Bestes MacBook und bester Mac: Die Top-Laptops und Desktops von Apple im Vergleich

PRICE
VERDICT
REASONS TO BUY
REASONS TO AVOID
VERDICT
REASONS TO BUY
REASONS TO AVOID
Eines der besten MacBooks und Macs vor einem lila Hintergrund mit TechRadar als Wasserzeichen
(Bildnachweis: Future)

Die besten MacBooks und Macs des Jahres 2022 haben die Computerwelt verändert. Gerade als du dachtest, es könnte nicht besser werden, bringt Apple seine neue SoC-Reihe (System on a Chip) auf den Markt - die M1-, M1-Ultra- und M2-Chips - und sie haben sich als beeindruckende "Game Changer" erwiesen, die selbst in Apples günstigen Angeboten viel Leistung bringen.

Bei den besten Laptops (Öffnet sich in einem neuen Tab) und Computern von Apple sind Intel-basierte Laptops wieder einmal ganz groß im Kommen. Sie sind leistungsstärker und energieeffizienter als je zuvor. Das gilt auch für die Laptops, die sich am besten für Normalverbraucher eignen und Nicht-Profis einen Vorgeschmack darauf geben, wie beeindruckend die Geräte der Profis sind, vor allem wenn sie mit der Einfachheit des macOS-Ökosystems kombiniert werden.

Die 14- und 16-Zoll-MacBook Pros haben uns im letzten Jahr umgehauen, während der kompakte Mac Studio in diesem Jahr die Verkörperung dessen ist, was ein brillanter Workstation-PC für Kreative leisten sollte. Und wir können es kaum erwarten, was Apple als Nächstes auf Lager hat.

Die besten MacBooks und Macs bieten ein flüssigeres, schlankeres und stabileres Erlebnis als das, was Windows-Laptops trotz aller Bemühungen bieten können. Ganz gleich, ob du auf macOS umsteigen oder dein altes Gerät aufrüsten willst, diese Geräte solltest du als erstes in Betracht ziehen.

Psst, Angebote in Sicht!

Am 25. November ist der lang ersehnte Black Friday. Sichere dir dein neues MacBook zum Schnäppchenpreis. Neugierig? Hier erfährst du alle News und die besten Deals der Black Week (Öffnet sich in einem neuen Tab).

Keine Sorge, wir haben jeden einzelnen Mac und jedes MacBook von Apple getestet und sind genau die richtigen Experten, um dir zu helfen, das ideale Modell für deine Bedürfnisse und dein Budget zu finden. Im Folgenden stellen wir dir die besten MacBooks oder Macs für den Videoschnitt, die Musikproduktion und das Studium vor - sowie die besten MacBook-Angebote, damit du bei deiner Wahl etwas Geld sparen kannst.

Aktuelle Angebote

Warum können Sie TechRadar vertrauen? Unsere Experten verbringen Stunden damit, Produkte und Dienstleistungen zu testen und zu vergleichen, damit Sie das Beste für sich auswählen können. Erfahren Sie mehr darüber, wie wir testen.

LOGITECH Signature K650 Comfort kabellose Tastatur (Öffnet sich in einem neuen Tab)

LOGITECH Signature K650 Comfort kabellose Tastatur (Öffnet sich in einem neuen Tab)

• Kabellose Full-Size-Tastatur
• Soft-Touch-Tastatur mit Handballenauflage für ganztägigen Komfort
• Bis zu 36 Monate Batterielaufzeit
• Spritzwasserschutz und leichte Reinigung
• Personalisierung über die Logistik Options+ Software
• Konnektivität via Bluetooth oder inkludiertem Logi Bolt USB-Empfänger
• Wahlweise in Graphit oder OFF-WHITE erhältlich

Sichere dir jetzt das kostengünstige Peripherie-Upgrade für deine Apple-Setup!

LOGITECH MX Master 3S für Mac Maus (Öffnet sich in einem neuen Tab)

LOGITECH MX Master 3S für Mac Maus (Öffnet sich in einem neuen Tab)

• Kabellose Maus
• Optimiert für Apple-Geräte (macOS, iPadOS)
• 8K DPI Glas-Sensor
• Leises, schnelles und präzises MagSpeed-Scrolling
• Ergonomisches Design
• Multi-Mac-Workflow
• Konnektivität via Bluetooth, Ladeoption via USB-C
• Wahlweise in Graphite, Pale Grey oder Space Grey erhältlich

Mit dieser luxuriösen, kabellosen Wahl von Logitech machen deine Apple-Geräten eine noch bessere Figur!

