Skip to main content

Neues Tablet von Realme: Scheinbar eine gute iPad Air Alternative

iPad Air 4 (2020)
(Image credit: TechRadar)

Verschiedene Tablets werden für unterschiedliche Zwecke entwickelt, sei es als kleine Version eines Laptops zum Arbeiten oder als einfach zu bedienendes Unterhaltungssystem, und wir haben gerade eine ziemlich gute Vorstellung davon bekommen, was hinter dem kommenden Android-Tablet von Realme steckt.

Das Realme Pad, das das Unternehmen schon seit einiger Zeit anpreist, war Gegenstand eines Tweets von Firmenchef Madhav Sheth. Auf Twitter schrieb Sheth: "Es gibt einen Bedarf an wirklich leichten und schlanken [Tablets] für deine Zwecke und wir haben vielleicht eine Lösung!" und beendete den Tweet mit einem Hashtag, der den Namen Realme Pad wiederholte.

Es klingt also so, als würde Realme versuchen, ein Tablet zu entwickeln, das wirklich leicht zu transportieren ist, so wie es Apple mit seiner iPad Air-Reihe anstrebt. 

Sheth erwähnt die Bildschirmgröße mit keinem Wort, was darauf hindeutet, dass das Unternehmen nicht versucht hat, diesen Bereich zu verkleinern. Vielleicht ist das Realme Pad also nicht als iPad Mini-Konkurrent gedacht.

Wir wissen noch nicht, wann das Realme Pad auf den Markt kommt, aber das Unternehmen teasert es jetzt schon regelmäßig an.


Analyse: Das iPad ist nicht der einzige Konkurrent

Kennst du schon...

...unseren Youtube-Kanal?
...unsere Facebook-Page?

Unser Vergleich mit den iPads ist nicht nur reine Spekulation: Da Apple einer der Platzhirsche auf dem Tablet-Markt ist, lässt sich jedes neue Android-Tablet leicht als Konkurrent für eines der Produkte des Unternehmens betrachten.

Laut Statista machen Apples iPads seit 2011 in jedem Quartal etwa ein Drittel aller Tablet-Verkäufe aus, wobei es zwischen Spitzenwerten von 60 % und Tiefstwerten von 20 % schwankt.

Bemerkenswert ist, dass die drei größten Hersteller von Android-Tablets zusammen in jedem Quartal ungefähr genauso viele Verkäufe verzeichnen wie Apple allein (obwohl das angesichts der jährlichen Veränderungen recht grob ist). Das sind Samsung, Lenovo und Amazon, die jeweils Tablets für verschiedene Zielgruppen anbieten. Abgesehen von einem großen Teil, der als "andere" bezeichnet wird, machen sie den Großteil der restlichen Tablet-Verkäufe pro Saison aus.

Als Hersteller von Android-Tablets, der versucht, ein Stück vom Kuchen der Tablet-Verkäufe abzubekommen, wird Realme mit seinem neuen Pad herausfinden, wo es in diesem Marktsegment steht. Amazons Fire-Tablets und die Einsteiger-iPads sind großartig für die Unterhaltung. Samsung Galaxy Tabs und iPad Pros sind am besten für die Arbeit geeignet. Die Tablets von Lenovo und die iPad Air- und Mini-Modelle eignen sich hervorragend für den Einsatz in der Schule oder unterwegs.

Realme hat es also nicht nur mit dem Platzhirsch Apple zu tun, sondern auch mit einer großen Android-Marke, die das jeweilige Marktsegment beherrscht, auf das sie abzielt. Das sind gute Nachrichten für die Verbraucher, denn Auswahl ist immer eine gute Sache, aber keine so guten Nachrichten für Realme, das versucht, eine Nische für sein erstes Tablet zu finden.

Wir haben Gerüchte gehört, dass viele Handyhersteller bald ihre ersten Tablets auf den Markt bringen werden - Xiaomi hat vor kurzem das Mi Pad 5 vorgestellt, sein erstes Tablet seit drei Jahren, und auch Vivo, OnePlus und Oppo wollen Gerüchten zufolge in den Tablet-Markt einsteigen. Während Realme also mit dem Pad einen neuen Weg einschlägt, könnten andere Marken bald folgen.