So macht Autofahren Spaß! – Mit Dashcams sicher durch den Verkehr … und noch ordentlich sparen dabei

Nextbase 622GW
(Bildnachweis: Nextbase)

Die Straßen sind manchmal ein raues Pflaster. Und auch wenn man es sich wohl lieber nicht vorstellen mag, gehören riskante Überholmanöver, Autopannen sowie Zusammenstöße in Deutschland leider schon zur Tagesordnung

Unvermeidbar? Manchmal. Doppelt ärgerlich wird es aber häufig erst im Anschluss, wenn der Schuldige für das Malheur gesucht wird und die Versicherung sich ohne eindeutige Faktenlage nicht bereit erklärt, für etwaige Schäden aufzukommen.

Doch verzagen solltest du deswegen noch längst nicht und auch nicht die Flinte, oder in diesem Fall vielleicht eher das Lenkrad, ins Korn werfen. Warum? Na, weil es längst eine passende Lösung für dieses Schlamassel gibt!

Konkret soll an dieser Stelle einmal von Premium-Dashcams die Rede sein. Namensgebend handelt es sich dabei um Kamerasysteme, die das Geschehen im Ernstfall aufzeichnen können und so auch nach der Schocksituation einsehbar machen. Der Vorteil? Infolgedessen weiß man zumeist ganz genau, wo die Quelle des Problems liegt, kann eben diese Faktenlage der Versicherung vorweisen und sich folglich das sonst so mühsame Hin und Her sparen. 

Ganz vorn mit dabei: Nextbase. Munteren Lesern unserer Seite wird der Marktführer im Segment sicher schon durch die Tests zur tollen 422GW wie auch dem grandiosen 622GW-Modell geläufig sein, an dieser Stelle möchten wir aber auch alle Neulinge ins Boot holen.

Und genau deswegen soll es im Folgenden nicht nur darum gehen, wie du noch bis Monatsende ordentlich Geld beim Erwerb und der Nutzung einer Nextbase-Dashcam sparen kannst, sondern auch darum, was eine Dashcam überhaupt ausmacht – konkret die 622GW

Schlussendlich kannst du dir hiermit selbst ein detaillierteres Bild machen und wirst sicherlich schon alsbald feststellen, dass es für regelmäßige Autofahrten kaum eine bessere Investition als eine Dashcam gibt!

Was macht eine Dashcam eigentlich?

Eine Dashcam (Kurzform für "Dashboard-Kamera") ist zunächst einmal eine kleine Videokamera, die im Auto am Armaturenbrett oder an der Windschutzscheibe angebracht wird. Zum Zweck hat sie, das Fahrgeschehen nachvollziehbarer zu machen, indem sie kontinuierlich Video- und manchmal noch zusätzlich Audioaufnahmen während der Fahrt festhält. 

Aber mach dir keine Sorgen, die Dashcam zeichnet jetzt nicht den nächsten Roadtrip in seiner vollen Länge auf, mit all seinen unnötigen Details und sprengt so direkt die Kapazität deiner Speicherkarte. Eher das Gegenteil ist der Fall: Infolge bestehender Datenschutzbestimmungen werden nämlich einerseits ohnehin nur kurze, anlassbezogene Sequenzen festgehalten – sogenannte Loop-Recordings –, andererseits werden diese ohne dein Eingreifen, mit Ausnahme vom Ernstfall, zeitnah wieder entfernt, sollte infolge der Dokumentation nichts Gravierendes passiert sein. Privatsphäre hast du also trotzdem noch mehr als genug!

Doch wenn es dann mal kracht, dann schlägt die Sternenstunde deines treuen Kamerabegleiters: Hier kommt es vor allem auf einen qualitativ hochwertigen G-Sensor an, der Kollisionen, Gefahrenbremsungen sowie Erschütterungen genauestens wahrnimmt und somit das Videomaterial vor dem nächsten Überschreiben zuverlässig schützt. Der gigantische Vorteil ist infolgedessen, dass du daraufhin nachweislich offenbaren kannst, wie sich ein Tathergang in seinen Schlüsselmomenten ereignet hat. 

So sparst du dir flott eine Menge Geld und vor allem reichlich Nerven!

Nextbase 622GW

(Image credit: Nextbase)

Eine Dashcam muss aber nicht nur im Ernstfall zum Tragen kommen.