Das sind die besten MacBooks and Macs 2023

das beste MacBook, das MacBook Air (M2, 2022), vor einem weißen Hintergrund

(Image credit: Apple)
Das beste MacBook aller MacBooks

Spezifikationen

CPU: Apple M2 Chip mit 8-Kern-CPU
Grafikkarte: Integrierte 9-Kern - 10-Kern-GPU
RAM: 8GB - 24GB einheitlicher Speicher
Screen: 13,6-Zoll-Display (Diagonale) mit LED-Hintergrundbeleuchtung (2560 x 1664 Pixel) und IPS-Technologie
Speicher: Bis zu 2TB

Pro

+
Tolles neues Design
+
Sehr gute Performance
+
Lange Akkulaufzeit

Kontra

-
Viel teurer als das Vorgängermodell
-
Die neuen Farben sind ein bisschen lahm

Während die MacBook Pro-Modelle die schiere Leistung haben, die für Power User und Content Creators geeignet ist, gibt es für den Rest von uns das MacBook Air (M2, 2022). Das soll nicht heißen, dass es nicht auch leistungsstark ist. Ganz im Gegenteil: Wir fanden die Leistung des MacBook Air bei unseren Tests außergewöhnlich gut. Es bewältigte 4K-Videobearbeitung und Musikproduktions-Workflows schnell und leise (dank des lüfterlosen Designs). In einigen Benchmark-Tests liegt seine Single-Core-Leistung sogar gleichauf mit dem MacBook Pro 13" (M2, 2022).

Nicht nur die technischen Daten wurden im Vergleich zu seinem Vorgänger verbessert. Die Akkulaufzeit hat sich um 5 Stunden auf 16 Stunden mit einer Akkuladung erhöht, während der Bildschirm größer und das Design besser ist. Wir haben zwar nicht die satten Farben, die der iMac 24 Zoll hat, aber es hat ein viel moderneres Design. Es ist sogar noch dünner und kleiner, bietet aber einen größeren Bildschirm.

Lies auch unseren Testbericht: MacBook Air (M2, 2022) (Öffnet sich in einem neuen Tab)

MacBook Air (M1, 2020) vor einem weißen Hintergrund

(Image credit: Apple)
Das beste günstige MacBook

Spezifikationen

CPU: Apple M1 Chip mit 8-Kern-CPU
Grafikkarte: Integrierte 7-Kern - 8-Kern GPU
RAM: 8GB - 16GB einheitlicher Speicher
Screen: 13,3-Zoll-Retina-Display (2560 x 1600)
Speicher: 256GB – 2TB SSD

Pro

+
macOS Big Sur ist schnell und reaktionsschnell
+
Die Akkulaufzeit ist großartig
+
Leise im Gebrauch

Kontra

-
Lüfterloses Design könnte die Performance beeinträchtigen

Apple hat das vergangene Jahr mit einem Paukenschlag abgeschlossen und den vieldiskutierten M1 Silicon Chip vorgestellt, der sich bisher als echter Gamechanger erwiesen hat. Der erste Laptop, der ihn erhält, ist der dünnste und leichteste des Unternehmens und steht damit auf der Liste der spannendsten Apple-Laptops der letzten Jahre. Mit dem neuen Chip ist das MacBook Air besser als je zuvor und bietet neben einer hervorragenden Akkulaufzeit auch eine exzellente Performance - und das, ohne den Preis zu erhöhen, damit es immer noch (einigermaßen) erschwinglich bleibt. Das ist das beste MacBook für so ziemlich jeden.

