Skip to main content

Du kannst dir jetzt eine physische Kopie von Windows 11 anschaffen - Warum auch nicht?

Das Logo der neuesten Version von Windows vor einem der aktuellen Hintergründe des OS.
(Image credit: Microsoft)

Wenn du bisher auf eine physische Version von Windows 11 gewartet hast, um sie gegebenenfalls als Backup zu verwenden, dann hat Microsoft dir soeben diesen Wunsch erfüllt. 

Mit der Einzelhandelsversion erhältst du einen USB-Stick, welchen du daraufhin nur auf einem PC mit älterer Windows-Version verwenden musst und welcher dir anschließend die Upgrade-Option anbietet, insofern die Systemanforderungen (opens in new tab) erfüllt werden. 

Heutzutage ist es weitgehend üblich sich entlang des Browsers Zugang zu den neuesten Versionen eines Betriebssystems zu beschaffen. Aber es gibt Momente in welchen es fast unmöglich ist für den Erhalt der neuesten macOS- oder Windows-Version ins Internet zu gehen.

Beispielsweise kann das Herunterladen großer Dateien über öffentliches Internet eine zeitintensive und nervenaufreibende Sache sein. Folglich kommt die hier besprochene Ankündigung für solche und ähnliche Fälle gerade recht.


Analyse: 2022 ohne Disk-Version

Die physisch-erwerbbare Form einer Windows 11 Kopie kommt mit einem USB-Stick daher.

(Image credit: Microsoft)

Vor langer Zeit gab es eine Phase in welcher Windows mit einem knappen Dutzend Disketten geliefert und installiert wurde - ich spiele auf dich an Windows 95! Wenn du mitten im Prozess die falsche Diskette ausgewählt hast, konnte das einen kompletten Neustart der Installation zur Folge haben. 

Als Disketten der neue Standard für PCs waren, wandelte sich diese Prozedur und reduzierte die Installation von Windows 98 auf einen einzigen Diskettenträger. Als in den darauffolgenden Jahren das Internet erschwinglicher und die Geschwindigkeitsübertragung immer größer und schneller geworden ist, war es schließlich einfacher ein Disk-Image von der Microsoft-Website herunterzuladen. Umso mehr, weil die Versionen ständig aktualisiert wurden und neue oder angepasste Inhalte erhielten. 

Leider ist die Möglichkeit zum Download trotz des ganzen Fortschritts noch immer nicht allgegenwärtig und vor allem verlässlich. Folglich bietet die Stick-Version von Windows 11 dir hierbei eine physische, attraktive Alternative, die sicher ihre Abnehmerschaft finden wird.

Entlang der Entwicklung von PCs und Laptops sind Laufwerke für Disk-Datenträger zudem immer rarer geworden, weswegen die USB-Version für mich eine wichtige und begrüßenswerte Weiterentwicklung darstellt.

Via XDA Developers (opens in new tab)

Als Redakteur bei TechRadar Deutschland beschäftigt sich Christian Schmidt primär mit den Themen Gaming sowie PC-Hardware.



Erreichbar ist Christian unter der Mailadresse cschmidt[at]purpleclouds.de.

With contributions from