOS 14.5, und hat einige neue datenschutzfreundliche Funktionen für Mail, Safari und mehr eingeführt.

Digitale Werbetreibende schleusen unsichtbare Tracking-Pixel in E-Mails ein, um die Aktivität der Nutzer zu erkennen, aber jetzt können Nutzer auswählen, ob Mail diese Pixel zulässt oder nicht. Mail Privacy Protection ist eine neue Funktion, mit der du deine IP-Adresse und deinen Standort verbergen kannst, sowie ob und wann du eine E-Mail geöffnet hast. 

Ebenso verbirgt Safari deine IP-Adresse vor Trackern, um zu verhindern, dass sie Aktivitäts- und Standortdaten an andere von dir besuchte Websites weitergeben. Du kannst mit dem Safari Datenschutzbericht sehen, welche Tracker versuchen, deine Aktivitäten zu überwachen.

Klingt nach einer guten Idee? Apple hat mit dem App-Datenschutzbericht den gleichen Datenschutzbericht für Apps eingeführt, um zu erklären, welche Apps deine Aktivitäten überwachen und wie oft sie sie verfolgen - wenn du also einer App die Erlaubnis gibst, deinen Standort zu verwenden, listet der Bericht auf, wie oft in den letzten sieben Tagen auf deinen Standort zugegriffen wurde. Außerdem wird angezeigt, welche Drittanbieter-Dienste die App kontaktiert hat und wann - und obwohl der Bericht nicht zeigt, welche Daten geteilt werden (nur wann), gibt er ein Gefühl dafür, wie undurchsichtig die App sein könnte.

* Link englischsprachig