Hier findest du unseren umfassenden Testbericht: MacBook Air (M1, 2020) (Öffnet sich in einem neuen Tab)

MacBook Pro 14-Zoll (2021) vor weißem Hintergrund

(Image credit: Apple)
Das beste MacBook Pro für die meisten Professionals

Spezifikationen

CPU: Apple M1 Pro 8-Kern - M1 Max 10-Kern
Grafikkarte: Integrierte 14-Kern- bis 32-Kern-GPU
RAM: Bis zu 64GB
Screen: 14-inch Liquid Retina XDR display
Speicher: Bis zu 8TB

Pro

+
Hervorragende Leistung
+
Bester Bildschirm in einem Laptop

Kontra

-
Der Screen könnte für manche ein bisschen klein sein

Mit der Einführung des MacBook Pro 14-Zoll (2021) und seines 16-Zoll-Pendants ist das MacBook Pro jetzt in seinem wahrsten Sinne des Wortes ein Volltreffer. Ausgestattet mit dem neuen M1 Pro und M1 Max beeindruckt das MacBook mit atemberaubender Leistung und ebenso atemberaubender Akkulaufzeit - genau das, was jeder Profi braucht und verdient. Abgerundet wird das Ganze durch das XDR Display mit 1600 nits Spitzenhelligkeit und einem großen Farbraum. Außerdem gibt es einen SD-Kartensteckplatz, einen HDMI-Anschluss und drei Thunderbolt 4 Anschlüsse (die dank der Rückkehr von MagSafe Charging alle verfügbar bleiben). Es gehört zu den teuersten MacBook Pro-Modellen, die je auf den Markt gekommen sind, aber mit Sicherheit auch zu den besten.

Lies auch unseren Testbericht zum MacBook Pro 14-Zoll (2021) (Öffnet sich in einem neuen Tab)

iMac (24-Zoll, 2021) vor einem weißen Hintergrund

(Image credit: Apple)
Der beste All-in-One-Mac für die meisten Nutzer

Spezifikationen

CPU: Apple M1 Chip mit 8-Kern-CPU
Grafikkarte: Integrierte 7-Kern - 8-Kern GPU
RAM: 8GB - 16GB einheitlicher Speicher
Screen: 24-Zoll-4,5K-Retina-Display
Speicher: Bis zu 2TB

Pro

+
Ausgezeichneter Bildschirm
+
Auffallendes neues Design
+
Fantastische Webcam

Kontra

-
Nach wie vor fehlende Anschlüsse
-
Der Mac mini könnte für manche eine bessere Wahl sein

Wenn du denkst, dass die neuen iMacs gar nicht so gut sein können, wie sie aussehen, dann liegst du falsch. Sie sind nicht nur äußerlich eine Verbesserung gegenüber ihren 21,5-Zoll-Vorgängern und haben ein frisches, neues Äußeres, das in mehreren verschiedenen Farben erhältlich ist. Sie haben auch neue technische Daten und sind mit dem neuen M1 Chip von Apple ausgestattet, der sie viel leistungsfähiger macht als die vorherigen Intel iMacs. Wir würden sogar so weit gehen zu sagen, dass der neue iMac (24 Zoll, 2021) der beste All-in-One-PC ist, den wir je getestet haben, und er hat sich seinen Platz in unserer Liste der besten Macs redlich verdient. Du wirst dich auch darüber freuen, dass du hier ein tolles Preis-Leistungs-Verhältnis bekommst, denn das Magic Keyboard und die Magic Mouse sind im Lieferumfang enthalten - und das in den passenden Farben, wie wir hinzufügen möchten.

Lies auch unseren Testbericht: iMac (24-Zoll, 2021) (Öffnet sich in einem neuen Tab)

MacBook Pro 16-Zoll (2021) vor einem weißen Hintergrund

(Image credit: Apple)
Das beste MacBook für alle, die viel Power wollen

Spezifikationen

CPU: Apple M1 Pro 10-Kern - M1 Max 10-Kern
Grafikkarte: Integrierte 16-Kern- bis 32-Kern-GPU
RAM: Bis zu 64GB
Screen: 16,2-Zoll Liquid Retina XDR Display
Speicher: Bis zu 8TB

Pro

+
Äußerst lange Akkulaufzeit
+
Jede Menge Anschlüsse

Kontra

-
Die Größe muss man wirklich wollen

Egal, was du von einem Computer erwartest, das MacBook Pro 16-Zoll (2021) kann es wahrscheinlich bewältigen. Das liegt an der beeindruckenden Apple-eigenen M1 Pro und M1 Max (wenn du dich für ein Upgrade entscheidest), die jede erdenkliche Anwendung meistern können. Der Pro verfügt außerdem über ein unglaubliches Display und jede Menge Anschlüsse, darunter Thunderbolt 4-Ports der nächsten Generation und die Rückkehr des MagSafe-Ladeanschlusses. All diese Leistung hat ihren Preis, denn schon das Basismodell kostet eine Menge. Aber wenn man bedenkt, wie leistungsfähig dieses Notebook ist, ist es den Einstiegspreis wert. 

