Skip to main content

Warum bei WandaVision weder Mephisto noch Magneto zu sehen waren

WandaVision Folge 9
(Image credit: Marvel/Disney)

Es folgen Spoiler für WandaVision!

Nachdem WandaVision (opens in new tab) mit dem Serienfinale von Folge 9 (opens in new tab) offiziell beendet wurde, anwortet Marvel endlich auf die dutzenden Fan-Theorien, die nahezu jeder Folge der Disney Plus (opens in new tab)-Serie folgten. Chefautorin Jac Schaeffer hat nun auf einige davon geantwortet und erklärt, dass der wahre Antagonist der Show Wandas Kummer war.

Die Autorin gab zu, dass sie von der Anzahl der Theorien, die die Runde machten, erstaunt war. Gleichzeitig gab es ihr jedoch auch die Bestätigung, dass der Ansatz der Serie richtig war.

"Aber was die Gesamtsumme der Serie angeht, wollte ich keine Versprechen brechen und ich habe nicht das Gefühl, dass wir jemals einen großen männlichen Bösewicht versprochen haben", sagte Schaeffer gegenüber THR (opens in new tab). "Es war fest eingeplant, dass der ultimative Antagonist der Serie der Kummer ist und dass Agatha [Harkness] die externe Antagonistin ist", fügte sie hinzu.

Des Weiteren meinte Schaeffer: "Was also diese Theorien angeht, wurde ich ein wenig nervös, aber selbst an diesem Punkt will ich weder Mephisto noch Magneto. Das ist nicht das, was ich mir als Zuschauer von der Serie wünsche".

Ob absichtlich oder nicht, das Fehlen eines offensichtlichen Bösewichts, der sich in WandaVision versteckt, öffnete die Tür für Theorien über Mephisto (opens in new tab), der im Wesentlichen die Marvel-Version des Teufels ist. Der X-Men-Bösewicht Magneto ist in vielen Marvel-Comics Wandas Vater gewesen.

Dennoch fühlte sich Agatha Harkness wie die bessere Wahl an und die Einführung der Idee der Scarlet Witch (opens in new tab) wie genug Marvel-Überlieferung für eine TV-Serie. 

Du hast noch kein Disney Plus?

Disney Plus jährliche Abo-Gebühr: 89,99 € (opens in new tab)
Für 89,99 € im Jahr oder 8,99 € monatlich kannst du nach Herzenslust Disney Plus-Inhalte streamen. Tauche ein in die Welt von Marvel, lerne Baby Yoda kennen und vertiefe dich ins Archiv von Disney. Oder möchtest du doch lieber nach Springfield? Kein Problem, erlebe die Abenteuer von Homer, Marge, Bart, Lisa und Maggie in 31 Staffeln. Schnapp dir ein Duff und einen Donut und los geht's! Worauf wartest du noch?

Fan-Theorien gehören dazu

Bei WandaVision waren die meisten Fan-Theorien völlig falsch - aber es hat sicher Spaß gemacht, nach jeder Folge darüber zu grübeln, was passiert. Marvel selbst hat bewusst mit der Besetzung von Evan Peters als Pietro / Quicksilver ein falsches Mysterium (opens in new tab) aufgestellt, da er den Charakter zuvor in zahlreichen X-Men-Filmen gespielt hat.

Wie schon mehrfach erwähnt wurde, kannst du dich auf eine Vielzahl neuer Fan-Theorien einstellen, wenn "The Falcon and the Winter Soldier" anläuft. Laut einem Schauspieler dieser Serie wird die Serie sogar für mehr Theorien sorgen (opens in new tab) als WandaVision. 

Wir sind definitiv gespannt!

See more

Samuel is a PR Manager at game developer Frontier. Formerly TechRadar's Senior Entertainment Editor, he's an expert in Marvel, Star Wars, Netflix shows and general streaming stuff. Before his stint at TechRadar, he spent six years at PC Gamer. Samuel is also the co-host of the popular Back Page podcast, in which he details the trials and tribulations of being a games magazine editor – and attempts to justify his impulsive eBay games buying binges.