Skip to main content

Das GTA 3 Remake, dass Fans verdient hätten

Für ein Fanprojekt macht dieses Remake zu GTA 3 einen überaus hochwertigen Eindruck
(Image credit: TeaserPlay)

GTA 3 wurde mittel Fan-Remake einmal mehr aufgemöbelt und erstrahlt mithilfe der Unreal Engine 5 im neuen, modernen Glanz. 

Nachdem selbst Rockstars eigener Versuch des Remakes in Form der überarbeiteten GTA-Trilogie aus dem Vorjahr katastrophal endete, zeigen jetzt die eigenen Fans wie es besser geht - wie es richtig geht. 

Entlang eines kurzen Videos (opens in new tab) im Stil eines Trailers offenbaren ambitionierte Köpfe hinter dem Remake, wie GTA 3 aussehen könnte, wenn es mit Epics aktueller Spiele-Engine neu entwickelt worden wäre.

Der Clip schwenkt dabei über die City-Skyline, schmutzigen Untergründe des U-Bahn-Netzes und landet schließlich bei Protagonist Claude, der durch die aufgehübschten Straßen fährt. Auffällig ist dabei der außergewöhnliche Detailgrad und die Qualität, die selbst einer Current-Gen-Fassung für PS5 oder Xbox Series X würdig wäre. 

In der Kombination aus hochwertigen Texturen, Beleuchtungseffekten und der gewohnt großartigen Sprecherrollen kommt dabei eine tolle Atmosphäre auf.

So ehrt man einen Klassiker

Mit diesem Remake erhalten die Fans einen kleinen Wehrmutstropfen, der jedoch allein kaum die Wogen des Vorjahres glätten dürfte. 

SpielerInnen sind fortwährend verbittert über den Umgang mit der Reihe durch Rockstar. Denn die firmeneigene, überarbeite Version erschien mit technischen Fehlern, Leistungsproblemen und einem enttäuschenden grafischen Overhaul. 

Seither arbeitet Rockstar an der Behebung dieser Defizite. Beispielsweise wurden inhaltliche und leistungsspezifische Optimierungen durchgeführt, sodass die aktuelle Version zumindest in einen spielbaren Zustand überführt wurde. Ebenso wurden grobe technische Bugs ausgemerzt und eine stabile Bildrate für die gesamte Trilogie bewerkstelligt.

Fans beweisen jedoch, dass eine gelungene Neuinterpretation kein Hexenwerk sein dürfte und vielleicht nimmt sich der Entwickler hieran zukünftig ein Beispiel. 

Insofern dich die gezeigte Neuinterpretation von GTA 3 überzeugt hat, empfehle ich dir einmal bei den Entwicklern von TeaserPlay (opens in new tab) vorbeizuschauen. Denn neben ihrer Vorliebe für die GTA-Reihe nutzen Sie ihre Fähigkeiten auch für andere IPs wie beispielsweise Resident Evil (opens in new tab)

Passend zu angekündigten Remake des 4. Ablegers hat das Team dabei eine Neugestaltung des Originals in der Unreal Engine 5 bewerkstelligt, die zumindest uns die Wartezeit bis ins kommende Jahr noch etwas versüßt hat.

Christian Schmidt

Als Redakteur bei TechRadar Deutschland beschäftigt sich Christian Schmidt primär mit den Themen Gaming sowie PC-Hardware.



Erreichbar ist Christian unter der Mailadresse cschmidt[at]purpleclouds.de.

With contributions from