Lies auch unseren Testbericht zum: MacBook Pro 16-Zoll (2021) (Öffnet sich in einem neuen Tab)

Mac Studio Computer auf weißem Hintergrund

(Image credit: Apple)
Ein kompakter Mac für kreative Berufsgruppen

Spezifikationen

CPU: Apple M1 Max mit 10 Kernen oder M1 Ultra mit 20 Kernen
Grafikkarte: Integrierte 24-Kern - 32-Kern (M1 Max) oder 48-Kern - 64-Kern (M1 Ultra) GPU
RAM: 32GB - 128GB einheitlicher Speicher
Speicher: 512GB – 8TB SSD
Abmessungen (H x B x T): 9,5 x 19,7 x 19,7 cm

Pro

+
Kompakt
+
Leistungsstark

Kontra

-
Teuer
-
Nicht aufrüstbar

Der Mac Studio ist wie ein superstarker Mac mini für Kreativprofis. Apples neuester Mac ist ein beeindruckend kompakter Computer, der dank des M1 Max Chips oder des brandneuen, extrem leistungsstarken M1 Ultra mit ordentlich Power ausgestattet ist. Die hier gebotene Leistung wird für viele zu viel sein, aber wenn du einen Workstation-PC für komplexe kreative Aufgaben wie den Schnitt von 8K-Filmmaterial oder das Rendern komplexer 3D-Szenen und Animationen suchst, dann ist der Mac Studio eine gute Wahl. Er ist zwar teuer, aber die Investition wert.

Lies auch unseren Testbericht zum: Mac Studio (Öffnet sich in einem neuen Tab)

MacBook Pro 13-Zoll (M2, 2022) vor weißem Hintergrund

(Image credit: Apple)
Das günstigste MacBook Pro von Apple mit leistungsstarken Komponenten

Spezifikationen

CPU: Apple M2 mit 8-Kern-CPU
Grafikkarte: Integrierte 10-Kern-GPU
RAM: 8GB – 24GB
Screen: 13,3-Zoll-Display (2560 x 1600) mit P3 und True Tone-Technologie
Speicher: 256GB – 2TB SSD
Abmessungen (H x B x T): 30,41 x 21,24 x 1,56 cm

Pro

+
Der M2-Chip ist ein hervorragender Performer
+
Ausgezeichnete Akkulaufzeit
+
Fast geräuschlos im Einsatz

Kontra

-
Kein neues Design
-
Immer noch nur zwei Thunderbolt Anschlüsse

Das Apple MacBook Pro 13 Zoll (M2, 2022) kommt zwar nicht mit einem neuen Design-Update daher, was es ein bisschen überflüssig erscheinen lässt, vor allem weil die M1-Version an sich schon ziemlich beeindruckend ist. Auch wenn sein Äußeres nichts Aufregendes zu bieten hat, macht Apples brandneuer M2-Chip dies auf jeden Fall wett.

Wenn du bereits das M1 MacBook Pro 13-Zoll hast, lohnt sich ein Upgrade vielleicht nicht - es sei denn, du brauchst etwas mehr Leistung. In unseren Tests erzielte das 2022er Modell sowohl bei Single- als auch bei Multi-Core-CPU-Tests eine bessere Rechenleistung. Das bedeutet eine spürbare Steigerung der Multitasking-Fähigkeiten, die es den Nutzern ermöglichen, mehrere Anwendungen gleichzeitig zu öffnen und zu nutzen. Außerdem erreichte es etwa doppelt so viele Punkte wie das mit einem Intel Core i7-1185G7 betriebene Surface Laptop 4 und hielt in unserem Test zur Akkulaufzeit fast zwei Stunden länger durch als das M1 MacBook Pro 13 Zoll. Und das bei gleichem Preis wie bisher.

