Skip to main content

Die besten Prozessoren 2021: Die besten CPUs für deinen PC von Intel und AMD

Included in this guide:

Die besten Prozessoren
Das sind die besten Prozessoren auf dem Markt im Jahr 2021 (Image credit: Future)
PRICE
VERDICT
REASONS TO BUY
REASONS TO AVOID
VERDICT
REASONS TO BUY
REASONS TO AVOID

Nur die besten Prozessoren können dich durch die anspruchsvollsten und ressourcenhungrigsten Aufgaben begleiten. Von bereits etablierten Größen bis hin zu Intels neuesten Chips gibt es eine große Auswahl, vor allem, da sich Intel und AMD einen erbitterten Wettbewerb liefern. Darüber hinaus sind viele leistungsstarke Prozessoren günstiger als je zuvor, was bedeutet, dass du nicht mehr das Sparschwein knacken musst, um eine CPU zu bekommen, die dich durch die besten PC-Spiele oder die anspruchvollste 4K-Videobearbeitung bringt.

Wenn du einen neuen PC baust, der mit den besten Computern auf dem Markt mithalten kann - oder auch nur deinen alten aufrüstest, ist nur einer der besten Prozessoren gut genug. Ob du jedoch bei Intels neuestem Chip bleiben oder AMD eine Chance geben solltest, ob du dich für einen mit exzellenter Multicore- oder besserer Singlecore-Performance entscheidest, ob du im Rahmen deines Budgets bleibst oder aufs Ganze gehst, hängt immer noch von deinen Ansprüchen ab. Glücklicherweise gibt es mehr Auswahl denn je. 

Wir haben die besten Prozessoren für das Jahr 2021 herausgesucht. Von Intels neuesten Chips wie dem beeindruckenden Comet Lake-S bis hin zu AMDs Ryzen 5000-Chips – hier ist unsere Top-Auswahl.

Die besten Prozessoren im Überblick:

Beste CPU: AMD Ryzen 9 5900X

Die beste CPU für High-End-Gaming

Spezifikationen
Kerne: 12
Threads: 24
Grundtakt: 3,7 GHz
Boost-Takt: 4,8 GHz
L3-Cache: 64 MB
Leistungsaufnahme: 105 W
Pro
+Hervorragende Performance+Neuer Single-Core-Spitzenreiter+Selber Stromverbrauch
Kontra
-Preis angestiegen-Kein mitgelieferter Kühler

AMD Ryzen 9 5900X

(Image credit: AMD)

Der AMD Ryzen 9 5900X stellt den größten Sprung bei der Performance von Generation zu Generation seit Jahren dar und macht ihn zu einem hervorragenden Upgrade. Der neue Prozessor ist nicht nur im Querschnitt ein besserer Prozessor, sondern auch ein unglaublich leistungsfähiger Prozessor für Gaming und Kreatives. Dass man dafür kein neues Mainboard benötigt, ist das Sahnehäubchen.

Lies den ausführlichen Testbericht: AMD Ryzen 9 5900X

Zurück zur Übersicht

Beste High-End-CPU: AMD Ryzen 9 3950X

Eine Mainstream-CPU mischt in der HEDT-Liga mit

Spezifikationen
Kerne: 16
Threads: 32
Basis-Taktung: 3,5 GHz
Boost-Taktung: 4,7 GHz
L3-Cache: 64 MB
Leistungsaufnahme: 105 W
Pro
+Kraftpaket+Günstiger als HEDT+PCIe 4.0
Kontra
-Benötigt zusätzliche Kühlung-Eingeschränkter Gaming-Vorteil

AMD Ryzen 9 3950X

(Image credit: AMD)

Das höchste Modell der Ryzen 3000-Serie ist das Kraftpaket, das du suchst, wenn du eine CPU für viele Thread-lastige Aufgaben brauchst. Abgesehen von High-End-Gaming, meistert der Ryzen 9 3950 auch Berechnungen ohne Probleme. Er ist teuer, aber für einen Mainstream-Prozessor, der sich auch vor der HEDT-Sparte nicht scheuen braucht. Außerdem ist er das Geld absolut wert, wenn du dieses Level an Performance benötigst. Denk aber daran, dass die Kühlung etwas aufwendiger ist, also halte dich an die Ratschläge von AMD.

