Skip to main content

Apple hat möglicherweise den Produzenten für den Bau des Apple Car ausgewählt

Apple logo
(Image credit: Sukrita Rungroj / Shutterstock)

Apple könnte kurz davor sein, 3,6 Milliarden Dollar in Kia Motors zu investieren, um an seinem Elektroauto-Projekt, dem Apple Car, mitzuwirken.

Der Tech-Riese plant Berichten zufolge, am 17. Februar einen Vertrag mit dem südkoreanischen Autohersteller zu unterzeichnen, wie das Nachrichtenportal DongA Ilbo (via Bloomberg) berichtet, mit Plänen, das Apple Car im Jahr 2024 auf den Markt zu bringen. 

Der Bericht legt nahe, dass Apple ein anfängliches Ziel für die Produktion von 100.000 Autos pro Jahr gesetzt hat, das später auf 400.000 erweitert werden könnte, je nach kommerzieller Akzeptanz des Fahrzeugs.

Kia nicht die einzige Option

Wir hatten zuvor berichtet, dass das Unternehmen in Gesprächen mit Hyundai Motors war, um das Apple Car zu produzieren, mit einem Deal in "seinen frühen Stadien", aber dass "nichts entschieden war." 

Hyundai revidierte später die Aussage und bestätigte nur, dass es in Gesprächen mit verschiedenen Partnern über den Bau eines autonomen Elektrofahrzeugs war. 

Es ist wahrscheinlich, dass der Hersteller nicht nur ein weiterer ODM (Original Design Manufacturer) werden wollte - so wie Foxconn* für Apple und Tesla - wobei Apple die Lorbeeren für das Endprodukt erntet, obwohl es keinen offiziellen Grund für den Stopp der Gespräche zwischen den beiden Unternehmen gibt.

Kia hingegen (das sich teilweise im Besitz von Hyundai befindet), soll die Gelder aus dem Apple-Deal nutzen, um exklusive Einrichtungen für die Produktion und Entwicklung des Apple Car zu bauen. Es wird erwartet, dass die Fertigung im Kia-Werk in Georgia, USA, stattfindet.

Elektronische Träume

Es gibt nur wenige Details darüber, was genau das Apple Car von anderen Elektroautos unterscheiden wird, die in den kommenden Jahren auf den Massenmarkt kommen werden, aber Kommentare des Apple-Analysten Ming-Chi Kuo könnten einige mögliche Spezifikationen für das Fahrzeug enthüllt haben. 

Kuo geht davon aus, dass das Apple Car eine Reichweite von mehr als 300 Meilen mit einer vollen Ladung hat - was es auf eine Stufe mit dem Tesla Model 3* stellt - und eine Reichweite von 60 Meilen mit einer fünfminütigen Aufladung erreichen soll. Es wird anscheinend in der Lage sein, in weniger als 3,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h zu beschleunigen und eine Höchstgeschwindigkeit von 160 km/h zu erreichen. 

Kuo hat zwar klargestellt, dass sich diese Angaben auf das vermeintliche Hochleistungsmodell beziehen - was wiederum darauf hindeutet, dass es ein billigeres Modell geben wird - aber sie bestätigen nichtsdestotrotz das Engagement von Apple, ein Elektrofahrzeug zu liefern, das sowohl Leistung als auch Effizienz bietet.

Wir haben auch schon über ein Apple-Patent berichtet, das ein Autofenster beschreibt, das seine Transparenz und Tönung verändern* kann, was bedeutet, dass Benutzer die Tönung oder sogar die Sicht durch die Fenster des Apple Car von verschiedenen Seiten variieren könnten - was den Passagieren erlaubt, nach draußen zu sehen, aber von denen abgeschirmt zu sein, die hineinschauen. Ziemlich klasse.

Aber trotz Apples berühmter Vorliebe für großartige Technik scheint Kia - mit seinen e-Niro* und e-Soul Crossovern, die für ihren Wert und ihre Allround-Tauglichkeit gelobt werden - eine gute Wahl zu sein, um das Unternehmen bei seinem ersten Ausflug in die Automobilindustrie zu unterstützen.

Via Mashable UK

* Link englischsprachig