Skip to main content

Neues iPhone 13: Erscheinungsdatum, News, Leaks, Preis und Gerüchte

iPhone 13
Das iPhone 13 könnte wie das iPhone 12 mini (oben) aussehen (Image credit: TechRadar)

Das iPhone 13, das iPhone 13 Pro und seine beiden Geschwister werden wahrscheinlich zu den beliebtesten Smartphones des Jahres 2021 gehören, und so langsam gibt es eine Menge Leaks und Gerüchte rund um das neue iPhone. 

Während wir die Smartphones nicht vor September erwarten, könnten wir schon bald eine gute Vorstellung von der Software haben, mit der sie laufen werden, denn die WWDC 2021 beginnt am 7. Juni (das ist heute) und wir erwarten, dass iOS 15 der Star der Show sein wird. Hier erfährst du, wie du das iOS 15 Launch Event live mitverfolgen kannst und wir haben auch einen WWDC 2021 Live-Blog für dich, wo du mitlesen kannst.

Was die Hardware angeht, haben wir eine immer bessere Vorstellung davon, was wir vom neuen iPhone 13, iPhone 13 mini, iPhone 13 Pro und iPhone 13 Pro Max erwarten können. Immer wieder tauchen neue Leaks und Gerüchte auf, die vom wahrscheinlichen Veröffentlichungsdatum bis hin zum Design, den Spezifikationen und Features alles verraten.

Dazu gehören Dinge wie verbesserte Kameras und eine 120Hz Bildwiederholrate, sowie ein leistungsstärkerer Chipsatz, aber mit einem Design, das der iPhone 12 Reihe ähnlich ist. Es besteht eine kleine Chance, dass diese Smartphones auch nicht unter dem Namen iPhone 13 auf den Markt kommen, so dass das iPhone 12S eine Möglichkeit sein könnte.

Alle Details dazu und mehr findest du weiter unten. Wenn du dich für das iPhone 13 interessierst, solltest du regelmäßig hier vorbeischauen, denn wir werden diesen Artikel ständig mit den neuesten Infos und Gerüchten aktualisieren.

Neueste News

Die iPhone 13 Reihe könnte in weiten Teilen der Welt schnelleres mmWave 5G* unterstützen, aber der Preis könnte dadurch steigen. Außerdem erwarten wir, dass wir auf der WWDC 2021, die heute beginnt (also am 7. Juni), alles über iOS 15 erfahren werden. Du kannst unseren WWDC 2021 Live Blog hier mitverfolgen.

iPhone 13: Kurz & knapp

  • Worum geht es? Um das nächste iPhone, eventuell auch iPhone 12S genannt
  • Wann kommt es? Voraussichtlich im September 2021
  • Was wird es kosten? Erwarte $699 /  780 € und mehr

iPhone 13: Erscheinungsdatum

Wann könntest du mit einem iPhone der nächsten Generation rechnen? Wir gehen davon aus, dass das Erscheinungsdatum des iPhone 13 im September 2021 liegt, aber das kann sich angesichts der Covid-19-Pandemie noch ändern.

In den letzten 10 Jahren hat Apple seine Flaggschiff-Handys stetig bei einer Veranstaltung Anfang September vorgestellt und die Smartphones 10 Tage später für den Kauf freigegeben. All das änderte sich im Jahr 2020 aufgrund der Pandemie, und die Telefone wurden über ihr übliches Zeitfenster hinaus verzögert.

Das iPhone 12 und das iPhone 12 Pro wurden auf Oktober verschoben, und die beiden anderen Geräte - das iPhone 12 mini und das iPhone 12 Pro Max - wurden erst im November auf den Markt gebracht, angeblich aufgrund fehlender Teile für den Herstellungsprozess. Offensichtlich führte diese Verzögerung zu erhöhten Verkaufszahlen* für die Geräte. Dies könnte bedeuten, dass sich Apple dazu entscheidet, dieses neue Zeitfenster einzuhalten - aber das ist noch nicht klar.

iPhone 12 Pro

Das iPhone 12 Pro (Image credit: TechRadar)

Ein anderer Analyst hat sich inzwischen ähnlich geäußert*, wobei die iPhone 13-Reihe offenbar in der dritten Septemberwoche in den Verkauf geht - was eine Ankündigung Anfang des Monats bedeutet. Ein oder mehrere Modelle könnten aber auch erst im Oktober in die Läden kommen.

Wenn wir auf ein Datum wetten müssten, würden wir erwarten, dass Apple sein Erscheinungsdatum für das iPhone 13 auf September 2021 verschiebt, und in der Tat stimmt uns zumindest ein angesehener Apple-Analyst zu.

