Skip to main content

iOS 16 Beta 2 kommt mit weiteren Verbesserungen für Nachrichten und Backups

iOS 16 Sperrbildschirm
(Image credit: Apple)

Apple hat diese Woche (22. Juni) Updates für die Entwicklerbetas von iOS 16 (opens in new tab), iPadOS 16, macOS Ventura und watchOS 9 veröffentlicht, in denen einige Fehler behoben und die auf der WWDC angekündigten neuen Funktionen verbessert wurden.

Während der Stage Manager (opens in new tab) in iPadOS 16 einige Verbesserungen erfahren hat, wie z. B. die Möglichkeit, die Größe von Fenstern zu ändern und das Dock auszublenden, berücksichtigt die Nachrichten-App beim Bearbeiten von Nachrichten ältere Softwareversionen.

Es werden zwei Nachrichten verschickt - die eine ist das Original, die andere die neu bearbeitete Nachricht.

Außerdem kannst du mit deinem Mobilfunkvertrag Backups über iCloud erstellen, aber da andere Nutzer auf die öffentliche Beta-Version von iOS 16 (opens in new tab) (und andere Plattformversionen) warten, vermuten wir, dass es nicht mehr lange dauern wird.


Analyse: Wann könnte die öffentliche Beta von iOS 16 erscheinen?

iOS 16 Sperrbildschirm

(Image credit: Apple)

Die Beta-Versionen von Apple erscheinen in der Regel zwei bis drei Wochen nach der Vorgängerversion, egal ob es sich dabei um eine kleinere Version wie iOS 15.6 oder um die Hauptversionen von iOS 16 handelt.

Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels sind zwei Wochen seit der WWDC vergangen, als die ersten Entwicklerbetas erschienen. Normalerweise gibt es die öffentlichen Betas, wenn die Beta 3 erscheint. Bis dahin gab es eine Menge Feedback von Entwicklern, die die früheren Versionen benutzt haben, und all das wurde auf die Funktionen der neuen Software übertragen.

Die WWDC 2021 fand zum Beispiel am 7. Juni statt, die öffentliche Beta-Version kam drei Wochen später und damit früher als von Apple für Juli geplant. Die öffentliche Beta von iOS 14 kam am 8. Juli, also knapp drei Wochen nach der WWDC 2020.

Deshalb vermuten wir, dass die öffentliche Beta von iOS 16 und anderen Updates in der Woche ab dem 4. Juli erscheinen wird. 

Trotzdem handelt es sich immer noch um frühe, in der Entwicklung befindliche Versionen dessen, was bis zum Jahr 2022 auf den meisten iPhones (opens in new tab) zu finden sein wird. Sei dir also bewusst, dass du auf Bugs und andere Probleme stoßen könntest, wenn du dich entscheidest, die öffentlichen Betas zu installieren... wenn sie erscheinen.

Franziska Schaub
Franziska Schaub

Franziska Schaub ist Chefredakteurin bei TechRadar Deutschland und unter anderem verantwortlich für die Bereiche Smartphones, Tablets und Fitness.


Du möchtest, dass dein Produkt bei uns vorgestellt wird oder hast Neuigkeiten, die wir unbedingt in die Welt hinausstreuen sollen? Dann melde dich am besten unter fschaub[at]purpleclouds.de :)

With contributions from