Lies den kompletten Test: AMD Ryzen 9 3950X

Zurück zur Übersicht

Beste Mittelklasse-CPU: AMD Ryzen 5 3600X

Starke Performance zu einem starken Preis

Spezifikationen
Kerne: 6
Threads: 12
Basis-Taktung: 3,8 GHz
Boost-Taktung: 4,4 GHz
L3-Cache: 32 MB
Leistungsaufnahme: 95 W
Pro
+Exzellente Performance+Günstig+Kühler mit inbegriffen
Kontra
-Immer noch 6 Kerne

AMD Ryzen 5 3600X

(Image credit: AMD)

Mit mehr Threads als der Intel Core i5-9600K liefert diese Mittelklasse-CPU eine beeindruckende Multi-Threading-Performance. Der AMD Ryzen 5 3600X hört hier aber noch nicht auf: Mit seiner erhöhten IPC-Leistung und höhrer Taktfrequenz bringt er viel Leistung in den günstigen Preisbereich. Er kann auch gut bei den anspruchsvollsten Single-Thread-Anwendungen mithalten.

Lies den kompletten Test: AMD Ryzen 5 3600X

Zurück zur Übersicht

Beste Einstiegsklasse-CPU: AMD Ryzen 3 3100

PC-Gaming ist soeben billiger geworden

Spezifikationen
Kerne: 4
Threads: 8
Basis-Taktung: 3,5 GHz
Boost-Taktung: 3,6 GHz
L3-Cache: 16 MB
Leistungsaufnahme: 65 W
Pro
+Exzellente Performance+Günstig+Zieht nicht so viel Strom
Kontra
-Nicht so schnell wie der 3300X-Könnte bei guten Grafikkarten zum Flaschenhals werden

AMD Ryzen 3 3100

(Image credit: AMD)

Verbraucher, die aufs Geld schauen und deshalb noch nicht Teil der Aufregung um die 3rd-Gen-Ryzen waren, werden erfreut sein zu hören, dass AMD einen neuen Prozessor im Einstiegsbereich bringt. Es gibt kein Zweifel daran, dass der AMD Ryzen 3 3100 angenehm günstig ist, aber das ist er, ohne Kompromisse bei der Performance zu machen. Tatsächlich bringt dieser Chip eine Leistung, die fast doppelt so teuren Prozessoren Konkurrenz machen könnte, ohne allzu viel Strom zu verbrauchen. Außerdem ist er eine gute Wahl für Gamer mit knappem Budget, sie einen Prozessor für 1080p-Gaming suchen.

Lies den kompletten Test: AMD Ryzen 3 3100

Zurück zur Übersicht

Beste Gaming-CPU: AMD Ryzen 7 5800X

Mit Vollgas an die Spitze

Spezifikationen
Kerne: 8
Threads: 16
Grundtakt: 3,8 GHz
Boost-Takt: 4,7 GHz
L3-Cache: 32 MB
Leistungsaufnahme: 105 W
Pro
+Hervorragende Single-Core-Performance+Gut für Gaming+Geringer Stromverbrauch
Kontra
-Preisanstieg gegenüber Ryzen 3000-Kein mitgelieferter Kühler

AMD Ryzen 7 5800X

(Image credit: AMD)

Intel hat nicht mehr das Monopol auf Gaming-CPUs. Mit 8 Kernen, 16 Threads und einer wesentlich besseren Single-Core-Performance ist der AMD Ryzen 7 5800X aktuell eine der besten CPUs fürs Gaming – und nicht allzu anspruchsvolle Kreativarbeit. 