Vor 2020 hat Apple seine neuen iPhones oft entweder am ersten oder zweiten Dienstag im September angekündigt. Wenn das 2021 wieder der Fall sein sollte, würden wir erwarten, dass sie am 7. oder 14. September enthüllt werden.

Der 7. September scheint früh im Monat für Apple zu sein, aber das Unternehmen hat dieses Datum 2016 genutzt, um das iPhone 7 und das iPhone 7 Plus zu enthüllen. Das iPhone 13 würde dann 10 Tage später veröffentlicht werden, also entweder am 17. oder 24. September.

Auch die iPhone 13 Reihe scheint auf dem richtigen Weg zu sein, denn wir haben an anderer Stelle gehört, dass der Chipsatz bereits Ende Mai an Apple ausgeliefert wird*. Das ist sogar noch früher als geplant, da das Ziel war, dass der Chipsatz bis Ende Mai in Produktion geht*. Das ist insofern relevant, als dass das iPhone 12 erst Ende Juni letzten Jahres in Produktion gegangen ist.

Ein aktuellerer Bericht von Ende Mai deutet darauf hin, dass der Chipsatz jetzt in die Massenproduktion geht - was darauf hindeutet, dass er zwar nicht mehr vor dem Zeitplan liegt, aber immer noch im Zeitplan sein sollte.

Neues iPhone 13: Preis

Über den Preis des iPhone 13 ist wenig bekannt, aber wir gehen davon aus, dass er auf einem ähnlichen Niveau wie der der iPhone 12-Familie liegen wird. Diese Mobiltelefone kosten mehr als die Modelle der iPhone 11 Serie aus dem vergangenen Jahr, aber das liegt an der Integration von 5G und einigen anderen technischen Elementen.

Wir werden sicher noch weitere iPhone Preisleaks und Gerüchte in diesen Artikel aufnehmen, wenn uns welche zu Ohren kommen. Aber unten siehst du die Preise der iPhone 12 Serie, und wir sind relativ zuversichtlich, dass sie nächstes Jahr ähnlich sein werden.

iPhone 12 Preise
ModellUSDE
iPhone 12 mini$ 699799 €
iPhone 12$ 799899 €
iPhone 12 Pro$ 9991.149 €
iPhone 12 Pro Max$ 1.0991.249 €

Wie du siehst, solltest du bei etwaigen Leaks, in denen der mögliche Preis der neuen iPhone-Serie durchsickert, etwa 100 € draufschlagen und die Preise nicht 1:1 übernehmen.

Wenn überhaupt, dann könnten die Preise in diesem Jahr leicht ansteigen, vor allem außerhalb der USA. Gerüchte besagen, dass ein Großteil der Welt die mmWave 5G Technologie* bekommen wird, die das iPhone 12 in den USA bereits unterstützt, was den Preis in die Höhe treiben würde. Aber wir würden keine große Veränderung erwarten.

iPhone 13: Leaks und Gerüchte

Du glaubst vielleicht, dass wir über das iPhone 13 noch nicht so viel wissen würden, da das Erscheinungsdatum noch in weiter Ferne liegt. Aber: Bereits jetzt haben uns einige Quellen Dinge gezeigt, die wir auf dem nächsten iPhone erwarten können.

Zunächst einmal gehen wir von vier Mitgliedern der iPhone 13 Serie aus. Dabei handelt es sich wahrscheinlich - aber das ist nicht garantiert - um das iPhone 13 mini, iPhone 13, iPhone 13 Pro und iPhone 13 Pro Max.

Das Unternehmen konzentrierte sich bis 2020 auf drei Modelle, bis es die Mini-Variante als viertes Handy in die iPhone 12 Linie integrierte. Die meisten Gerüchte deuten darauf hin, dass sich das auch 2021 fortsetzen wird, und das ist noch wahrscheinlicher, wenn sich das iPhone 12 mini gut verkauft. Sollte auf ein Modell verzichten werden, wäre es wahrscheinlich das mini, da sich das iPhone 12 mini angeblich nicht gut verkauft hat, aber Gerüchte deuten darauf hin, dass Apple trotzdem ein iPhone 13 mini herstellen wird (wenn auch vielleicht anstelle eines iPhone SE 3).

iPhone 13: Design

Wir erwarten ein ähnliches Design wie bei der iPhone 12 Familie*, und auch die Bildschirmtechnologie wird wahrscheinlich vergleichbar sein, da das Unternehmen dieses Element des iPhone 12 in großem Umfang aufgerüstet hat.

