Skip to main content

Neues MacBook Pro 16-Zoll (2021)

Apple Unleashed
(Image credit: Apple)

Das Apple MacBook Pro 16 Zoll (2021) ist endlich da und es ist eines der aufregendsten Laptops, die wir je gesehen haben, und es könnte möglicherweise das beste Laptop aller Zeiten sein. Das neue MacBook Pro 16 Zoll wurde auf der Apple Unleashed Veranstaltung am 18. Oktober vorgestellt und wir können sagen, dass sich das Warten gelohnt hat.

Nach dem Erfolg des M1-Chips und der neuen, kleineren MacBooks und iMacs richteten sich alle Augen auf die WWDC 2021* im Juni, in der Hoffnung, dass dort eine Ankündigung erfolgen würde, aber es sollte nicht sein, und wir mussten alle bis Oktober warten, bis das neue MacBook Pro 16-Zoll endlich vorgestellt werden konnte.

Angetrieben von den neuen 10-Kern-Chips M1 Pro oder M1 Max, die über acht Leistungs- und zwei Effizienzkerne verfügen, markiert das neue MacBook Pro 16 Zoll einen großen Leistungssprung, aber das ist noch nicht alles.

Laut Apple sind sowohl der neue M1 Pro- als auch der M1 Max-Chip doppelt so schnell wie der Intel Core i9 im MacBook Pro 16 Zoll (2019). Der M1 Pro hat maximal 32 GB RAM, während der M1 Max maximal 64 GB hat. 

Das Unternehmen sagt auch, dass die Effizienz des neuen MacBook Pro 16" (2021) die Akkulaufzeit auf bis zu 21 Stunden verlängern kann, was weit über das hinausgeht, was selbst die ausdauerndsten Intel- oder AMD-Laptop-Prozessoren leisten können.

Das M1 Pro MacBook Pro 16 Zoll verfügt über einen 16-Kern-Grafikprozessor, während das M1 Max MacBook Pro 16 Zoll mit einem 32-Kern-Grafikprozessor ausgestattet ist und damit die schnellste Grafikleistung in einem MacBook Pro überhaupt bietet.

Es gibt noch so viel mehr über das neue MacBook Pro 16 Zoll (2021) zu erfahren, also lasst uns alles, was wir wissen, aufschlüsseln.

Unsere Zusammenfassung der Keynote auf YouTube:

MacBook Pro 16-Zoll (2021): Kurz & knapp

  • Worum geht es? Um den Nachfolger des originalen MacBook Pro 16-Zoll
  • Wann ist es erhältlich? Du kannst es jetzt vorbestellen, die Auslieferung beginnt am 26. Oktober.
  • Was wird es kosten? Das neue MacBook Pro 16 Zoll (2021) kostet ab 2.499 $ (ca. 2.499 €)

MacBook Pro 16-Zoll (2021): Erscheinungsdatum und Preis

Das neue Apple MacBook Pro 16 Zoll (2021) kann ab sofort vorbestellt werden, die Auslieferung beginnt voraussichtlich am 26. Oktober. Der Startpreis für das Apple MacBook Pro 16 Zoll (2021) beträgt 2.499 US-Dollar in den USA, andere regionale Preise werden folgen.

MacBook Pro 16-Zoll (2021): Design

Was das Design des Apple MacBook Pro 16-Zoll (2021) angeht, gibt es abgesehen von den aktualisierten Anschlüssen nicht viel Neues. Das Gehäuse ist in zwei Farben erhältlich: Silber und Spacegrau. Wir hätten uns zwar ein paar hellere Farben gewünscht, aber bei allem, was wir heute gesehen haben, können wir nicht allzu wählerisch sein.

MacBook Pro 16-Zoll (2021): Display

Das Display des MacBook Pro 16" (2021) ist ein weiteres Glanzstück von Apple: Das Liquid Retina XDR Display mit Mini-LED-Technologie liefert eine dauerhafte Helligkeit von bis zu 1.000 cd/m² im Vollbildmodus. Mehr noch: Das MacBook Pro 16" (2021) erreicht eine Spitzenhelligkeit von bis zu 1.600 nits und ein Kontrastverhältnis von 1.000.000:1.

Außerdem bietet der Bildschirm eine P3-Farbraumabdeckung und unterstützt eine Milliarde Farben für sanftere Farbverläufe. Das Beste ist, dass das Display mit der erwarteten Bildwiederholfrequenz von 120 Hz ausgestattet ist und damit das bisher schnellste MacBook Pro 16-Zoll-Display ist.

MacBook Pro 16-Zoll (2021): Spezifikationen

Junge, Junge, wo soll man da nur anfangen? Nun, wir sollten mit dem M1 Pro Chip und dem M1 Max Chip beginnen.

Der M1 Pro Chip bietet einen enormen Leistungssprung gegenüber dem Apple Silicon der ersten Generation, dem Apple M1 Chip. Apple verspricht, dass der M1 Pro und der M1 Max doppelt so leistungsfähig sind wie das Apple MacBook Pro 16 Zoll (2019), das mit einem Intel Core i9-Prozessor ausgestattet ist. Wir müssen uns zwar erst selbst davon überzeugen, bevor wir diese Behauptung akzeptieren, aber sie liegt definitiv im Bereich des Möglichen, wenn man bedenkt, dass der Intel Core i9 ein Achtkern-Chip ohne Effizienzkerne ist.

