Skip to main content

Nvidia GeForce Now veröffentlicht endlich eine bereits sehnsüchtig erwartete Funktion auf PC und Mac

GeForce Now 4K Streaming auf dem Laptop
(Image credit: Nvidia)

Nvidia hat im Anschluss an die Einführung ihrer RTX 3080-Mitgliedschaft nun ein weiteres Schmankerl für Konsumenten dieser Abonnement-Stufe eingefügt. Namentlich handelt es sich hierbei um die Funktion Spiele von nun an in 4K-Auflösung auf PC sowie Mac zu streamen. 

Bisher stand die 4K-Streaming-Option lediglich den Besitzern eines Shield-Gerätes zur Verfügung. Mithilfe der nativen GeForce Now-App für Windows PC sowie Mac ist die Nutzungsfläche jetzt jedoch ausgeweitet. Voraussetzung hierfür ist natürlich, dass du einen entsprechenden 4K-Monitor zur Verfügung hast, welcher die Pixelvielfalt in voller Pracht darstellen kann. Ebenso solltest du beachten, dass 4K-Streaming nicht funktioniert, wenn du GeForce Now über den Browser abrufst. 

Wie erwähnt ist die Funktion bisher dem RTX 3080-Tarif vorenthalten, da für die 4K-Nutzung ordentlich Power benötigt wird. Weiterhin wird ein flüssiges Spielerlebnis hierbei durch die DLSS-Technologie unterstützt, jedoch ist nichtsdestotrotz dein Spielvergnügen hierbei auf 60 Bilder pro Sekunde limitiert. Normalerweise werden den RTX 3080-Kunden 120 Bilder pro Sekunde versprochen, dies ist jedoch nicht mit der Nutzung von 4K-Auflösung vereinbar. Folglich stehst du hierbei vor der Qual der Wahl: entweder 60 FPS und dafür eine bessere Auflösung oder aber ein noch flüssigeres Spielgefühl und dabei etwaige Einbußen in der Bildqualität. 

Weiterhin wurde ein Update angekündigt, dass Smartphone-Nutzer freuen dürfte. Folglich wird die RTX 3080-Mitgliedschaft mit 120 FPS nun auch auf Geräten wie dem Samsung Galaxy S22, S22 Ultra, Galaxy Z Fold 3 sowie Flip 3 und dem OnePlus 9 Pro unterstützt. 

Abseits der neuen Funktionen hat GeForce Now diese Woche eine Reihe neuer Spieletitel hinzugefügt, worunter, passend zum 4. Mai, auch einige Star Wars-Ableger zu finden sind. Die vollständige Liste der Zugänge siehst du hier: 

  • Bakery Simulator (Neuveröffentlichung auf Steam)
  • Oaken (Neuveröffentlichung auf Steam)
  • Dinosaur Fossil Hunter (Neuveröffentlichung auf Steam)
  • Warhammer 40,000: Chaos Gate – Daemonhunters (Neuveröffentlichung auf Steam und Epic Games Store)
  • Trek to Yomi (Neuveröffentlichung auf Steam und Epic Games Store)
  • Crowns and Pawns: Kingdom of Deceit (Neuveröffentlichung auf Steam, 6. Mai)
  • Frozenheim (Steam)
  • Star Wars Battlefront II (Steam und Origin)
  • Star Wars Jedi: Fallen Order (Steam und Origin)
  • Star Wars: Squadrons (Steam und Origin)

Analyse: 4K auf PC scheint vielversprechend, wenn man den frühen Stimmen hierzu Glauben schenkt

Endlich ist es soweit und die 4K-Unterstützung durch GeForce Now hat auch den PC erreicht. Eine Botschaft, die alle Gamer mit 4K-Monitor definitiv aufhorchen lässt, zumal diese Option vorher nur den Shield TV-Nutzern mit aktivem RTX 3080-Abonnement vorenthalten war. 

Die ersten Berichte, welche im Internet kursieren, äußern schon einmal einen positiven Ersteindruck. Beachten solltest du trotzdem, dass für die Nutzung des 4K-Streamings von Nvidia eine rasche Internetverbindung von mindestens 40 Mbit/s empfohlen wird. Dieser Wert übersteigt damit leicht die bisherige Nutzungsempfehlung von 35 Mbit/s für das 120 FPS-Erlebnis mithilfe von GeForce Now. 

Bezüglich der Spielezugänge sollte man noch ergänzen, dass auch Evil Dead: The Game (aus dem Epic Game Store) im Mai seinen Einzug in die GeForce Now-Bibliothek feiert. Ebenso ist der aktuellste Teil der Sage rund um den kriegerischen Griechen Kratos mit "God of War" (Steam) als Teil der Spielebibliothek bekannt. Somit kommen Nutzer des Abodienstes derzeit voll auf ihre Kosten.

Als Redakteur bei TechRadar Deutschland beschäftigt sich Christian Schmidt primär mit den Themen Gaming sowie PC-Hardware.



Erreichbar ist Christian unter der Mailadresse cschmidt[at]purpleclouds.de.

With contributions from