Lies den ausführlichen Testbericht: AMD Ryzen 7 5800X

Zurück zur Übersicht

Beste VR-CPU: Intel Core i5-10600K

Hyper-Threading für alle

Spezifikationen
Kerne: 6
Threads: 12
Basis-Taktung: 3,5 GHz
Boost-Taktung: 4,7 GHz
L3-Cache: 64 MB
Leistungsaufnahme: 105 W
Pro
+Exzellente Multi-Core-Performance+Günstig+Gute Wärmeleistung
Kontra
-Kein PCIe 4.0-Hoher Stromverbrauch

Intel Core i5-10600K

(Image credit: Intel)

Mittelklasse-Interessenten werden sich freuen, dass sie nicht zwingend eine Menge Geld für Intels Hyper-Threading-Technologie ausgeben müssen, denn der Intel Core i5-10600K ermöglicht das für wesentlich weniger als € 500. Diesem Chip fehlt zwar Unterstützung für PCIe 4.0 und er hat einen höheren Stromverbrauch, aber das macht er locker wett. Neben Hyper-Threading liefert dieser Prozessor auch eine überragende Multi-Core- und eine verbesserte Single-Core-Performance. Er wird außerdem nicht sehr heiß.

Lies den kompletten Test: Intel Core i5-10600K

Zurück zur Übersicht

Bester Hochleistungsprozessor: AMD Ryzen Threadripper 3960X

Perfektion der Threadripper-Reihe

Spezifikationen
Kerne: 24
Threads: 48
Basis-Taktung: 3,8 GHz
Boost-Taktung: 4,5 GHz
L3-Cache: 128 MB
Leistungsaufnahme: 280 W
Pro
+Herausrangende Single- und Multi-Threading-Performance+Aggressive Preisgestaltung
Kontra
-Nicht abwärtskompatibel

AMD Ryzen Threadripper 3960X

(Image credit: AMD)

Zusammen mit dem noch leistungsfähigeren Ryzen Threadripper 3970X veröffentlicht, mag der AMD Ryzen Threadripper 3960X dieselbe Kernzahl haben wie sein Vorgänger. Jedoch kommt er mit einer nagelneuen Architektur, die einen Performance-Schub und Unterstützung für PCIe 4.0 mit sich bringt, was ihn zu einem der besten Threadripper-Chips macht. Der 3960X bringt dramatisch verbesserte Single-Thread-Performance und erfolgreich die Eigenheiten seines Vorgängers reduziert, die seine Performance eingeschränkt haben. Er hat zwar einen höheren Preis und benötigt ein TRX40-Mainboard – und einen starken Kühler, nicht zu vergessen – aber er ist den Aufwand definitiv wert, wenn du einfach so viel Leistung benötigst.

Zurück zur Übersicht

Beste günstige CPU: AMD Athlon 300GE

Bestes Preis-Leistungs-Verhältnis

Spezifikationen
Kerne: 2
Threads: 4
Basis-Taktung: 3,4 GHz
Boost-Taktung: 4,0 GHz
L3-Cache: 4 MB
Leistungsaufnahme: 35 W
Pro
+Unglaublich günstig+Geringer Stromverbrauch
Kontra
-Nicht genug Leistung für anspruchsvolle Aufgaben

AMD Athlon 300GE

(Image credit: AMD)

Egal, ob du nach einem Prozessor für dein Media-Center oder für deinen Desktop-PC suchst: Der AMD Athlon 300GE gehört zu den Chips mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis, den du auf dem Markt finden kannst. Zwar wird er keine Performance-Rekorde brechen, aber er in diesem Preissegment ist er überraschend schnell und zuverlässig.

Zurück zur Übersicht

Beste HTPC-CPU: AMD Ryzen 5 3400G

Der beste für 720p-Gaming

Spezifikationen
Kerne: 4
Threads: 8
Basis-Taktung: 3,7 GHz
Boost-Taktung: 4,2 GHz
L3-Cache: 4 MB
Leistungsaufnahme: 65 W
Pro
+Günstig+Radeon Vega-Grafik+Mitgelieferter Kühler
Kontra
-Schwächer als die Konkurrenz in einigen Anwendungen

AMD Ryzen 5 3400G

(Image credit: AMD)

Mit einem merklichen, wenn auch kleinen Performance-Vorteil gegenüber seinem Vorgänger, ist der Ryzen 5 3400G eine solide Wahl für deinen Heimkino-PC und deinen günstigen Gaming-PC. Das bedeutet, dass er eine günstige Alternative für alle ist, die Gaming nicht ganz so ernst nehmen wie „richtige Gamer“ und denen eine solide 720p- und eine passable 1080p-Gaming-Performance ausreicht.

Zurück zur Übersicht

Michelle Rae Uy hat ebenfalls zu diesem Artikel beigetragen.