Skip to main content

Apple steigert die Produktion des iPhone 13 um 20% gegenüber dem Vorjahr - Wir sagen dir warum

iPhone 12
Apple's iPhone 12 (Image credit: TechRadar)

Apple soll die Produktion seiner iPhones in diesem Jahr hochfahren - Gerüchten zufolge sollen sie trotz einiger Bedenken bezüglich der Nummer 13 auf den Namen iPhone 13 getauft werden - da das Unternehmen eine große Nachfrage für seinen Upgrade-Zyklus erwartet. 

Apple, das plant, die neuen iPhones im September dieses Jahres zu enthüllen, hat Berichten zufolge seine Zulieferer gebeten, bis zu 90 Millionen iPhones zu bauen, was eine Steigerung von etwa 20% gegenüber den 75 Millionen produzierten Einheiten im letzten Jahr bedeutet.

Während die technologischen Iterationen im diesjährigen neuen iPhone wahrscheinlich nur inkrementell sein werden, hofft Apple auf der Nachfragewelle nach 5G-Smartphones zu reiten und auch auf die generelle Lockerung der Lockdowns auf der ganzen Welt, die den Verkauf in den Geschäften unterstützen wird.

Die iPhone 13 Geräte werden wahrscheinlich mit schnellerem 5G, verbessertem optischem Zoom, neuen Videoaufnahmefunktionen und einem größeren Akku kommen.

Einem Bericht von Bloomberg zufolge ist die Erhöhung der Produktionszahlen ein Versuch von Apple, das Beste aus den Sanktionen gegen den chinesischen Smartphone-Hersteller Huawei herauszuholen, der ebenfalls von Engpässen in der Lieferkette betroffen ist.

Großeinsatz für chinesische Monteure

Apple musste einen Großteil der Montage der neuen iPhones zurück nach China verlagern, da seine Vertragsfirmen in Indien von der zweiten Covid-19-Welle im Land betroffen waren. Chinesischen Medienberichten zufolge hat das iPhone 13 die Countdown-Phase für die Auslieferung erreicht.

Foxconn soll den Löwenanteil des Assembling-Auftrags erhalten haben. Das Unternehmen ist Berichten zufolge für die Montage des gesamten Premium-Modells von Apple, dem 6,7 Zoll großen iPhone 13 Pro Max, verantwortlich.

Das Unternehmen wird auch 60% des kleineren Premium-iPhones, das 6,1 Zoll große iPhone 13 Pro, und 68% des 6,1 Zoll großen iPhone 13 zusammenbauen.

Zwei weitere Assembler, Pegatron und Luxshare, sind ebenfalls im Spiel, wenn es um die Vertragslieferung des iPhone 13 geht.

Das iPhone 13 soll Gerüchten zufolge den ID-Stil der iPhone 12 Serie übernehmen.

Neues iPhone: Welche Gerüchte gibt es?

Kennst du schon...

...unseren Youtube-Kanal?
...unsere Facebook-Page?

Mindestens eine neue Version der iPhone 13 Serie wird wahrscheinlich mit einem Low Temperature Polycrystalline Oxide (LTPO) Display* ausgestattet sein. Dieses kann die Bildwiederholrate je nach angezeigtem Inhalt verändern und Apple hat diese Technologie bereits in der Apple Watch zum Einsatz gebracht. 

Smartphone-Marken wie Samsung, OnePlus und Oppo haben bereits LTPO-Bildschirme in ihren Flaggschiff-Modellen. Berichten zufolge wird das iPhone 13 Pro erstmals ein 120Hz Display haben, genau wie das iPad Pro.

Die neuen iPhones mit LTPO-Bildschirm werden die Indium-Gallium-Zink-Oxid (IGZO)-Technologie nutzen, um die Energieeffizienz und Reaktionsgeschwindigkeit zu verbessern. Ein überarbeiteter System-on-Chip, der um die gleichen sechs Kerne wie der aktuelle A14-Chip aufgebaut ist, soll ebenfalls Teil der neuen iPhones sein.

* Link englischsprachig