Skip to main content

Testbericht zur Samsung Galaxy Watch 5

Robuster und langlebiger

Was ist eine Hands on-Review?
Die Samsung Galaxy Watch 5 in Aktion am Handgelenk
(Image: © Future / Basil Kronfli)

Erstes Fazit

Die Samsung Galaxy Watch 5 bietet kleine, aber durchdachte Verbesserungen, die sich auf die Akkulaufzeit und ein etwas robusteres Design konzentrieren, aber das war vielleicht auch schon alles, was das Unternehmen brauchte, um wettbewerbsfähig zu bleiben.

Pros

  • +

    Schnelles Aufladen

  • +

    Größerer Akku als bei der Watch 4

Cons

  • -

    Geringfügige Verbesserungen

  • -

    Teurer als die Watch 4

Auf dem Unpacked-Event zur Jahresmitte hat Samsung eine Reihe neuer mobiler Geräte vorgestellt, darunter die beiden neuen Foldables Z Flip 4 (Öffnet sich in einem neuen Tab) und Z Fold 4 (Öffnet sich in einem neuen Tab), die neuen Galaxy Buds 2 Pro und die neuen Wearables Samsung Galaxy Watch 5 und Watch 5 Pro.

Die Watch 5 Pro ist ein völlig neues Modell, das robuster und hochwertiger sein soll als alles, was wir bisher von Samsungs Wearables kennengelernt haben. Die normale Galaxy Watch 5 ist die leichter zugängliche Smartwatch für alle, die sich keine Galaxy Watch 4 (Öffnet sich in einem neuen Tab) zugelegt haben und trotzdem an Samsungs Angeboten interessiert sind, oder für diejenigen, die auf der Android-Seite nach der ähnlichsten Apple Watch-Alternative suchen.

Oberflächlich betrachtet sieht die Watch 5 wie ein inkrementelles Upgrade gegenüber ihrem Vorgänger aus dem Jahr 2021 aus: Wie bisher gibt es sie in zwei Größen und mit Samsungs einzigartiger Interpretation der neuesten Version von Wear OS. Du kannst dich also auf ein umfangreiches Wearable-Erlebnis freuen, das eine Fülle von Funktionen bietet, die sowohl von Samsung als auch von Google unterstützt werden.

Samsung Galaxy Watch 5: Preis und Verfügbarkeit

Jemand hält die Samsung Galaxy Watch 5 mit weißem Armband in der Hand

(Image credit: Future / Basil Kronfli)

Samsung hat die Watch 5 zusammen mit der Pro-Version im Rahmen des Summer Unpacked Events am 10. August vorgestellt.

Wie die Z Fold 4 und die Z Flip 4 kann auch die Watch 5 noch am selben Tag vorbestellt werden, der Verkaufsstart wurde für den 26. August angekündigt.

Trotz der Ähnlichkeiten sind die Preise durchweg gestiegen, was wahrscheinlich auf die Herausforderungen in der Lieferkette und den wirtschaftlichen Druck zurückzuführen ist, dem sich Samsung wie viele andere große Tech-Unternehmen nicht entziehen kann.

Wie im letzten Jahr gibt es die Galaxy Watch 5 in zwei Größen, die jeweils als reine Bluetooth- und als LTE-Mobilfunkvariante erhältlich sind.

Samsung Galaxy Watch 5 (40mm)

  • Bluetooth = 299,00 €
  • Bluetooth / LTE = 349,00 €

Samsung Galaxy Watch 5 (44mm)

  • Bluetooth = 329,00 €
  • Bluetooth / LTE = 379,00 €

Samsung Galaxy Watch 5: Design und Display

Die größte Veränderung bei der Galaxy Watch-Reihe im Vergleich zum Vorjahr ist das Fehlen eines Classic-Modells in der 2022er-Serie.

Die Watch 5 Pro bringt eine völlig neue Ästhetik mit sich, während die Standard-Watch 5 das klare, moderne Design der Watch 4 vom letzten Jahr beibehält.