Hier sind einige der Angaben, die Apple zu den erwarteten Leistungssteigerungen des MacBook Pro 16 Zoll (2019) gemacht hat:

  • Bis zu 3,7x schnelleres Erstellen von Projekten mit Xcode.
  • Bis zu 3x mehr Amp Designer Plug-ins in Logic Pro.
  • Bis zu 2,8x schnellere Computational Fluid Dynamics Leistung in NASA TetrUSS.
  • Bis zu 9,2x schnelleres 4K-Rendering in Final Cut Pro mit M1 Pro und bis zu 13,4x schneller mit M1 Max.
  • Bis zu 5,6x schnellere kombinierte Vektor- und Raster-GPU-Leistung in Affinity Photo mit M1 Pro, und bis zu 8,5x schneller mit M1 Max.
  • Bis zu 3,6x schnelleres Effektrendering in Blackmagic Design DaVinci Resolve Studio mit M1 Pro und bis zu 5x schneller mit M1 Max.
  • Bis zu 8,7x schnellere Objektverfolgung in Final Cut Pro mit der M1 Pro und bis zu 11,5x schneller mit der M1 Max.
  • Bis zu 7,2x schnellere Erkennung von Szenen in 1080p ProRes 422 Videos in Adobe Premiere Pro.
  • Bis zu 2,6-mal schnellere Leistung bei der Auswahl von Motiven in Bildern in Adobe Photoshop.
  • Bis zu 3x schnellere Leistung bei der numerischen Strömungsberechnung in NASA TetrUSS.
  • Bis zu 2,1x schnelleres Erstellen von Projekten in Xcode.
  • Bis zu 2,1x schnellere Veröffentlichungsleistung in Vectorworks.
  • Bis zu 2,9x schnellere kombinierte Vektor- und Raster-GPU-Leistung in Affinity Photo mit M1 Pro und bis zu 4,5x schneller mit M1 Max.
  • Bis zu 2,5x schnelleres Rendern in Maxon Cinema 4D mit Redshift mit M1 Pro und bis zu 4x schneller mit M1 Max.
  • Bis zu 1,7x schnelleres 8K-Rendering in Final Cut Pro mit M1 Pro und bis zu 2,9x schneller mit M1 Max.
  • Bis zu 4,4x schnellere Szenenerkennung in 1080p ProRes 422 Video in Adobe Premiere Pro.
  • Bis zu 3,6-mal schnellere Leistung bei der Objektverfolgung in Final Cut Pro mit M1 Pro und bis zu 4,9-mal schneller mit M1 Max.
  • Bis zu 1,5x schnellere Leistung mit M1 Pro und bis zu 2x schneller mit M1 Max bei der Auswahl von Objekten in Bildern in Adobe Photoshop.

Laut unseren Berechnungen von Jackie Thomas hat die 16-Kern-GPU des M1 Pro eine Taktfrequenz von etwa 1,26 GHz. Allerdings wissen wir nicht, wie es sich mit der 32-Kern-GPU des M1 Max verhält, da die M1 Pro laut Apple eine 30-Watt-GPU ist, die M1 Max aber eine 100-Watt-GPU, d.h. mit mehr Leistung steigt auch die Taktfrequenz, allerdings nicht linear, so dass es schwer ist, die endgültige Geschwindigkeit von Apples leistungsstärkster Laptop-GPU vorherzusagen.

MacBook Pro 16-Zoll (2021): Akkulaufzeit

Mit dem neuen MacBook Pro 16-Zoll (2021) macht Apple einen weiteren großen Schritt nach vorn: Die Akkulaufzeit ist laut Apple deutlich länger als beim früheren M1 MacBook Pro 13-Zoll (2020) und dem MacBook Air (2020).

Das Unternehmen gibt an, dass das neue MacBook Pro 16-Zoll (2021) bis zu 21 Stunden Videowiedergabe ermöglicht, das sind 10 Stunden mehr als beim MacBook Pro 16-Zoll (2019) der letzten Generation. Laut Apples Online-Angebot erwartet das Unternehmen, dass der Laptop bis zu 14 Stunden beim drahtlosen Surfen im Internet durchhält, was wir als gelegentliche bis moderate Nutzung interpretieren.

Zusätzlich zur Videowiedergabe sagt Apple, dass Entwickler viermal so viel Code kompilieren können, wenn sie mit Xcode arbeiten, und Fotografen eine bis zu doppelt so lange Akkulaufzeit haben, wenn sie Adobe Lightroom Classic unterwegs nutzen.

Franziska Schaub

Franziska Schaub ist Chefredakteurin bei TechRadar Deutschland und unter anderem verantwortlich für die Bereiche Smartphones, Tablets und Fitness.


Du möchtest, dass dein Produkt bei uns vorgestellt wird oder hast Neuigkeiten, die wir unbedingt in die Welt hinausstreuen sollen? Dann melde dich :)