Natürlich ist es schön, dass du hiermit ein Nachweismittel parat hast, sollte es einmal darum gehen, einen Unfallhergang so detailliert wie möglich zu schildern. Und auch in Sachen Versicherungsfall kann sich die Dashcam schon nach einmaligem Einsatz bezahlt gemacht haben! So können Schäden, die dir beispielsweise durch die 50/50-Regelung entstehen, vermieden und zudem auch der mitunter über mehrere Jahre angesparte Schadensfreiheitsrabatt gesichert werden.  

Aber darüber hinaus bietet die Nutzung eben auch noch weitere, subtilere Vorteile: Beispielsweise kann eine Dashcam eine vorausschauende Fahrweise fördern. Immerhin ist der entsprechende Motivator mit Blick auf die Straße nur wenige Zentimeter entfernt und animiert so den Großteil der Nutzer zum sichereren Fahren wie auch der entsprechenden Achtung der geltenden Verkehrsregeln.

On top eignet sich die Dashcam aber auch bestens dafür, um prekäre Situationen, denen du noch glimpflich enteilt bist, festzuhalten. Und eben diese kannst du im Anschluss dann mit Bekannten, Freunden und Familie teilen, um sie auf die Gefahren der Straße und den Nutzen der Dashcam aufmerksam zu machen!

Mit anderen Worten: Eine Premium-Dashcam ist eine kleine Investition, die allerlei Vorteile bereithält und dein Sicherheitslevel bei der Autofahrt auf ein neues Level hievt. Wichtig ist hierbei zu beachten, dass es sich um eine hochwertige Dashcam handelt, welche die in Deutschland geltenden Datenschutzrechtsbestimmungen berücksichtigt und zuverlässig funktioniert. Dann ist sie obendrein auch noch sparsam zum Geldbeutel ... zumindest, wenn du dich sputest!

Warum gerade Nextbase? Das steckt hinter der 622GW

Wer es ganz ausführlich mag, der kann im entsprechenden Artikel auf unserer Homepage noch einmal im Detail nachlesen, warum auch wir bei TechRadar die 622GW derzeit für die wohl beste Dashcam auf dem Markt halten. Wer sich die Zeit hingegen sparen mag, der bekommt im Folgenden einmal den Schnelldurchlauf spendiert: 

Zunächst einmal sei Nextbase selbst hier hervorgehoben. Nicht ohne Grund ist man schließlich Marktführer im Segment, wobei Nextbase seit Jahren durch Qualität, innovative Neuerungen, ein überaus faires Preis-Leistungs-Verhältnis und einen tollen Support brilliert. Dashcam-Lösungen gibt es aber selbst innerhalb des Sortiments von Nextbase einige ... Warum also ausgerechnet zur 622GW greifen?

Zunächst einmal empfiehlt sich der Erwerb gerade dann, wenn man auf eine hohe Bildqualität wert legt. Entsprechend liefert die 622GW knackige Bilder in 4K-Auflösung, die selbst bei suboptimalen Wetterbedingungen noch grandios aussehen. Weiterhin sei das 3-Zoll große Touchdisplay erwähnt, was die Bedienung denkbar einfach gestaltet und schnelle Speicherung, Feinjustierung der Aufnahmeeinstellungen und noch einiges mehr erlaubt. 

So richtig begeistern kann aber schließlich der Umfang der Sicherheits-Boni wie die SOS-Notfall-Funktion. Eben jene kann im Ernstfall sogar lebensrettend sein, wo sie doch Rettungskräfte beim Unfall prompt zur Unfallstelle leitet – kein Telefonat nötig! Und wo wir gerade beim Thema Lokalisation sind: Hier kommt inzwischen auch der what3words-Service zum Einsatz, der eine punktgenaue Ortung des Fahrzeugs (beziehungsweise der Kamera) erlaubt. Ungünstig, mitten in der Pampa stehen geblieben? Keine Sorge, deine Retter finden dich ohne Mühe!

Und für die besonders Vorsichtigen unter uns spendiert Nextbase der 622GW schließlich sogar noch den intelligenten Parkmodus. Hiermit bist du nicht nur abgesichert, wenn das Fahrzeug rollt, sondern auch, wenn es zum Parken zurückgelassen wurde. Keine unglücklichen Schrammen und Kosten, auf denen du selbst sitzen bleibst, keine unbeobachtete Fahrerflucht, keine Sorgen!