Ein aktuelles Gerücht besagt, dass Apple in diesem Jahr den Kamerabuckel verkleinern und eine mattschwarze Option für die Pro-Modelle des Telefons einführen wird, die vom derzeitigen Graphit weiterentwickelt wird.

Auch das Thema der Notch steht auf dem Prüfstand, wobei einige Quellen behaupten, dass sie die gleiche Größe wie beim iPhone 12 beibehalten wird, während andere glauben, dass sie 2021 eher schrumpfen dürfte

Was hier passieren wird, ist im Moment besonders unklar, obwohl mehr Quellen darauf hindeuten, dass sie schrumpft, als dass sie gleich groß bleibt, wobei eine Quelle hinzufügt, dass der Face ID-Sensor offenbar verkleinert wurde*, was eine kleinere Kerbe ermöglichen würde.

Wir haben sogar schon ein paar geleakte Fotos* gesehen, die angeblich das Glas des Bildschirms der iPhone 13-Reihe zeigen, und es gibt eine deutlich kleinere Kerbe, die durch das Verschieben der Hörmuschel auf den oberen Rand erreicht wird.

See more

Ein 3D-gedrucktes iPhone 13 Mock-up zeigt ebenfalls eine kleinere Kerbe*. Genauer gesagt ist die Kerbe hier 26,8 mm breit (im Vergleich zu 34,83 mm beim iPhone 12), aber auch 5,35 mm tief, wodurch sie ein wenig mehr herausragt als die 5,3 mm beim iPhone 12.

Das Mock-up zeigt auch, dass der Inhalt der Aussparung ein wenig verschoben wurde. Die Selfie-Kamera befindet sich nun auf der linken statt auf der rechten Seite und die Hörmuschel wurde in den Rahmen verlegt.

iPhone 13 leak

(Image credit: Mac Otakara)

Wir haben aber auch das Gerücht gehört, dass Apple mindestens einen iPhone 13 Prototypen hat, der ganz auf die Aussparung verzichtet und die Ränder an den Seiten etwas dicker macht, um das zu kompensieren. Könnte 2020 das letzte Jahr der iPhone Notch gewesen sein?

Die kleinere Kerbe ist wieder in einigen inoffiziellen Renderings zu sehen, die auch ein leicht verändertes Kamera-Layout zeigen, aber ansonsten ein ähnliches Design wie bei der iPhone 12 Reihe.

See more

Ein iPhone 13 Pro Max Dummy - erstellt auf Basis von geleakten Skizzen und anderen Leaks - zeigt ebenfalls eine kleinere Notch, sowie größere Kameralinsen (mehr dazu weiter unten).

Das Design und sogar die Größe sind jedoch ansonsten mehr oder weniger identisch mit dem iPhone 12 Pro Max.

iPhone 13 Pro Max dummy

(Image credit: Unbox Therapy)

Wir haben ein sehr ähnliches Design in inoffiziellen iPhone 13 Pro Renderings* gesehen, die angeblich auf einer "finalisierten Version" des Geräts basieren.

Dazu gehören ein größerer, flacherer Kamerabuckel als beim iPhone 12 Pro, sowie größere Kamerasensoren, eine kleinere Aussparung und ein anscheinend weniger anfälliger Edelstahlrahmen für Fingerabdrücke.

See more

Die geleakten CAD-Dateien zeigen auch eine kleinere Kerbe und ein diagonales Kamera-Layout für das iPhone 13. Sie scheinen auch ein etwas dickeres Gehäuse zu zeigen, wahrscheinlich um die größeren Akkus unterzubringen, über die bereits gemunkelt wurde

Ein weiteres Leak* deutet auch darauf hin, dass das Unternehmen endlich bereit sein könnte, einen Fingerabdruckscanner einzuführen, der unter dem Display sitzt. Viele Android-Hersteller haben diese Technologie in ihren Flaggschiffen verbaut, und dieses Leak legt nahe, dass Apple bereit ist, diesem Beispiel zu folgen. In der Tat haben wir an dieser Stelle bereits mehrfach* von einem In-Screen-Scanner gehört, wobei Apple diesen offenbar zusätzlich zu Face ID* in Betracht zieht. 

Einige Quellen deuten darauf hin, dass diese Änderung noch in weiter Ferne liegt, aber ein aktuelles iOS 15-Leak* deutet darauf hin, dass das nächste große Software-Update des Unternehmens mit Unterstützung für duale biometrische Authentifizierung kommen wird - ein Feature, das nur auf einem Gerät mit sowohl Face ID als auch Touch ID implementiert werden kann. 

Dies impliziert, dass das iPhone 13 das erste iPhone sein könnte, das beide Formen der Identifikation unterstützt, und damit auch den viel gemunkelten Fingerabdruckscanner unter dem Display.

