Skip to main content

PS Plus-Spiele für Januar 2022 möglicherweise vorzeitig geleakt

Dirt 5
(Image credit: Codemasters)

Die ersten PlayStation Plus-Spiele für das Jahr 2022 könnten bereits vor der offiziellen Ankündigung von Sony geleakt sein.

Die Informationen kommen aus dem Forum Dealabs, wo User billbill-kun behauptet, dass das Deep Rock Galactic und Dirt 5 für PS5 und PS4 erhältlich sein werden und Persona 5 Strikers nur für PS4.

Wie bei jedem anderen unbestätigten Bericht muss man auch diesen mit Vorsicht genießen. Allerdings hat billbill-kun keine schlechte Quote, was die Vorhersage der nächsten PS Plus-Spiele angeht. So haben sie bereits die Spiele für September, Oktober, November und Dezember korrekt vorhergesagt. Wenn Januar auch noch zutrifft, sind das fünf von fünf.

Wie schon zuvor, kommen die Leaks von Dealabs nur wenige Tage, bevor eine Ankündigung zu den nächsten kostenlosen Spielen, auf die sich PS Plus-Abonnenten freuen können, von Sony selbst erwartet wird. Die Ungewissheit wird also nicht von Dauer sein.

Analyse: Was hält die Zukunft für PS Plus bereit?

Abgesehen davon, dass PlayStation-Spieler damit online spielen können, erhalten PS Plus-Abonennten jeden Monat eine Reihe von Spielen kostenlos – müssen sie jedoch manuell „abholen“. Im Normalfall gibt es immer eine Mischung aus PS4- und PS5-Titeln, wobei die Auswahl kürzlich um PlayStation VR-Spiele erweitert wurde. Wenn du online mit Freunden spielst oder immer nach deinem nächsten Spiel suchst, könnte sich das Abo für dich lohnen.

Natürlich kann es sein, dass das nicht die Aufstellung fürs gesamte Jahr 2022 ist. Jüngsten Berichten zufolge soll der Abo-Dienst von PlayStation nämlich etwas durchgeschüttelt werden. Jason Schreier von Bloomberg behauptet, dass Sony an einem Konkurrenzprodukt zum Xbox Game Pass mit dem Namen „Spartacus“ arbeitet.

Diese neue PlayStation-Mitgliedschaft soll PlayStation Plus und PlayStation Now miteinander verbinden, wobei der Name von Ersterem beibehalten wird und der Letztere wegfällt.

Das neue Abonnement soll aus mehreren Stufen bestehen, wobei die erste das bisherige PlayStation Plus abdeckt: Onlinedienste und eine Handvoll kostenloser Spiele jeden Monat. Auf der zweiten Stufe sollen Abonnenten zunächst Zugriff auf PlayStation 4 und später PlayStation 5-Spiele erhalten, ähnlich wie beim Xbox Game Pass. In der dritten Stufe soll es all das geben und außerdem Demos und Spiele von älteren PlayStation-Generationen.

Aktuell hat Sony die Gerüchte weder bestätigt, noch sind Preise bekannt. Mit dem aktuellen Erfolg von Xbox Game Pass wird Sony 2022 hoffentlich endlich nachziehen.

Eugen Wegmann ist Online-Redakteur für PurpleClouds Deutschland GmbH / TechRadar Region DACH und zuständig für Gaming und Computer-Hardware.