Das sind laut Apple die besten iPad- und iPhone-Apps des Jahres

iPhone 11 Pro Max
iPhone 11 Pro Max (Bildnachweis: Future)

Wenn du einen Rat brauchst, welche die besten Apps für dein iPhone oder iPad sind, dann kannst du dich an keinen besseren als an Apple selbst wenden (natürlich neben TechRadar), und das Unternehmen hat gerade bekannt gegeben, welche acht Apps seiner Meinung nach die am besten gestalteten Anwendungen des Jahres sind.

Dies ist den Apple Design Awards 2020 zu verdanken, die im Rahmen der jährlichen Entwicklerkonferenz WWDC 2020 (Öffnet sich in einem neuen Tab) verliehen wurden, auf der auch iOS 14 (Öffnet sich in einem neuen Tab), iPadOS 14 (Öffnet sich in einem neuen Tab)*, watchOS 7 (Öffnet sich in einem neuen Tab) und mehr vorgestellt wurden. Jetzt wissen wir, welche Apps Apple für die am besten gestalteten des Jahres hält.

Es gibt vier Produktivitäts- oder Kreativ-Apps und vier Spiele, die Teil der Liste sind. Wir sollten darauf hinweisen, dass jedoch nicht alle Apps neu sind, so dass die Designpreise vermutlich gegeben wurden, um neue Updates zu würdigen, die eine App verbessern. Aber die Spiele wurden alle vor weniger als einem Jahr veröffentlicht, wobei zwei davon Teil von Apple Arcade (Öffnet sich in einem neuen Tab)* sind.

Wir werden die Apps, die die Apple Design Awards gewonnen haben, weiter unten auflisten, so dass du sehen kannst, ob es Anwendungen gibt, die du dringend benötigst.

Apple Design Awards: beste Apps

Looom

Looom (Image credit: Eran Hilleli)

Die erste erwähnte App, Shapr 3D, ist eine computergestützte Zeichen-App für iPads, mit der du 3D-Zeichnungen für Designer und Künstler erstellen kannst, ohne dafür einen Computer zu benötigen. Du kannst dir Shapr 3D hier im App Store ansehen (Öffnet sich in einem neuen Tab).

Eine weitere App, die nur für iPads gedacht ist, Looom, dient zur Erstellung handgezeichneter Animationen und insbesondere von sich-wiederholenden-Animationen. Du kannst einen Apple Pencil oder einfach nur deinen Finger verwenden, um einfach zu skizzieren und zu animieren. Looom findest du hier im App Store (Öffnet sich in einem neuen Tab).

Während Sibelius das erste Computerprogramm zum Schreiben von Musik ist, scheint StaffPad dasselbe für Tablets zu sein - es erlaubt dir, Notationen von Hand zu schreiben, und fügt es dann in das Notensystem ein, so dass du es weiter bearbeiten kannst. Wie die beiden zuvor erwähnten Anwendungen ist es nur auf dem iPad verfügbar, aber es scheint großartig für Leute zu sein, die ihre eigenen Kompositionen schreiben möchten. Sieh dir StaffPad hier im App Store an (Öffnet sich in einem neuen Tab).

Die letzte Kreativ-App, die ausgezeichnet wurde, ist sowohl auf iPhones als auch auf iPads verfügbar - Darkroom ist eine App zur Fotobearbeitung, die schon seit einiger Zeit beliebt ist. Sie ist nicht so kompliziert wie Photoshop, aber genau das ist ihr Charme, denn jeder kann die Schnappschüsse seiner Handy-Kamera ganz einfach in großartig aussehende Kunstwerke verwandeln, indem er schnell an einigen Details feilt. Sieh nach, ob Darkroom dir helfen kann, du findest die App hier im App Store (Öffnet sich in einem neuen Tab).

Apple Design Awards: beste Spiele

Sayonara Wild Hearts

Sayonara Wild Hearts (Image credit: Simogo)

Sayonara Wild Hearts war eines der Vorzeige-Spiele von Apple Arcade, das in Marketing und Werbung des Spieledienstes eine herausragende Rolle spielte, und es ist das erste Spiel, das die Apple Design Awards 2020 gewonnen hat. Das Spiel ist ein Arcade-Actionspiel mit einem sehr ausgeprägten ästhetischen Stil und einem starken musikalischen Element. Du kannst es dir hier im App Store ansehen (Öffnet sich in einem neuen Tab).

Ein Arcade-Spiel, das nicht von Apple stammt und dennoch gewonnen hat, war Song of Bloom, und es ist schwieriger zu erklären als die anderen Spiele auf dieser Liste. Song of Bloom ist ein Puzzlespiel, bei dem du über den Tellerrand hinausschauen musst, um die wild variierenden Rätsel zu lösen - vielleicht sollten wir die Erklärung am besten der Seite im App Store (Öffnet sich in einem neuen Tab) überlassen.

Where Cards Fall ist ein ganz typisches Apple Arcade-Spiel, das einen cartoonartigen Kunststil, einen schrägen narrativen Fokus und ein relativ geringes Gameplay kombiniert und dadurch offensichtlich einige Herzen erobert hat. Es geht darum, Erinnerungen an die amerikanische Highschool-Erfahrung wieder aufleben zu lassen, so dass es vielleicht nicht bei jedem ankommt, aber wenn du denkst, es wäre etwas für dich, dann kannst du es dir hier im App Store ansehen (Öffnet sich in einem neuen Tab).

Wenn dir das Spiel "Journey" auf der PS3 gefallen hat, dann wird dir auch der letzte Preisträger Sky: Children of the Light gefallen, weil es vom selben Entwickler stammt und viel mit seinem Vorgänger gemeinsam hat. In ihm kannst du eine große Zeichentrickfilmwelt erkunden, und es hat einen starken Mehrspieler-Fokus, so dass du auf andere Leute triffst und mit ihnen zusammen die gleichen Orte erkunden kannst. Klicke hier, um zur Seite des App Store zu gelangen (Öffnet sich in einem neuen Tab).

* Link englischsprachig

Franziska Schaub
Chefredakteurin

Hallöchen, ich bin Franzi.

Als Chefredakteurin bei TechRadar Deutschland bin ich unter anderem verantwortlich für die Bereiche Smartphones, Tablets und Fitness.


Wenn ich nicht gerade nach neuesten News für euch das Internet durchforste oder frisch gelaunchte Geräte teste, backe ich, tauche ein in die Welt von Azeroth, schmökere in Romanen auf meinem Kindle Paperwhite oder sitze mit einer Tasse Tee gemütlich auf dem Sofa, ganz im Sinne von Netflix & Chill. Dazu eine schlafende Katze auf dem Schoß und ich bin glücklich.


Du möchtest, dass dein Produkt bei uns vorgestellt wird oder hast Neuigkeiten, die wir unbedingt in die Welt hinausstreuen sollen? Dann melde dich am besten unter fschaub[at]purpleclouds.de.

Ich freue mich auf deine Nachricht!