Eine Sache, die sich wahrscheinlich nicht ändern wird, ist die Größe der Telefone. Leaks deuten darauf hin, dass wir vier Modelle sehen werden, mit den gleichen Bildschirmgrößen wie bei der iPhone 12 Reihe.

Allerdings könnten die Abmessungen leicht variieren. Einem Bericht* zufolge werden das iPhone 13 und das iPhone 13 Pro 7,57 mm dick sein, was sie 0,17 mm dicker macht als ihre Vorgänger.

iPhone 13 leak

(Image credit: MacRumors)

Der gleiche Bericht deutet darauf hin, dass die Kamerablöcke viel weiter herausragen werden. Der des iPhone 13 Pro soll 3,65mm hervorstehen (verglichen mit 1,7mm beim iPhone 12 Pro) und der des iPhone 13 2,51mm (verglichen mit 1,5mm beim iPhone 12). Wie dieser Unterschied aussehen könnte, kannst du im Bild oben sehen.

Neues iPhone 13: Display

Ein Gerücht über das iPhone 12, das sich nicht bewahrheitet hat, war die Einführung eines Displays mit hoher Bildwiederholrate. Gerüchte besagen*, dass dies beim iPhone 13 zum Einsatz kommen könnte und das Display beim Spielen oder Scrollen durch deinen Social Media Feed flüssiger aussehen wird.

See more

Diese Technologie funktioniert möglicherweise ähnlich wie bei der iPad Pro-Produktreihe des Unternehmens*, bei der die Aktualisierungsrate je nach Aktivität, die du auf deinem Telefon ausführst, variiert werden kann.

Mehrere Gerüchte deuten darauf hin, dass die 120Hz Bildwiederholrate kommen könnte. Dazu gehören auch Berichte von DigiTimes und renommierten Analysten, die davon ausgehen, dass diese Technologie nur in zwei der vier erwarteten iPhone 13 Modelle zu finden sein könnte.

Das könnte bedeuten, dass das iPhone 13 Pro und das iPhone 13 Pro Max mit 120Hz Bildschirmen ausgestattet sein werden, während das iPhone 13 und das iPhone 13 mini, oder wie auch immer sie heißen werden, keine haben werden.

Eine der Quellen dieser Behauptung (die koreanische Seite The Elec) hat sie inzwischen bestätigt und hinzugefügt, dass Industriequellen sagen, dass die beiden Topmodelle einen 120Hz Bildschirm bekommen werden. Diese Seite hat nun auch weitere Details hinzugefügt und behauptet, dass Samsung der einzige Lieferant dieser 120Hz Panels sein wird.

Es wird auch behauptet, dass Samsung Display dabei ist, seine Produktionslinie für iPhone-Displays in eine umzuwandeln, die diese Art von Displays herstellt. Und vor kurzem hieß es, dass Samsung 110 Millionen iPhone 13 Displays liefern wird, darunter auch die 120Hz-Displays.

Ming-Chi Kuo (ein Analyst mit einer großartigen Erfolgsbilanz) hat auch gesagt*, dass er einen 120Hz-Bildschirm bei den Pro-Modellen erwartet.

Es besteht sogar die Möglichkeit, dass es eine noch höhere Bildwiederholrate geben wird, da ein Apple-Patent von einem Gerät mit mehreren Bildwiederholraten spricht, möglicherweise bis zu 240Hz - eine Rate, die derzeit kein Mainstream-Gerät bietet. Aber Patente führen oft nicht zu tatsächlichen Funktionalitäten, so dass wir dies mit einer Prise Vorsicht genießen sollten.

Ein weiteres Upgrade, das der Bildschirm erhalten könnte, ist die Hinzufügung eines Always-on-Displays, wobei ein zuverlässiger Leaker sagt, dass dies in Arbeit sein könnte. Android-Smartphones bieten dies schon seit Jahren, es ist also an der Zeit, dass Apple mit an Bord kommt.

iPhone 13: Farben

Wir wissen noch nicht, welche Farben für das iPhone 13 verfügbar sein werden, aber wir erwarten eine ähnliche Auswahl an Farben wie beim iPhone 12. 

Das bedeutet, dass du beim iPhone 13 und iPhone 13 mini wahrscheinlich mehr Farboptionen mit einigen helleren Tönen sehen wirst, während das iPhone 13 Pro und iPhone 13 Pro Max eher weniger Auswahl mit ruhigeren Tönen wie Silber, Graphit und Gold bieten könnten. Einem Leak zufolge werden die Pro-Modelle auch in mattem Schwarz erscheinen.

