Skip to main content

Steam macht eine kleine Änderung, die viele PC-Spieler übermäßig begeistert

Steam Warframe Product Page
(Bildnachweis: Valve / Digital Extremes)

Steam hat das Verfahren zum Beziehen von kostenlosen PC-Spielen oder DLC ein wenig optimiert, um es bequemer zu machen, und diese Änderung wurde mit viel Freude (oder in einigen Fällen mit Verwirrung) aufgenommen.

Wenn du ein regelmäßiger Steam-Nutzer bist, wirst du dich sicher daran erinnern, dass du, wenn ein Spiel auf Steam kostenlos ist und du den Titel haben willst, keine andere Wahl hast, als auf "Play" zu klicken, wodurch der Installationsprozess gestartet wird. Nach einer kurzen Wartezeit, in der die Rädchen ein wenig rattern, kannst du die Installation zwar abbrechen, aber das ist eine unnötige Fummelei.

Jetzt hat Valve eine Schaltfläche "Zur Bibliothek hinzufügen" eingeführt, mit der du das Produkt zu deiner Spielebibliothek hinzufügen kannst - und das war's. Du musst dich nicht mehr damit herumschlagen, eine Installation abzubrechen, die du nicht willst.

Ähnlich verhält es sich mit kostenlosem DLC: Wenn du ihn dir schnappst, wird das Spiel gestartet - und stattdessen kannst du jetzt einfach auf die Schaltfläche klicken, um den Inhalt zu holen, und das war's. Das ist deutlich einfacher und bequemer.


Analyse: Freudensprünge inmitten von Kopfkratzen

Die kleine - aber nützliche - Änderung wurde bereits ausgiebig gefeiert. Unsere Schwesterseite PC Gamer (Öffnet sich in einem neuen Tab) hat diese Änderung entdeckt und sie als "absolut majestätisch" bezeichnet.

Auf Reddit (Öffnet sich in einem neuen Tab) haben andere SpielerInnen ähnliche Lobeshymnen geäußert und kommentiert, dass Valve lange genug gebraucht hat, um dies zu tun. Andere Spielerinnen und Spieler kratzen sich am Kopf oder zucken mit den Schultern, warum manche Leute so eine große Sache daraus machen.

Wie ein Reddit-Bewohner es ausdrückte: "Moment mal, was? Ich meine einerseits, warum hat es so lange gedauert? Andererseits: War es so schwer, das Dialogfeld zu schließen?"

Nun, fairerweise muss man sagen, dass es keine besonders große Sache war, aber es ist trotzdem eine Verbesserung der Qualität, die wir gerne auf Steam sehen.

William Schubert
Freelancer - Content Creator

William Schubert ist Freier Content Creator bei TechRadar Deutschland und für die Bereiche YouTube, Gaming, Filme und Serien und VR zuständig.


Wenn du ein Produkt auf unserem YouTube-Kanal vorstellen willst, dann melde dich gerne bei mir (wschubert[at]purpleclouds.de).

Mit Unterstützung von