Skip to main content

Nvidia GeForce Now wird teurer

GeForce Now
(Image credit: Nvidia)

Nvidia hat angekündigt, dass es den Preis für das GeForce Now-Abo für Neukunden von 4,99 auf 9,99 euro erhöht.

Die Preiserhöhung kommt mit der Abschaffung der „Founders“-Stufe, die schon immer als zeitlich begrenztes Angebot kommuniziert wurde und für Neukunden nicht mehr verfügbar ist.

Stattdessen führt das Unternehmen das neue „Priority“-Abo ein, das im Grunde identisch mit dem bisherigen „Founders“-Abo ist und Spielern dieselben Vorteile bietet, darunter längere Sitzungen, RTX ON für Raytracing-Grafik und DLSS bei unterstützten Spielen.

Einen großen Unterschied gibt es dennoch, und zwar den Preis: Während das Founders-Abo 4,99 Euro im Monat gekostet hat, kommt das neue Priority-Abo für 9,99 Euro doppelt so teuer. Etwas günstiger wird es bei jährlicher Abrechnung, die kostet nämlich 99,99 Euro im Jahr (8,33/Monat).

Für Neukunden sind das zwar schlechte Nachrichten, aber Bestandskunden – bald 10 Millionen – sollen vom Founders-Abo auf Lebenszeit profitieren können. Dadurch können GeForce NOW weiterhin für 4,99 Euro nutzen, solange ihr Account aktiv ist.

Abgesehen von der Ankündigung der Preiserhöhung gibt Nvidia außerdem einen Ausblick auf neue Funktionen, die das Unternehmen in naher Zukunft zu seinem Cloud-Gaming-Dienst hinzufügen will. Dazu gehört eine größere Spielauswahl, Accountverknüpfung für Spiele, die plattformübergreifend gespielt werden können, und adaptives Vsync, das Bildraten serverseitig mit 60 oder 59,94 Hz Bildwiederholrate synchronisieren und Spielern damit ein flüssigeres Erlebnis bieten soll.

Via: The Verge