Allerdings hat Peng Store (ein Telefonshop) getwittert, dass ein rosafarbenes iPhone 13 Pro Max im Dezember auf den Markt kommen wird. Es ist nicht klar, woher sie diese Information haben, sie sind keine bekannten Leaker, Dezember scheint spät zu sein und Apple verwendet selten helle Farben für seine Topmodelle.

iPhone 13: Kamera

Was die Kamera angeht, meinte der Branchenanalyst Ming-Chi Kuo - der oft Recht hat, wenn es um Apple-Informationen geht -, dass die Ultra-Weitwinkel-Kamera des iPhone 13 möglicherweise auf ein f/1.8-Objektiv mit sechs Elementen aufgestockt wird, anstatt des aktuellen f/2.4-Objektivs mit fünf Elementen beim Pro und Pro Max.

Kuo hat dies inzwischen mit einer Anmerkung ergänzt*, die darauf hindeutet, dass Sunny Optical in der Lage zu sein scheint, dieses Objektiv zu liefern (von dem er jetzt sagt, dass es bis zu sieben Elemente haben könnte). Eine Firma zu finden, die in der Lage ist, es zu bauen, bedeutet, dass es wahrscheinlicher ist, dass es passiert.

Wir haben die gleiche Änderung der Blende auch von den Analysten von Barclays gehört*, obwohl sie behaupten, dass dieses Upgrade für alle vier iPhone 13 Modelle kommen wird. Dies sollte eine bessere Leistung bei schlechten Lichtverhältnissen ermöglichen - allerdings möglicherweise auch eine geringere Schärfentiefe, was bei Landschaftsaufnahmen, bei denen Ultra-Weitwinkel-Kameras typischerweise überragend sind, weniger wünschenswert sein kann.

Die Barclays-Analystennotiz erwähnte auch, dass das iPhone 13 Pro den gleichen Telephoto-Sensor wie das iPhone 12 Pro Max bekommen könnte, was einen 2,5-fachen optischen Zoom ermöglicht, im Vergleich zu 2x beim Vorgängermodell.

iPhone 12 Pro Max

Die Kamera des iPhone 12 Pro Max (Image credit: Future)

Kuo hat unterdessen gesagt*, dass die Telekamera ein ähnliches Sechs-Elemente-Upgrade wie die Ultra-Weitwinkel-Kamera erhalten wird, zumindest bei den "High-End"-Modellen.

Was die Hauptkamera angeht, so hat Kuo auch hier Neuigkeiten. Er behauptet, dass sie beim iPhone 13 Pro Max auf eine f/1.5-Blende umgestellt wird* (von f/1.6 bei den aktuellen Modellen). Dies soll die Leistung bei schlechten Lichtverhältnissen und den Bokeh-Effekt bei Porträtaufnahmen verbessern, aber es ist eine Änderung, die anscheinend nicht für den Rest der iPhone 13 Reihe kommen wird.

Es gibt auch Berichte, dass Apple darüber nachdenkt, einem zukünftigen iPhone eine Periskop-Kamera hinzuzufügen*. Dies würde einen größeren Zoombereich als bei den aktuellen Modellen ermöglichen, vielleicht bis zum 10-fachen optischen Zoom, möglicherweise ohne die Kamerakomponenten dicker zu machen. Gerüchten zufolge könnte dies jedoch erst beim iPhone 14 oder einem noch späteren Gerät* der Fall sein. Kuo sagt, man solle es nicht vor 2023 erwarten.

Ein Bericht hat auch angedeutet, dass alle vier iPhone-13-Modelle einen LiDAR-Scanner erhalten könnten, anstatt dass nur die Pro-Modelle ihn wie bei der iPhone-12-Reihe aufweisen. Die gleiche Seite hat diese Behauptung* seitdem mehr als einmal wiederholt, aber bis wir es von anderen Quellen hören, würden wir es mit einer Prise Vorsicht genießen.

Die gleiche Quelle hat auch gesagt, dass alle vier iPhone 13-Modelle Sensor-Shift OIS (optische Bildstabilisierung) enthalten werden, was ein Upgrade für alle außer dem Pro Max wäre, das das bereits hat, und dass die beiden Pro-Modelle eine größere Hauptlinse bekommen werden. Ein anderes Gerücht besagt, dass Sensor-Shift OIS und Autofokus zu den Ultraweitwinkel-Kameras in den neuen Telefonen hinzugefügt werden, aber möglicherweise nur bei den iPhone 13 Pro und Pro Max Modellen.

