Skip to main content

Patentstreit mit Nokia: Lenovo stellt Laptop-Verkauf ein; hier findest du noch verfügbare Angebote

Lenovo IdeaPad Flex 5
(Image credit: Future)

Nokia eskaliert in Deutschland den Patentstreit mit Lenovo. Daher muss Lenovo den Verkauf von Laptops bis auf Weiteres einstellen, berichtet Bloomberg.

Bereits am 30. September hatte das Landgericht München geurteilt, dass Lenovo den Verkauf seiner Laptops einzustellen hat. Da das Unternehmen sich etwas Zeit gelassen hat, erzwingt nun Nokia diese Entscheidung.

Bei der gerichtlichen Auseinandersetzung geht es um ein Patent für den H.264-Codec und die einstweilige Verfügung wirkt sich auf alle Lenovo-Geräte aus, die diese Videokompressionstechnologie verwenden: Laptops, Tablets, PCs – also das Kerngeschäft des chinesischen Unternehmens.

„Wir vermeiden in der Regel rechtliche Schritte, doch Lenovo hat sich bisher unwillentlich gezeigt, ins Gespräch zu treten, obwohl ein Gericht die unrechtmäßige Nutzung von Nokias patentierter Technologie bestätigt hat“, erklärt Nokia. „Unsere Türen stehen Lenovo für Verhandlungen in gutem Glauben offen.“

Lenovo ist bereits in Berufung gegangen: „Wir sind der Überzeugung, dass die Verfügbarkeit von standardisierten Technologien auf FRAND-Grundlage [Fair, Reasonable and Non-Discriminatory, zu Deutsch: fair, vernünftig und diskriminierungsfrei] kritisch für die globale Technologiebranche und das Angebot von bezahlbarer Innovation für Verbraucher ist. Die Lizenzierungspraktiken von Nokia bedrohen diesen Zugang“, heißt es seitens Lenovo.

Webshop von Lenovo

(Image credit: TechRadar)

In Zuge dieser Auseinandersetzung ist der Webshop von Lenovo wie leergefegt. Laptops, Desktops und Tablets sucht man dort vergebens. Erhältlich ist aktuell nur Zubehör.

Während das auf den deutschen Lenovo-Shop zutrifft, gilt das Verkaufsverbot nicht für andere deutschsprachigen Shops des Herstellers, wie z.B. den österreichischen. Auch Händler wie MediaMarkt und Saturn können Lenovo-Geräte weiterhin verkaufen, vermutlich, solange noch Ware auf Lager ist. Wenn sich der Streit in die Länge zieht, dürfte auch hier bald Ebbe sein.

Wo gibt es noch Lenovo-Laptops?

Wie oben bereits erwähnt, ist vom Verkaufsstopp bisher nur der Shop von Lenovo selbst betroffen. Weiterhin verfügbar sind Lenovo-Geräte aber z.B. bei folgenden Händlern:

via t3n