Samsung könnte an einem Galaxy Ring arbeiten, der die Gesundheit überwacht

Oura (Dritte Generation) Smart Ring
Oura (Dritte Generation) Smart Ring (Bildnachweis: Future)

Während die meisten von uns Smartwatches oder Fitnesstracker um ihre Handgelenke tragen, um Statistiken wie tägliche Schritte und Herzfrequenz zu überwachen, bieten Smart Rings eine praktische und leichte Alternative - und es sieht so aus, als ob wir bald ein neues Produkt in dieser Kategorie haben könnten.

Im Naver (Öffnet sich in einem neuen Tab)-Forum in Südkorea wurde ein Patent von Samsung für ein Gerät im Stil eines Smart Rings gemeldet (via Notebookcheck (Öffnet sich in einem neuen Tab)). Es wird vermutet, dass das Gerät ähnliche Funktionen wie die Samsung Galaxy Watch 5 (Öffnet sich in einem neuen Tab) bieten könnte.

Bei Patentanmeldungen gelten die üblichen Vorbehalte: Sie geben nur Aufschluss über die Forschungs- und Entwicklungsprojekte eines Unternehmens und sind keine Garantie für das Erscheinen eines tatsächlichen Geräts. Es scheint jedoch, dass Samsung zumindest seine Optionen in Bezug auf Smart Rings auslotet.

Ein Ring, der alle beherrscht

Die dritte Generation des Oura Smart Rings bietet Funktionen wie die Überwachung der Herzfrequenz rund um die Uhr, Schlaftracking und sogar einige Achtsamkeitsübungen. Er kostet ab 314 Euro.

Laut Insidern plant Samsung, einen optischen Herzfrequenzmesser und EKG-Funktionen in den Smart Ring zu integrieren. Ein EKG (Elektrokardiogramm) sucht nach Unregelmäßigkeiten im Herzschlagrhythmus.

Es sieht nicht so aus, als würde das Gerät in absehbarer Zeit auf den Markt kommen, falls es überhaupt auf den Verbrauchermarkt kommt - aber die Anzeichen deuten darauf hin, dass Samsung seine Galaxy-Reihe weiter ausbauen will.


Analyse: Smart Ring vs. Smartwatch

Wenn du die Idee eines intelligenten Rings noch nicht kennst, mag sie dir etwas seltsam vorkommen. Doch diese Wearables sind Smartwatches in vielen Bereichen überlegen, nicht zuletzt bei der Akkulaufzeit - der Oura-Ring hält eine ganze Woche ohne Aufladen durch.

Ein Ring ist auch ein diskreteres Gerät als eine Smartwatch oder ein einfacher Fitness-Tracker, der am Handgelenk getragen wird. Wenn du intensiv Sport treibst und trainierst, wirst du vielleicht das geringere Gewicht und das feste Gefühl eines Smart Rings im Vergleich zu den Alternativen bevorzugen.

Auch bei der Schlafüberwachung gilt: Je unauffälliger das Gerät, desto besser. Viele von uns sind bereits daran gewöhnt, Ringe zu tragen - sei es zur Verlobung, zur Hochzeit oder einfach nur zur Dekoration - und so ist ein Smart Ring nicht viel mehr als ein Ring (obwohl wir uns wundern würden, wenn jemand damit einen Heiratsantrag machen würde).

Samsung wird sich auf jeden Fall gründlich informieren, bevor es einen intelligenten Ring auf den Markt bringt, und es ist nicht das einzige Unternehmen, das diese Marktlücke füllen will: Fitbit (Öffnet sich in einem neuen Tab) soll ebenfalls an einem intelligenten Ring arbeiten.

Franziska Schaub
Chefredakteurin

Franziska Schaub ist Chefredakteurin bei TechRadar Deutschland und unter anderem verantwortlich für die Bereiche Smartphones, Tablets und Fitness.


Du möchtest, dass dein Produkt bei uns vorgestellt wird oder hast Neuigkeiten, die wir unbedingt in die Welt hinausstreuen sollen? Dann melde dich am besten unter fschaub[at]purpleclouds.de :)

Mit Unterstützung von