Skip to main content

God of War kommt im Januar 2022 auf den PC, mit DLSS-Unterstützung

Kratos und Atrios sprechen mit einer riesigen Seeschlange in God Of War
(Image credit: SIE Santa Monica Studio)

Die Santa Monica Studios kündigten diese Woche an, dass God of War auf den PC kommen wird. Damit wird eines der besten PS4-Spiele auch für PC-Spieler zugänglich und ist der neueste PlayStation-Titel, der eine PC-Portierung erhält.

Laut einem Beitrag im PlayStation Blog soll das Spiel am 14. Januar 2022 veröffentlicht werden. Das Spiel wird DLSS und das Bildschirmformat 21:9 unterstützen - ein Grund mehr, sich einen der besten Ultrawide-Monitore zuzulegen.

"Wir alle bei Santa Monica Studio sind überwältigt von der immensen Unterstützung und der Leidenschaft, die die Fans der God of War-Reihe seit der Veröffentlichung des neuesten Kapitels von Kratos' Geschichte gezeigt haben", so Grace Orlady, Senior Community Managerin bei Santa Monica Studio, in dem Beitrag. "Bis August 2021 wurden 19,5 Millionen Exemplare von God of War auf der PlayStation 4 verkauft und wir können es kaum erwarten, diese Erfahrung mit einer ganz neuen Gruppe von Spielern auf dem PC zu teilen.

Zusätzlich zur DLSS- und 21:9-Unterstützung bietet das Spiel auch eine echte 4K-Auflösung und freigeschaltete Framerates. Also schmeiß deine RTX 3090 an und genieße Kratos' und Atreus' Reise durch die Neun Reiche mit den schnellstmöglichen Framerates, was God of War auf dem PC möglicherweise zur ultimativen Möglichkeit macht, eines der größten Spiele aller Zeiten zu erleben.

Außerdem hat jeder, der God of War auf PC kauft, Zugang zu zusätzlichen digitalen Inhalten, darunter:

  • Death's Vow-Rüstungssets für Kratos und Atreus
  • Exile's Guardian Schild Skin
  • Buckler of the Forge Shield Skin
  • Shining Elven Soul Shield Skin
  • Dökkenshieldr-Schild-Skin

Meinung: Mehr bitte

Spiele werden durch Cross-Play und PC-Ports immer plattformunabhängiger - ein Trend, der uns in den letzten Monaten noch mehr begeistert hat.

Ob in den prägenden Jahren der Xbox und der PlayStation 2 oder noch weiter zurück bis zum Kampf zwischen Sega und Nintendo in den frühen 1990er Jahren - die Konsolenexklusivität hat den Spielerinnen und Spielern immer geschadet, weil sie von unglaublichen Erfahrungen ausgeschlossen wurden. Nicht jede Familie war in der Lage, jede Konsole zu kaufen, die in einer Generation auf den Markt kam, und es war immer ärgerlich, dass sich viele von uns für eine Seite entscheiden mussten.

Zum Glück scheinen sich diese alten Grenzen aufzulösen. Mit mehreren PlayStation-exklusiven Titeln wie Death Stranding, Days Gone und Horizon Zero Dawn, die ihren Weg auf den PC gefunden haben, werden die besten Titel auf Sonys Vorzeigekonsolen zu den besten PC-Spielen überhaupt. Und mit der Veröffentlichung des langjährigen Sony-Exklusivtitels MLB: The Show auf der Xbox Series X und dessen Day-One-Launch im Xbox Game Pass hat sogar ein hauseigener First-Party-Entwickler von Sony ein Spiel für eine konkurrierende Konsole entwickelt.

Was bedeutet das für die Zukunft? Ehrlich gesagt, die Mauern sind durchbrochen worden. Nachdem Microsoft und Sony ihren Griff um die Exklusivität gelockert und Cross-Play-Server zwischen verschiedenen Plattformen zugelassen haben, ist es unvorstellbar, dass sie sich plötzlich wieder in ihre ummauerten Gärten zurückziehen.

Mit dem Übergang zu digitalen Downloads und Streaming-Inhalten sind die physischen Produktionskosten für die Entwicklung eines Exklusivtitels stark gesunken, so dass die Ausweitung dieser Exklusivtitel auf andere Plattformen und die Ausweitung des Marktes für ihre Spiele einfach finanziell sinnvoll ist. 

Heißt das, dass Kratos bald für die Xbox und Master Chief für die PlayStation erscheinen könnte? Vor fünf Jahren hätten wir das noch belächelt, aber jetzt? Vielleicht kommt es nicht rechtzeitig zu Halo Infinite, aber auf lange Sicht sieht es so aus, als wäre es einfach unvermeidlich.

John Loeffler

John (He / Him / His) is TechRadar's Computing Staff Writer and is also a programmer, gamer, activist, and Brooklyn College alum currently living in Brooklyn, NY. Named by the CTA as a CES 2020 Media Trailblazer for his science and technology reporting, John specializes in all areas of computer science, including industry news, hardware reviews, PC gaming, as well as general science writing and the social impact of the tech industry.


You can find him online on Twitter at @thisdotjohn


Currently playing: Back 4 Blood, Metroid Dread, EVE Online