Zuletzt hat eine Seite wieder behauptet, dass alle vier iPhone 13 Modelle diesen Sensor bekommen werden, was sehr wahrscheinlich ist. Wenn dem so ist, sollte es ihre Bildstabilisierungsfähigkeiten verbessern.

Es gibt nur wenige Gerüchte rund um die Kamera, aber wir erwarten, dass Apple sich auf diesen Bereich konzentrieren wird, um die Geräte von der iPhone 12 Familie zu unterscheiden.

Wir haben auch Gerüchte über ein mögliches Redesign der beiden rückwärtigen Kameras des iPhone 13 und iPhone 13 mini gehört: Anstatt vertikal ausgerichtet zu sein, könnten sie diagonal neu angeordnet werden.

iPhone 13 mini

Ein angeblicher Prototyp des iPhone 13 mini, hochgeladen auf Weibo. (Image credit: Weibo )

Informationen aus Insider-Quellen wurden in CAD-Modelle umgewandelt und dann zu richtigen 3D-Renderings verfeinert, die wie aktuelle iPhones aussehen. Diese zeigten die gemunkelte kleinere Kerbe, aber auch die diagonalen Kameras. Schließlich wurde ein angebliches Foto (oben) eines iPhone 13 mini Prototyps auf Weibo hochgeladen, das zeigt, wie das endgültige Telefon aussehen könnte. 

iPhone 13: Spezifikationen, Akku und weitere Leaks

Eine Quelle (Leaker Jon Prosser) hat auch angedeutet, dass wir 2021 die Einführung von 1TB-iPhones sehen könnten. Das ist eine Speichergröße, mit der das Unternehmen noch nicht experimentiert hat, zumindest für seine Smartphones, und wir würden erwarten, dass es eine Option für die teuersten Pro-Geräte sein wird.

See more

Wenn Prossers Informationen korrekt sind, könnte das das teuerste iPhone aller Zeiten werden, denn das ist eine Menge Speicherplatz - für ein Mobiltelefon. Diese Art von Option wäre eher für Profis als für Durchschnittsnutzer nützlich, aber im Moment ist es nur ein Prototyp, den Apple anscheinend testet.

Allerdings hat ein Analyst inzwischen die gleiche Behauptung aufgestellt, so dass ein 1TB-Modell immer wahrscheinlicher wird.

Es gab auch Gerüchte* über ein portloses iPhone*, das im Jahr 2021 debütieren soll. Es kann sein, dass das Unternehmen nur ein Gerät hat, welches dies realisiert, aber es würde bedeuten, dass es nur kabelloses Laden nutzen kann. Es ist eine Behauptung, die wir von einer Reihe von Quellen* gehört haben, aber die meisten deuten darauf hin, dass nur ein Modell* (höchstwahrscheinlich das iPhone 13 Pro Max) portlos sein wird. Apple versucht offenbar herauszufinden*, wie ein portloses iPhone resettet werden kann.

Neues iPhone 13 2021

Ein Oppo-Konzeptgerät des Unternehmens, das ein portloses Telefondesign zeigt (Image credit: Future)

An der Akku-Front haben wir inzwischen vom Analysten Ming-Chi Kuo gehört, dass das iPhone 13 zur Softboard-Technologie wechseln könnte*, was physikalisch kleinere Akkus ermöglichen würde, ohne die Kapazität zu reduzieren.

In der Tat hat Kuo inzwischen gesagt, dass das iPhone 13 einen Akku mit höherer Kapazität* als das iPhone 12 haben könnte. Kuo hat diese Behauptung noch einmal wiederholt und erwähnt, dass Apple mit einem "platzsparenden Design" experimentiert, so dass er sicher zu sein scheint, dass dies eine Verbesserung ist, die wir später im Jahr sehen werden.

Ein Leak von Digital Chat Station auf Weibo behauptet etwas Ähnliches und liefert uns auch potenzielle Batteriekapazitäten. Wenn der Leak richtig liegt, könnten wir die unten aufgeführten Größen in jedem der Modelle sehen (und wir haben auch die Größen der entsprechenden 2020er Modelle hinzugefügt).

iPhone 13: Geleakte Akkukapazitäten
ModellGrößeGröße der letzten Generation
iPhone 13 mini2.406 mAh2.277 mAh
iPhone 133.095 mAh2.805 mAh
iPhone 13 Pro3.095 mAh2.805 mAh
iPhone 13 Pro Max4.325 mAh3.687 mAh

Es gibt auch ein Apple-Patent*, das von einem "schützenden Lademodus" spricht, der verhindern würde, dass du das Telefon überlädst, selbst wenn du es für längere Zeit (z. B. über Nacht) eingesteckt lässt. Allerdings werden Patente nicht immer genutzt, also verlasse dich nicht darauf.

