Skip to main content

Neue Nvidia RTX 3060: Erfreulich für den Geldbeutel, problematisch für den Nachfolger

Die RTX3060 von Nvidia stellt eine gute Mittelklasse-GPU für Gaming-Zwecke dar, die nun in aufgefrischtem Form erscheinen soll
(Bildnachweis: Future)

Gerüchteweise hat Nvidia noch ein paar neue Versionen seiner Current-Gen-Grafikkarten im Petto, die uns womöglich schon Ende Oktober erwarten.

Namentlich handelt es sich um eine abgespeckte Version der RTX 3060, die mit nur 8GB VRAM sowie einem Speicherbus mit 128 Bit ausgestattet ist. Zudem soll auch eine neue 3060 Ti (Öffnet sich in einem neuen Tab)-Version erscheinen, die mit dem gleichen VRAM, schnellem GDDR6X-Speicher und einer optimierten Bandbreite von 19 Gbps Video-RAM aufwartet. 

Das Gerücht wurde schon länger von MegaSizeGPU (Öffnet sich in einem neuen Tab) auf Twitter verbreitet, nun jedoch auch durch VideoCardz (Öffnet sich in einem neuen Tab) und den zugehörigen Quellen bestätigt. Die Vermutung liegt hierbei nah, dass Nvidia sein Mittelklasse-Portfolio angesichts wachsender Konkurrenz weiter ausbaut.

Dahingehend deuten sogar noch mehr Gerüchte hin, die von Ampere-Varianten und einer überarbeiteten RTX 3070 Ti mit GA102-Grafikprozessor sprechen. Im Vergleich zur RTX 3060-Spekulation sind Selbige aber eher haltlos.


Analyse: Sinnhaftigkeit der neuen Modelle

Der logischste Schluss au den aktuellen Infos lässt vermuten, dass die neuen RTX 3060-Modelle in abgespeckter Form erscheinen um folglich kostengünstiger und konkurrenzfähiger angeboten zu werden. Nach aktueller Marktlage wäre gar ein Einstiegskostenpunkt von unter 300 Euro denkbar – ein echter Hingucker für Sparfüchse mit Upgrade-Ambitionen.

Interessant ist weiterhin die Mutmaßung, dass die Einführung reaktiv auf die wachsende Konkurrenz erfolgt. Obwohl Nvidia also kürzlich an Aufschwung gewann (Öffnet sich in einem neuen Tab), scheint man sich der Gefahr aus dem Hause AMD und Intel also fortwährend bewusst.

Verwirrend mag die Einführung eines 3000er-Modells angesichts der Infos zur Überproduktion und den Abnahmeschwierigkeiten aber nichtsdestotrotz erscheinen. Aufmerksame Marktbeobachter wissen jedoch bereits, dass die RTX 3060 sich, laut Nutzerlisten von Steam und Co., einer großen und beständigen Beliebtheit erfreut. Team Grüns logische Konsequenz dürfte es dahingehend sein diesen Erfolg möglichst lange auszukosten. Einen Erfolg, den man bei der RTX 3070 (Öffnet sich in einem neuen Tab), 3080 (Öffnet sich in einem neuen Tab) und 3090 (Öffnet sich in einem neuen Tab) trotz Preissenkung bisher vermisst. 

Was kann man hieraus mitnehmen? Einerseits, dass die RTX 3060 noch immer beliebt ist (Öffnet sich in einem neuen Tab) und die Sortimentserweiterung nur ein logischer Schritt für Nvidia sein dürfte. Andererseits deutet die Entwicklung jedoch auch darauf, dass sich insbesondere der Release einer RTX 4060 noch um einige Zeit verzögern dürfte. Decken würde sich dieser Fakt zumindest auch mit dem aktuellen Stand der Gerüchteküche, in der primär von der 4070, 4080 und 4090 geschwärmt wird. 

Ob wir schlussendlich aber doch überrascht werden, die 3060er-Modelle zusammen mit den ersten Next-Gen-GPUs erscheinen oder sich die Gerüchte als bloße Wunschgedanken entpuppen, bleibt wieder einmal nur abzuwarten...

Als Redakteur bei TechRadar Deutschland beschäftigt sich Christian Schmidt primär mit den Themen Gaming sowie PC-Hardware.



Erreichbar ist Christian unter der Mailadresse cschmidt[at]purpleclouds.de.

Mit Unterstützung von