Skip to main content

MWC 2021 wurde auf Ende Juni verschoben

MWC
Outside MWC 2019 (Image credit: TechRadar)

Der MWC (Mobile World Congress) ist eine der größten Veranstaltungen im Mobile-Bereich. Normalerweise findet er Ende Februar oder Anfang März statt, aber dieses Jahr wurde er wegen der andauernden Pandemie abgesagt. Jetzt wurde bekannt gegeben, dass er zwar wahrscheinlich 2021 stattfindet, aber auf den 28. Juni - 1. Juli verschoben wird.

Laut La Vanguardia (einer spanischen Zeitung) ist die Organisation, die hinter dem Event steht, der Ansicht, dass durch bis Ende Juni genügend Fortschritte bei den Impfstoffen erzielt werden können, um 85% der hundert größten Unternehmen der Mobilfunkbranche zur Teilnahme zu bewegen.

Diese Verspätung ist nicht sonderlich überraschend - der MWC 2021 sollte am 1. März beginnen, was für eine große Veranstaltung vor Ort angesichts der derzeitigen Lage der Welt nicht sehr sinnvoll klingt. Selbst mit der Verspätung bis Ende Juni kann es keine wirklichen Garantien geben, so dass wir nicht überrascht wären, wenn der Kongress später noch weiter verschoben oder sogar wieder abgesagt wird, je nachdem, wie die Dinge vorankommen.

Verzögertes Event = verzögerte Produkt-Ankündigungen?

Beim MWC werden in der Regel eine große Anzahl von Smartphones - sowie einige Tablets, Wearables und andere Gadgets - enthüllt. Dazu gehören Flaggschiffe von Marken wie Sony, LG, Nokia und Huawei (obwohl vor allem Unternehmen wie Samsung und Apple dazu neigen, separate Markteinführungen durchzuführen).

Bedeutet die Verzögerung der Veranstaltung also auch, dass sich einige der neuen Smartphones verzögern werden? Es ist noch zu früh, um das zu sagen, aber es ist durchaus möglich. Es könnte also einen relativ ruhigen Start in das neue Smartphone-Jahr bedeuten, aber mit einem Anziehen der Dinge in der Mitte des Jahres.

Im Moment ist das jedoch nur Spekulation, und wir werden dich auf dem Laufenden halten, sobald es wirkliche Informationen über die Markteinführung der Handys im Jahr 2021 gibt.