Auch die Watch 5 besticht durch eine klare Linienführung mit gebürsteten Aluminiumösen, die sich um das schwarze, polierte Metallgehäuse wickeln, während die gerillten Schnellverschlüsse je nach deinem Stil und Geschmack ausgetauscht werden können.

Samsung Galaxy Watch 5 Schnelleinstellungen

(Image credit: Future / Basil Kronfli)

Das kleinere 40-mm-Modell ist in Graphit, Silver oder Pink Gold erhältlich, während bei der größeren 44-mm-Version Pink Gold gegen Sapphire (ein gedämpftes Mittelblau) ausgetauscht wird.

Obwohl die Watch 5 in diesem Jahr mit einem größeren Akku ausgestattet ist (beide Größen sind etwa 3 Gramm schwerer), sind ihre Abmessungen im Vergleich zur Watch 4 nicht gewachsen.

Was das Display angeht, so findest du wie bei der Watch 4 entweder ein 1,19 Zoll (beim 40-mm-Modell) oder ein 1,39 Zoll (beim 44-mm-Modell) großes, kreisrundes Super AMOLED-Display mit Always-on-Funktionalität und 330 ppi (damit ist es etwas schärfer als das der Apple Watch 7 (Öffnet sich in einem neuen Tab)).

Samsung Galaxy Watch 5 Armband im Detail

(Image credit: Future / Basil Kronfli)

Obwohl die Auflösung gleich bleibt und die Bildqualität unverändert ist, besteht das große Upgrade in der Verwendung von viel widerstandsfähigerem Saphirglas, das laut Samsung 60% stärker ist als das Deckglas der Watch 4.

Die Watch 5 ist außerdem nach IP68 gegen Staub und Wasser geschützt, schwimmfest bis 5 ATM und MIL-STD-810H-zertifiziert, d.h. sie wurde getestet, um äußeren Bedingungen standzuhalten - einschließlich harter Stöße und Stürze, extremer Temperaturen und mehr.

Samsung Galaxy Watch 5: Software und Fitness

Die Samsung Galaxy Watch 4 markierte einen entscheidenden Wendepunkt in der Wearable-Strategie des Unternehmens, als es seine langjährige Tizen OS-Benutzererfahrung als Ergebnis einer neuen Partnerschaft mit Google beiseite legte und stattdessen die bisher ungeliebte Wear OS-Plattform übernahm.

Während sich Wear OS 3 auf dem Smartwatch-Markt noch nicht durchgesetzt hat, sind die Watch 4 und jetzt die Watch 5 führend, auch wenn sie Googles Erfahrung mit der Samsung-exklusiven Ästhetik und Funktionalität der One UI Watch verbinden.

Der Homescreen der Samsung Galaxy Watch 5

(Image credit: Future / Basil Kronfli)

Auf der Watch 5 läuft die One UI Watch 4.5 (auf der Basis von Wear OS 3.5), die bereits im Juli vorgestellt wurde und Neuerungen wie ein verbessertes Tipperlebnis am Handgelenk und einen einfacheren Zugang zu deinen Lieblings-Watchfaces bietet.

Was die Software der Watch 5 angeht, so hat sich Samsung darauf konzentriert, die Wellness-Funktionen des Wearables zu erweitern und insbesondere die Schlafüberwachung zu verbessern.

Das neue Schlaftracking-System bietet detailliertere Anleitungen und verspricht bessere Erkenntnisse. Es geht sogar so weit, dass automatisch ein einmonatiger Schlafplan erstellt wird, um die allgemeine Schlafqualität zu verbessern.

Die Fitnessinformationen der Samsung Galaxy Watch 5 im Überblick auf dem Display

(Image credit: Future / Basil Kronfli)

Die zusätzliche SmartThings-Integration koppelt deinen Schlafzyklus mit deinem vernetzten Smart Home. Das bedeutet, dass Lichter gedimmt oder ausgeschaltet werden können und andere IoT-Geräte keine Geräusche mehr machen, wenn die Watch 5 erkennt, dass du schlafen gehst.

