Skip to main content

Samsung Galaxy S20: Wird es den größten Smartphone-Kamera-Fehler beheben?

Samsung Galaxy S10 Plus
Das Samsung Galaxy S10 Plus beim Fotografieren (Image credit: Future)

Jetzt, wo Smartphones bis zu fünf Kameras mit unterschiedlichen Objektiven haben, kann es für dich zur Qual der Wahl werden: Für welches der Objektive solltest du dich entscheiden, um das beste Ergebnis deines Motivs zu erhalten? Solltest du dich lieber für eine Ultraweitwinkel- oder doch lieber für eine Zoom-Aufnahme entscheiden? Oder liefert dir gar eine Aufnahme im Standardmodus das perfekte Ergebnis in genau diesem Moment? So viele Möglichkeiten! Und was ist, wenn du letztendlich einen Modus nimmst, ein anderer jedoch noch besser gewesen wäre? Es scheint so, als hätten die Samsung Galaxy S20-Handys die perfekte Lösung für dieses Problem - damit dich keine Zweifel plagen und du das Fotografieren genießen kannst.

Laut Max Weinbach, dem erfolgreichsten Leaker der Branche, werden die Samsung Galaxy S20-Handys über eine Funktion namens "Quick Take" verfügen, mit der man auf einen Knopf drücken und dasselbe Bild mit mehreren Objektiven aufnehmen kann. Damit könnte man sowohl ein gezoomtes Bild als auch ein Standardbild oder ein Ultraweitwinkelfoto gleichzeitig mit dem Basisbild aufnehmen.

Weinbach gibt an, dass das Telefon Bilder von zwei oder drei Objektiven aufnehmen wird, so dass es im Gegensatz zum leistungsstarken Samsung Galaxy S20 Ultra (das voraussichtlich vier Kameras hat) nicht jeden Schnappschuss verwenden wird.

Es ist erwähnenswert, dass dieses Feature nicht völlig neu ist, da eine ähnliche Funktion bereits bei einigen LG-Handys aufgetaucht ist. Auch einige Anwendungen von Drittanbietern enthalten diese Möglichkeit, aber da das Samsung Galaxy S20 voraussichtlich ein leistungsstarkes Fotohandy sein wird, könnte es das Handy sein, das diese Funktion am besten umsetzt.

"Quick Take" würde dir Zeit ersparen - denn du musst nicht mehr erst zwischen den verschiedenen Objektiven hin- und herswitchen, um ein perfektes Foto aufzunehmen. (Wenn die Funktion richtig funktioniert, denn wir haben doch einige Vorbehalte.)

Wird diese Funktion richtig funktionieren?

Wenn du ein Bild mit deinem Smartphone fotografierst, muss der Prozessor in kurzer Zeit viel Arbeit leisten. Das kann oft den Chipsatz strapazieren - dies gilt insbesondere für hochauflösende Sensoren, wie wir sie für das Samsung Galaxy S20 erwarten.

Das Galaxy S20 Ultra beispielsweise soll mit 108 MP-, 48 MP- und 12 MP-Kameras ausgestattet sein, und wenn sie alle gleichzeitig fotografieren würden, könnte der Chipsatz Probleme dabei haben, all das zu bewältigen.

Sicher, die neuen Samsung-Handys werden den Snapdragon 865-Prozessor der Spitzenklasse nutzen, wenn es also Geräte gäbe, die damit umgehen können, dann diese. Aber, besonders wenn du Quick Take mehrmals hintereinander verwendest, sind wir skeptisch, ob das Telefon das alles wirklich bewältigen kann.

Wir werden das auf jeden Fall herausfinden, wenn die Smartphones auf den Markt kommen - wir erwarten, dass das Samsung Galaxy S20 am 11. Februar vorgestellt und am 6. März veröffentlicht wird. Du bist neugierig auf unsere Testberichte? Dann Stay tuned!

Via GSMArena (Link englischsprachig)