Windows 11: Name in Dokumentation von Microsoft aufgetaucht

Windows
(Bildnachweis: Microsoft)

Windows 11 ist ein paar Tage vor Microsofts großer Vorstellung ein weiteres Mal aufgetaucht, was ein weiterer Hinweis darauf ist, dass es sich dabei tatsächlich um den Namen des Nachfolgers von Windows 10 handelt.

Wie Windows Latest (Öffnet sich in einem neuen Tab) berichtet, stammt dieser neue Hinweis direkt von Microsoft. Dabei handelt es sich um ein Dokument aus der Azure-Dokumentation, wo unter Windows 10 auch Windows 11 aufgelistet wird, was bedeutet, dass die beiden Versionen zunächst parallel existieren werden – schließlich soll die Unterstützung für Windows 10 erst 2025 eingestellt werden.

Erst kürzlich hatte Microsoft den Namen „Windows 11“ selbst benutzt – im Zusammenhang mit DMCA-Beschwerden bei Google, in denen explizit von „eine[r] geleakte[n] Kopie des unveröffentlichten Windows 11“ die Rede ist.

Wer immer noch an der Echtheit von Windows 11 zweifelt, könnte langsam anfangen zu zweifeln. Besonders, wenn man bedenkt, dass Microsoft schon viele Hinweise mit der Zahl 11 vor dem Leak von Version 21996.1 geliefert hat, darunter Videos und die Tatsache, dass das Event am 24.6. um 11 Uhr morgens stattfindet.

Darren is a freelancer writing news and features for TechRadar (and occasionally T3) across a broad range of computing topics including CPUs, GPUs, various other hardware, VPNs, antivirus and more. He has written about tech for the best part of three decades, and writes books in his spare time (his debut novel - 'I Know What You Did Last Supper' - was published by Hachette UK in 2013).