Nextbase 622GW

<a href="https://nextbase.eu/de/dash-cams/622gw-dash-cam/" data-link-merchant="nextbase.eu"" target="_blank">Nextbase 622GW

  • 4K Auflösung bei 30 FPS (1440p|60 FPS, 1080p|120FPS sowie Slow Motion-Modus)
  • 3 Zoll HD IPS Touchscreen sowie 140° Weitwinkel-Objektiv
  • Digitale Bildstabilisierung
  • 5GHz WLAN
  • what3words Offline-Standort-Lokalisierung
  • SOS – Notruffunktion zur automatisierten Benachrichtigung von Rettungskräften
  • intelligenter Park-Modus für zusätzliche Sicherheit
  • verbesserte Nachsichtfunktion
  • Schlechtwettermodus
  • Integrierte Alexa-Features
  • Hochpräziser G-Kraftsensor
  • Loop – Aufnahme
  • Foto- / Zeitraffer-Modus

Deine Dashcam soll nicht irgendeine sein, sondern das Beste im Segment bieten? Dann kommst du unmöglich umher, dich einmal näher mit der Nextbase 622GW zu beschäftigen. Jetzt zuschlagen und sicherer denn je auf Deutschlands Straßen unterwegs sein!

Die Vorzüge sind vielfältig und kaum von der Hand zu weißen. Die große Frage bleibt infolgedessen eigentlich nur, wann du für den Wechsel hin zur Dashcam bereit bist und ob du es dir leisten magst? Und um dir ein bisschen Ansporn zu geben, verraten wir im letzten Drittel noch, warum gerade jetzt womöglich der beste Zeitpunkt zum Wechsel gekommen ist.

Noch im November zuschlagen und ordentlich sparen!

Immer noch nicht so richtig überzeugt? Kein Problem, denn das Beste kommt auch bei uns zum Schluss. 

Eine Dashcam ist zunächst einmal eine lohnende, aber durchaus nicht ganz so billige Investition. Und ja, auch wir verstehen, warum die preisliche Hürde für den ein oder anderen fast schon unüberwindbar groß anmuten könnte. Glücklicherweise macht sich die Dashcam aber nicht nur im Ernstfall bezahlt, sondern aktuell sogar schon infolge des Erwerbs. 

Wovon wir reden? Natürlich vom Angebot im Zusammenhang mit deiner Autoversicherung. Versicherungen sind ... nun ja, ein notwendiges Übel eben. Häufig wirken sie ungemein teuer, fast schon überzogen bepreist, im Ernstfall ist eine gute Versicherung aber pures Gold wert (im wahrsten Sinne des Wortes).

Trotzdem sollte man eben nicht nur beim Internet- oder Handyvertrag, sondern auch mal beim Thema Kfz-Versicherungen die Augen und Ohren offenhalten, um beim Wechseln so richtig fett zu sparen. Denn ja, es ist schon wieder Jahresende und das bedeutet, dass im Folgejahr die Versicherungsbeträge ordentlich anziehen dürften ...

Nextbase 622GW

(Image credit: Nextbase)

Aber was hat das jetzt eigentlich alles mit Dashcams zu tun? Na ganz einfach: Denn Nextbase ist die einzige Dashcam-Marke, die mit Versicherungsgesellschaften auf der ganzen Welt zusammenarbeitet. In Deutschland hat das Unternehmen beispielsweise eine Partnerschaft mit der Bayerischen geschlossen, um Fahrern, die eine Nextbase Dashcam verwenden, Rabatte auf ihre Versicherungen anzubieten.

Darüber hinaus kannst du aktuell noch von einem Black Friday Angebot von Nextbase profitieren. So erhältst du beim Kauf einer Nextbase-Dashcam eine zweite Kamera oder Kameramodul 50 Prozent günstiger. Dadurch kannst du entweder deine eigene Dashcam erweitern oder deinen Liebsten mit einer weiteren Dashcam ein Geschenk machen. Die Aktion läuft noch bis einschließlich dem 30. November 2023 auf der Homepage von Nextbase

Also spute dich, spar dich glücklich und freue dich auf eine sichere Zukunft im Verkehr, die soeben noch ein ganzes Stück erschwinglicher geworden ist!