Hier findest du den Testbericht: MacBook Pro 13-Zoll (M2, 2022) (Öffnet sich in einem neuen Tab)

Mac mini (M1, 2020) vor einem weißen Hintergrund

(Image credit: Apple)
Klein, aber mit großen Ambitionen

Spezifikationen

CPU: Apple M1 Chip mit 8-Kern-CPU
Grafikkarte: Integrierte 8-Kern-GPU
RAM: 8GB - 64GB einheitlicher Speicher
Speicher: 256GB – 2TB SSD
Abmessungen (B x T x H): 19,7 x 19,7 x 3,6 cm

Pro

+
Gleiches schönes Design
+
Sehr gute Performance
+
Die neue M1-Hardware hat Potenzial

Kontra

-
Kann keine eGPUs verwenden

Eine der größten Überraschungen in diesem Jahr ist das Update des kleinsten Macs von Apple. Der brandneue Mac mini ist jetzt mit dem M1-Chip von Apple ausgestattet, während das beliebte Design beibehalten wurde. Er ist leistungsfähiger als je zuvor - mit einer mehr als ordentlichen Videobearbeitungsleistung, sogar bei 8K, und kann dank des neuen Chips jetzt auch iOS-Apps und Spiele ausführen, aber er behält seinen Titel als günstigster Mac aller Zeiten - eine tolle Nachricht für preisbewusste Apple-Fans. 

Lies auch unseren Testbericht zum Mac mini (M1, 2020) (Öffnet sich in einem neuen Tab)

iMac (27-Zoll, 2020) vor einem weißen Hintergrund

(Image credit: Apple)
Ein beeindruckendes Upgrade

Spezifikationen

CPU: Intel Core i5 - i9 der 10. Generation
Grafikkarte: AMD Radeon Pro 5300 - Radeon Pro 5700 XT
RAM: 8GB – 128GB 2666MHz DDR4
Screen: 27-Zoll-Display (Diagonale) 5120 x 2880 Retina 5K
Speicher: 256GB – 8TB SSD

Pro

+
Verbesserte Interna
+
Kann so konfiguriert werden, dass es sehr leistungsstark ist

Kontra

-
Das Design wird langsam öde
-
Nur zwei Thunderbolt Anschlüsse

Obwohl das letzte Update des iMac 27-Zoll erst letztes Jahr stattfand, konnte Apple nicht anders, als mit dem Nachfolger 2020 noch einen draufzusetzen. Die technischen Daten dieses Modells wurden erheblich verbessert und auch die Webcam und die Mikrofone wurden auf den neuesten Stand gebracht - ein gelungenes Update. Heutzutage arbeiten immer mehr Menschen von zu Hause aus und dies scheint der beste All-in-One-PC zu sein, in den man investieren kann, ohne dass man gezwungen ist, erheblichen Platz in seinem Raum zu schaffen. Sicher, das Design wurde kaum verändert, was ihn ein wenig angestaubt aussehen lässt, aber wenn du Wert auf Leistung legst, ist dies der beste Mac für dich.

Lies auch unseren Testbericht zum: iMac (27-Zoll, 2020) (Öffnet sich in einem neuen Tab)

Worauf du bei den besten Macs und MacBooks achten solltest

Es ist nicht schwer zu erkennen, warum die besten Macs und MacBooks die Waffen der Wahl für kreative Profis sind.

Und selbst wenn du dich nicht für die neuesten Modelle entscheidest, gibt es bereits einige hervorragende Optionen.

Das Beste daran ist, dass es die besten Macs und MacBooks in verschiedenen Formen, Größen und Preisklassen gibt. Egal, ob du das günstigste MacBook willst, das du finden konntest, ein professionelles Arbeitstier, das all deine umfangreichen Aufgaben wie ein Profi bewältigt, oder einen All-in-One, der dir Platz spart - es gibt einen Mac auf dem Markt für dich.

Franziska Schaub
Chefredakteurin

Hallöchen, ich bin Franzi.

Als Chefredakteurin bei TechRadar Deutschland bin ich unter anderem verantwortlich für die Bereiche Smartphones, Tablets und Fitness.


Wenn ich nicht gerade nach neuesten News für euch das Internet durchforste oder frisch gelaunchte Geräte teste, backe ich, tauche ein in die Welt von Azeroth, schmökere in Romanen auf meinem Kindle Paperwhite oder sitze mit einer Tasse Tee gemütlich auf dem Sofa, ganz im Sinne von Netflix & Chill. Dazu eine schlafende Katze auf dem Schoß und ich bin glücklich.


Du möchtest, dass dein Produkt bei uns vorgestellt wird oder hast Neuigkeiten, die wir unbedingt in die Welt hinausstreuen sollen? Dann melde dich am besten unter fschaub[at]purpleclouds.de.

Ich freue mich auf deine Nachricht!

Mit Unterstützung von