Eine weitere Funktion, die wir bereits auf der Watch 4 kennengelernt haben, ist Samsungs BioActive Sensor (der eigentlich aus mehreren Sensoren besteht). Die neue Watch 5 bietet ein ähnliches Feature-Set, das neben der bereits erwähnten Schlafüberwachung auch die Überwachung der Herzfrequenz und des Blutsauerstoffs sowie die EKG- und Körperzusammensetzungsanalyse umfasst, um Dinge wie Wassereinlagerungen und Knochendichte zu erkennen.

Samsung Galaxy Watch 5: Performance und Akkulaufzeit

Während Samsungs Smartwatches selten wegen mangelnder Performance kritisiert werden, wurde mit der letztjährigen Watch 4 ein deutlich leistungsfähigerer Chipsatz eingeführt: der firmeneigene 5nm Exynos W920, der eine ohnehin schon sehr hochwertige Smartwatch noch besser macht, die Leistung zukunftssicherer macht und eine bessere Energieeffizienz bietet.

Die Galaxy Watch 5 läuft mit demselben W920 Silicon, gepaart mit 1,5 GB RAM und 16 GB Speicher (für Apps und Medien). Die Performance ist solide, wie unsere ersten Erfahrungen mit dem Wearable zeigen, und dürfte den Nutzern auf lange Sicht gute Dienste leisten.

Samsung Galaxy Watch 5 mit rotem Band und daneben eine mit weiße Band und den Schlafinformationen

(Image credit: Future / Basil Kronfli)

Je leistungsfähiger die Smartwatch ist, desto anspruchsvoller kann das Erlebnis für den Akku sein. Mit einer kleinen Kapazitätserhöhung von 13 % sollte die Watch 5 eine bessere Langlebigkeit als ihr Vorgänger bieten, wobei das 40-mm-Modell von 247 mAh auf 284 mAh steigt, während die größere 44-mm-Watch 5 eine Kapazität von 361 mAh auf 410 mAh hat.

Dank eines neuen USB-C-Ladegeräts lässt sich die Watch 5 außerdem 30 % schneller aufladen.

Erstes Fazit

Auch wenn sich der Sprung von der Watch 4 zur Watch 5 oberflächlich betrachtet nicht besonders groß anfühlt, sieht es doch so aus, als hätte Samsung die größten Schwachstellen des Vorgängermodells beseitigt, um eine noch bessere und konkurrenzfähigere Alternative zur Apple Watch zu schaffen.

Obwohl einige der neuen Funktionen auch für die Nutzer der Galaxy Watch 4 und darüber hinaus interessant sein dürften, scheint Samsungs Entscheidung, sein neuestes Wearable mit der intelligenten Heimautomatisierung zu verbinden, ein offensichtliches, aber viel zu wenig genutztes Talent in dieser Kategorie zu sein, das die Konkurrenz noch nicht genutzt hat.

Ob die Galaxy Watch 5 sinnvollere Verbesserungen bietet, wird sich erst nach unserem ausführlichen Test zeigen, also schaue wieder vorbei.

Franziska Schaub
Chefredakteurin

Franziska Schaub ist Chefredakteurin bei TechRadar Deutschland und unter anderem verantwortlich für die Bereiche Smartphones, Tablets und Fitness.


Du möchtest, dass dein Produkt bei uns vorgestellt wird oder hast Neuigkeiten, die wir unbedingt in die Welt hinausstreuen sollen? Dann melde dich am besten unter fschaub[at]purpleclouds.de :)

Mit Unterstützung von

Was ist eine Hands on-Review?

Um dir bereits vor unserem ausführlichen Testbericht einen ersten Eindruck eines Produkts bieten zu können, haben wir die Kategorie "Hands-on" eingeführt. Dort prüfen wir alle Produkte in kurzer Zeit auf Herz und Nieren: Wir verbringen etwas Zeit damit - dies kann von wenigen Augenblicken bis hin zu mehreren Tagen reichen. Das Wichtige daran ist: Wir können uns so selbst von dem Produkt überzeugen und erlangen eine Vorstellung davon, wie sich das Produkt im Alltag schlägt. Du kannst unserem Urteil trauen! Für mehr Informationen, lies auch TechRadar's Bewertungsgarantie.