Skip to main content

Warum hat Sony die Markteinführung seiner neuen Vlogging-Kamera verschoben?

Teaser für Sony Kamera Einführung zeigt Mikrofon Windschutz
(Bildnachweis: Sony)

Sony hat den Start seiner neuen Vlogging-Kamera nur zwei Tage vor der weltweiten Ankündigung verschoben - und jetzt hat uns der Tech-Gigant den Grund für die Verschiebung genannt.

Ein Teaser für die neue Kamera erschien letzte Woche auf Sony Alpha Universe und YouTube und versprach einen Live-Launch am 7. Juli um 16 Uhr MESZ.

Aber seit gestern steht auf dem Platzhalter einfach, dass die "Ankündigung der neuen Kamera verschoben wurde". Der Grund? Sony Europe teilte uns mit, dass es "aufgrund des Verfügbarkeitsstatus für bestimmte Teile" ist.

Sony hat nicht genau gesagt, welche Teile die Schuldigen sind, aber man kann davon ausgehen, dass die anhaltende weltweite Chip-Knappheit (Öffnet sich in einem neuen Tab)* - die alles von Laptops bis hin zu Autos betroffen hat - zumindest teilweise für die Verzögerung verantwortlich sein könnte.

Was auch immer die genaue Ursache sein mag, Sonys Erklärung erinnert an eine andere vom Dezember 2020 (Öffnet sich in einem neuen Tab), als das Unternehmen nach einem Fabrikbrand in Japan mitteilte, dass es einen "schweren Mangel an wichtigen Teilen" für seine Kompaktkameras und Videokameras gibt.

Es ist nicht klar, wie lange sich Sonys neue Kamera, deren Teaser das gleiche visuelle Layout wie die Einführung der Sony ZV-1 Vlogging-Kamera hatte, verzögern wird. Ungewöhnlich an dieser Verschiebung ist, wie spät es ist - schließlich hat Sony die Markteinführung erst vor fünf Tagen angekündigt, also ist in der Zwischenzeit noch etwas Wichtiges passiert.

Dennoch deuten die Anzeichen darauf hin, dass die Wartezeit nicht allzu lang sein könnte - Sony teilte uns mit, dass zwar "das neue Datum der Kameraankündigung noch nicht feststeht", es aber "das neue Datum so bald wie möglich festlegen wird". Auch der Platzhalter unten verspricht, dass "ein neues Datum bald bekannt gegeben wird".

Analyse: ein Zeichen für kommende Verzögerungen

Kennst du schon...

...unseren Youtube-Kanal (Öffnet sich in einem neuen Tab)?
...unsere Facebook-Page (Öffnet sich in einem neuen Tab)?

Falls es nicht schon klar war, dieses Jahr wird voller Verzögerungen bedeutender Produkteinführungen sein - und Sonys abrupte Verschiebung seiner nächsten Ankündigung zeigt, dass auch Kameras keine Ausnahme sein werden.

Analysten sagen (Öffnet sich in einem neuen Tab)*, dass ein weltweiter Mangel an Halbleitern für den Rest dieses Jahres und möglicherweise für einen Großteil des Jahres 2022 herrschen wird, was zu Verzögerungen bei der Produktion und Auslieferung einer Vielzahl von Elektronikprodukten führen wird, wie jeder, der versucht hat, eine Nvidia-Grafikkarte (Öffnet sich in einem neuen Tab)* oder PS5 (Öffnet sich in einem neuen Tab) zu kaufen, bereits erfahren hat.  

Aber wenn man bedenkt, dass diese Probleme allgemein bekannt sind, ist die Verschiebung von Sonys neuer Kamera in letzter Minute etwas seltsam. Dies hatte einige dazu veranlasst, zu spekulieren, dass der Grund alles Mögliche sein könnte, von der kürzlichen Ankunft der Nikon Zfc (Öffnet sich in einem neuen Tab)* bis hin zu einem politischen Konflikt mit China über den Starttermin am 7. Juli.

Sony hat diese Gerüchte nun mit seinem neuesten Statement zurückgewiesen, da es vermutlich entweder wartet, bis sich die Engpässe auflösen oder neue Komponenten für die kommende Kamera beschafft.

Nach achtzehn Monaten, in denen Kameras mit Video-Fokus wie die Sony ZV-1, Sony A7S III (Öffnet sich in einem neuen Tab), Sony FX3 und Sony A7C auf den Markt kamen, wird erwartet, dass Sonys neue Kamera in diese Richtung geht - wie der Teaser, der einen Mikrofon-Windschutz zeigt, bestätigt. Aber es sieht leider so aus, als ob wir noch ein wenig länger warten müssen, um sie in natura zu sehen.

* Link englischsprachig

Mark Wilson
Cameras editor

Mark is the Cameras Editor at TechRadar. Having worked in tech journalism for a ludicrous 17 years, Mark is now attempting to break the world record for the number of camera bags hoarded by one person. He was previously Cameras Editor at Trusted Reviews, Acting editor on Stuff.tv, as well as Features editor and Reviews editor on Stuff magazine. As a freelancer, he's contributed to titles including The Sunday Times, FourFourTwo and Arena. And in a former life, he also won The Daily Telegraph's Young Sportswriter of the Year. But that was before he discovered the strange joys of getting up at 4am for a photo shoot in London's Square Mile.