Warnung von Nintendo: Alte Wii- und DS-Hardware möglicherweise mit Computervirus infiziert

Nintendo Wii Wi-Fi Adapter
(Bildnachweis: Nintendo)

Schlechte Neuigkeiten für alle, die auf der "Retro-Schiene" fahren und immer noch gerne auf Wii oder DS zocken. Solltest du eine von solchen Personen sein und dabei alte Wi-Fi-Hardware aus dem Jahre 2005 verwenden, solltest du umgehend deine Konsolen von diesen Geräten trennen.

Die Rede ist von dem Nintendo Wi-Fi USB Connector und dem Nintendo Wi-Fi Network Adapter (dieser erschien aber nur in Japan). Bei beiden Geräten wurde
"die Gefahr eines unbefugten Zugriffs von außen oder einer Infektion des angeschlossenen Endgeräts mit einem Computervirus" entdeckt, wie man auf der japanischen Nintendo-Support-Webseite entnehmen kann.

Nintendo Wii + Wiimote

(Image credit: Nintendo)

Wer eines der beiden Geräte verwendet, ist besonders durch "Verfälschung oder Weitergabe von Kommunikationsdaten durch Dritte" gefährdet.
Leute, die den japanischen Wi-Fi Network Adapter verwenden sind sogar anfällig für "Malware-Infektion über das Gerät".

Nintendo appelliert an alle SpielerInnen, die Nutzung der genannten Hardware sofort einzustellen und aus Sicherheitsgründen auf ein "handelsübliches Netzwerkgerät umzusteigen". Man entschuldigt sich für die Unannehmlichkeiten.

Da die Online-Dienste für Wii und DS bereits 2014 eingestellt wurden, ist es wohl sehr unwahrscheinlich, dass wirklich viele Leute davon betroffen sind. Ganz davon abgesehen, dass die letzte Auslieferung der Wi-Fi-Hardware Im Jahre 2013 erfolgte.

Dennoch ist es sehr lobenswert, dass Nintendo sich überhaupt die Mühe macht, die Fans davor zu warnen. Auch ist es eine überraschende Meldung, wenn man bedenkt, dass die beiden Konsolen vor fast zwei Jahrzehnten erschienen sind.

Michael Winkel
Volontär

Ich bin Michael und ich beschäftige mich vor allem mit den Themen Gaming, Nintendo und Audio. Noch bevor es mich zu TechRadar Deutschland verschlagen hat, absolvierte ich an der Akademie für Neue Medien eine Kompaktausbildung zum Crossmedia-Journalist. Dort lernte ich nicht nur das journalistische Handwerk, sondern auch wie man moderiert und gute Kurzfilme produziert. Nun bin ich bei TechRadar Deutschland als Volontär gelandet und tierisch froh, leidenschaftlich über Videospiele, Gaming und Tech zu schreiben.

Erreichbar bin ich unter mwinkel[at]purpleclouds.de.