Die Leistung sollte wie jedes Jahr gesteigert werden, aber wir haben Gerüchte gehört, dass die fortschrittliche Vapor-Chamber-Kühlung* im iPhone 13 zum Einsatz kommt - wenn es allerdings nicht dieses Jahr vorgestellt wird, müssen wir vielleicht bis zum iPhone 14 warten, um es zu sehen.

Wir haben auch gehört, dass der A15-Chipsatz, der im iPhone 13 zum Einsatz kommen soll, in die Massenproduktion gegangen ist. Die Quelle eines Berichts* zu diesem Thema sagt auch, dass es sich um einen 5nm Chipsatz handelt, der die gleiche Größe wie der A14 hat, was möglicherweise bedeutet, dass die Verbesserungen hier nicht massiv sein werden.

Eine andere Quelle hat nun auch gesagt, dass die iPhone 13 Reihe einen 5nm Chipsatz* haben wird, wobei 3nm für das iPhone 14 erwartet wird.

Natürlich wird die 5G-Unterstützung auch in den iPhones des Jahres 2021 fortgesetzt, aber es wird erwartet*, dass das Unternehmen entweder auf mmWave oder Sub-6-Geräte umsteigen wird, um Geld zu sparen.

Seitdem haben wir erneut gehört, dass über 50% der iPhone 13 Modelle weltweit mmWave Unterstützung* erhalten sollen. Dies ist potenziell viel schneller als das Sub-6GHz 5G, mit dem das iPhone 12 in den meisten Teilen der Welt ausgestattet ist, aber es erfordert auch die richtige Infrastruktur und das richtige Spektrum, das in den meisten Ländern noch nicht verfügbar ist.

Um bei den drahtlosen Technologien zu bleiben, haben wir auch erfahren, dass das iPhone 13 mit einer Wi-Fi 6E-Konnektivität* für eine noch schnellere Verbindung zum Web und zur Cloud ausgestattet sein wird.

Dies wurde zuerst von Analysten vorhergesagt und sie haben das Gleiche noch einmal mit mehr Gewissheit wiederholt, sogar mit der Nennung der offensichtlichen Lieferanten der Wi-Fi 6E-Technologie.

Schließlich beschreibt ein Apple-Patent ein System*, mit dem ein iPhone deinen Blick erkennen kann, so dass es sehen kann, welchen Teil eines Dokuments du liest und die anderen Teile verdeckt, indem es die Buchstaben in Wörtern vertauscht oder neu anordnet.

Das würde bedeuten, dass du sensible Dokumente an öffentlichen Orten lesen könntest, ohne dass die Gefahr von Schnüfflern groß ist. Wir sind jedoch nicht davon überzeugt, dass es diese Funktion auf das iPhone 13 schaffen wird.

iPhone 13: Oder lautet der Name iPhone 12s?

iPhone 13

Das iPhone 12 Pro (links) und das iPhone 12 Pro Max (Image credit: TechRadar)

Es ist durchaus möglich, dass das nächste iPhone nicht mehr iPhone 13 heißt. Das gilt umso mehr, da die Zahl 13 in Teilen der Welt, darunter auch in den USA, als Unglückszahl angesehen wird, so dass es sein kann, dass Apple diese Zahl überspringen will, wenn es Zeit für ein neues iPhone ist.

Da Gerüchten zufolge ein relativ ähnliches Design wie beim iPhone 12 zu erwarten ist, könnte es sein, dass das Unternehmen für 2021 eine iPhone 12s-Serie plant. Dies ist gängige Praxis bei Apple, wo das Unternehmen ein Jahr nach einem großen Upgrade eine 'S'-Serie einführt, und es kann sein, dass dies im nächsten Jahr wieder der Fall ist.

Das könnte bedeuten, dass wir hier über das iPhone 12s und das iPhone 12s Pro sprechen, wenn diese Geräte später im Jahr 2021 in die Verkaufsregale kommen.

iPhone 13: Was wir uns wünschen

Da über das iPhone 13 nur wenig sicher bekannt ist, haben wir eine Liste mit Dingen zusammengestellt, die wir gerne beim nächsten iPhone verbessert sehen würden. Einige davon werden mit dem übereinstimmen, was du oben gelesen hast, und andere sind einfach Dinge, die wir uns von Apple wünschen.

 1. Ein großes Kamera-Upgrade

iPhone 12 Pro Max Testbericht

(Image credit: TechRadar)

Die iPhone 12 Serie brachte einige geringfügige Kameraanpassungen in die neue Smartphone Familie von Apple, aber es war keine wesentliche Neuerung dabei, wie sich viele erhofft hatten.

