Skip to main content

Metroid Prime 4-Fans suchen krampfhaft nach Hinweisen in neuem Concept Art

Samus Aran aus der Metroid-Reihe auf blau-violettem Hintergrund
(Image credit: Nintendo)

Metroid Prime 4 ist und bleibt ein Mysterium, und zwar so sehr, dass Fans sich sofort auf jede noch so kleine Information zum nächsten 3D-Abenteuer von Samus Aran stürzen. Der letzte solche Hinweis kommt von Retro Studios selbst, denn das Studio hat auf Twitter ein neues Banner festgelegt, wie Twitter-User Nibel (opens in new tab) entdeckt hat.

Es handelt sich dabei um Konzeptkunst, die uns möglicherweise einen ersten Eindruck von Metroid Prime 4 gibt. Im Bild ist die Silhouette von Samus zu sehen, die am Ende eines langen Korridors steht. Die Architektur um sie herum macht einen außerirdischen Eindruck und der Blaufilter suggeriert eine unterirdische Szenerie oder in einem Raumschiff. Der Rahmen ums Bild herum könnte außerdem darauf hindeuten, dass wir Samus’ Silhouette durch die Augen eines anderen Charakters betrachten.

Social-Media-Banner lösen selten Aufregung aus. Doch in Anbetracht der Tatsache, wie wenig bisher über das Spiel bekannt ist, das 2017 erstmals angekündigt und 2019 an Retro Studios übergeben worden ist, haben Fans bereits die ersten (opens in new tab) Spekulations-Threads (opens in new tab) gestartet.

Konzeptkunst von Metroid Prime 4 zeigt Samus Aran in einem dunklen Raumschiff

(Image credit: Nintendo)

Ein Twitter-Nutzer mutmaßte, dass es sich bei dem Bild um die Ego-Perspektive durch das Visier des Kopfgeldjägers und langjährigen Samus-Antagonisten Sylux handeln könnte. "Ich warte schon so lange auf das dreifache Sylux-Payoff aus Hunters, Prime 3 und Federation Force", schreibt Biotanker.

Andere weisen darauf hin (opens in new tab), dass der blaue Farbton des Bildes der Phazon-Energie (opens in new tab) ähnelt, die in der ursprünglichen Metroid Prime-Trilogie auftauchte, bevor sie auf dem Höhepunkt zerstört wurde. Phazon spielte im zweiten Spiel eine große Rolle, da es die Hauptgegnerin Dark Samus erschuf, und tauchte im dritten Spiel wieder auf, um eine neue Rasse von mutierten Metroids zu erschaffen. 

Ein User auf Reset Era (opens in new tab) ist der Meinung, dass das Bild wie ein verlassener Schacht aussieht und ein Hinweis darauf sein könnte, „dass das Spiel düsterer und trostloser sein wird als frühere Titel. Vielleicht kehren sie zu der gruseligen Natur des ursprünglichen Metroid zurück“.

Andere waren mit ihren Spekulationen etwas zurückhaltender: Ein Reddit-Nutzer merkt an (opens in new tab), dass sich Samus’ klobige Rüstung im Vergleich zu den vorherigen Metroid Prime-Spielen nicht wesentlich verändert zu haben scheint. Andere wiederum nehmen die Enthüllung etwas lockerer und weisen scherzhaft darauf hin (opens in new tab), dass es fünf Jahre her ist, dass das Spiel erstmals vorgestellt wurde und ein Konzeptbild immer noch das einzige ist, das sie zu sehen bekommen haben.


Analyse: Kommt noch mehr?

Fünf Jahre Wartezeit auf ein einziges kryptisches Konzeptbild werden einige Metroid Prime-Fans wahrscheinlich enttäuscht zurücklassen, aber allein das Auftauchen des Bildes deutet darauf hin, dass Retro Studios sich auf eine größere Enthüllung vorbereitet. Bis jetzt gab es nur sehr wenige Neuigkeiten über das Spiel. 

Abgesehen von einem ursprünglichen Enthüllungstrailer, der ein oder anderen Stellenausschreibung und der schockierenden Ankündigung im Januar 2019, dass Nintendo den ursprünglichen Entwurf von Bandai Namco verworfen und das Projekt an den Schöpfer der Reihe, Retro Studios, übergeben hat, haben wir noch nichts Konkretes gesehen.

Während der Nintendo Direct von Anfang Februar hat das Unternehmen eine Reihe von Spielen für die Nintendo Switch vorgestellt, einschließlich Mario Strikers: Battle League, Nintendo Switch Sports und ein neues Fire Emblem Warriors. Metroid Prime 4 war nicht darunter, aber da übers Jahr verteilt mehrere Präsentationen gezeigt werden, ist es nicht unwahrscheinlich, dass es in den nächsten Monaten einen echten neuen Trailer zu sehen geben könnte.

In der Zwischenzeit können wir jedoch das großartige Metroid Dread empfehlen.

Eugen Wegmann

Eugen Wegmann ist Online-Redakteur für PurpleClouds Deutschland GmbH / TechRadar Region DACH und zuständig für Gaming und Computer-Hardware.

E-Mail: ewegmann[at]purpleclouds.de

With contributions from