Wir wünschen uns eine verbesserte Kamera im Jahr 2021, und wir hoffen auf eine große Änderung, die es dem Unternehmen ermöglichen wird, sich bei der Herstellung einiger der besten Sensoren auf dem Markt zu behaupten.

2. Verbesserte Akkulaufzeit

Beim iPhone 12 wurde die Akkulaufzeit der Smartphones im Vergleich zur iPhone 11-Serie nicht so stark verbessert, daher würden wir es begrüßen, wenn Apple in Zukunft mehr Wert auf die Akkulaufzeit legen würde.

Nirgendwo trifft dies mehr zu als auf das iPhone 12 mini, das die schlechteste Akkulaufzeit der gesamten Familie hat. Es ist okay genug, um damit im Alltag zurechtzukommen, aber wir würden uns wünschen, dass Apple sich verpflichtet, die Akkulaufzeit weiter zu verbessern.

3. Ein iPhone 13 mini 

iPhone 12 mini

(Image credit: Apple)

Das mag selbstverständlich erscheinen, aber wir mögen das iPhone 12 mini sehr und würden es gerne zu einer tragenden Säule der iPhone-Familie machen.

Kleinere Handys, die so leistungsfähig sind wie die Flaggschiff-Alternative, gibt es im Jahr 2020 nur noch wenige, daher würden wir uns freuen, wenn sich das Unternehmen beim iPhone 13 wieder auf diese neue Größe berufen würde.

4. Eine Senkung des Preises

Für das iPhone 13 wird dies wahrscheinlich nicht möglich sein, aber da der Preis der iPhone 12-Serie im Vergleich zum iPhone 11 steigt, würden wir uns wünschen, dass das Unternehmen seine Preise 2021 erneut senkt.

Mit einem Gerücht, das besagt, dass das Unternehmen nur 5G-Technologie verwenden wird, die für den Markt, in dem du lebst, relevant ist, könnte es Apple möglich sein, den Preis niedriger als zuvor zu senken.

5. Den Tod von iPhones mit 64 GB 

iPhone 12 Pro Test

(Image credit: TechRadar)

Das iPhone 12 mini und das iPhone 12 sind beide mit 64 GB Speicherplatz erhältlich, und wir glauben, dass das im Jahr 2020 nicht genug Platz auf einem Smartphone ist. Einige werden damit zurechtkommen, aber wenn du das Beste aus deinem Gerät machen möchtest, wirst du wahrscheinlich feststellen, dass es nach einigen Jahren der Nutzung verstopft. 

Wir würden es begrüßen, wenn Apple im Jahr 2021 128 GB als Mindest-Größe einführen würde und außerdem den Preis der größeren Speichervarianten auf ein erschwinglicheres Niveau senkt.

6. Ein Display mit hoher Bildwiederholrate 

Schon beim iPhone 12 wurde dies gemunkelt: Ein Display mit hoher Bildwiederholrate wäre ein weiteres solides Screen-Upgrade, das wir gerne auf dem iPhone integriert sehen würden, um es mit anderen Smartphones auf dem Markt konkurrenzfähig zu halten.

Es ist die Art von Upgrade, von der du erst dann weißt, dass du sie willst, wenn du ein Telefon mit der enthaltenen Technologie benutzt hast, aber es ist etwas, das das iPhone-Erlebnis merklich verbessern würde.

7. Eine bessere Option für Ladegeräte

iPhone 12 Pro Max Testbericht

(Image credit: TechRadar)

Beim iPhone 12 war der Moment gekommen: Apple entschloss sich, auf das Ladegerät zu verzichten, das sonst immer im Lieferumfang enthalten war. Laut Apple ist dies eine Initiative, von der das Unternehmen glaubt, dass sie zu einer Einsparung von Elektroschrott führen wird, und obwohl das wahr sein mag, ist es nicht die benutzerfreundlichste Art, dies zu tun.

Wir hätten gern einen alternativen Weg, um denjenigen, die dies wünschen, Ladegeräte anzubieten, sie aber auch nicht standardmäßig der Box beizulegen. 

Vielleicht könnte jedes iPhone mit einem Gutschein für ein Ladegerät geliefert werden, den du einlösen kannst, wenn du ein Ladegerät benötigst - aber wenn du bereits eine Möglichkeit hast, dein Telefon aufzuladen, würdest du auf das Einlösen sicher verzichten.

Willst du über die neuesten Geschehnisse in der Tech-Branche informiert werden? 

Folge TechRadar Deutschland auf Facebook und Youtube!

* Link englischsprachig