AMDs mobiles Flaggschiff RDNA 3 könnte unglaublich schnell sein und von Nvidias RTX 4090 Laptop-GPU übertroffen werden

MSI GF63 Thin gaming laptop open on a wooden desk, with a plant next to it.
(Bildnachweis: Future)

AMDs Notebook-Grafikkarten der nächsten Generation, die von RDNA 3 angetrieben werden, könnten den neuesten Gerüchten zufolge tatsächlich sehr schnell sein – und auch Nvidias Lovelace-Mobil-GPUs wurden in einem neuen Leak gesichtet und werden angeblich mindestens genauso schnell sein.

All das kommt von zwei Twitter-Stammgästen: Greymon55 hat einen einfachen Tweet mit einem Laptop-Symbol gepostet (via Wccftech), in dem es heißt, dass die RX 6950 XT ungefähr gleich schnell ist wie die RX 7000 Notebook-GPU, was bedeutet, dass die Top-GPU für Notebooks ähnlich leistungsfähig sein wird wie die starke Desktop-Grafikkarte von AMD.

See more

Kopite7kimi meldete sich dann in einem anderen Thread auf Twitter zu Wort - einem Posting, in dem das angebliche Next-Gen-Laptop-GPU-Lineup von Nvidia enthüllt wurde (wir kommen darauf zurück) – und sagte, dass die RX 7900M, von der der Leaker offenbar glaubt, dass sie die Spitzen-GPU des RDNA 3 für Mobilgeräte sein wird (die offenbar auf dem Navi 32-Chip basiert), eine Leistung im Bereich der RTX 3090-Desktopkarte bietet.

See more

Hier kannst du selbstverständlich nach Belieben deine eigene Meinung vertreten, aber in anderen Worten sagen diese Leaks beide das Gleiche, denn die RX 6950 XT liegt in der selben Leistungskategorie wie die RTX 3090. (In vielen Spielen jedenfalls – sie liefern sich hier und da einen Schlagabtausch, aber im Großen und Ganzen sind sie sich sehr ähnlich, zumindest bei der Rasterung, also ohne Berücksichtigung von Raytracing-Grafiken).


Analyse: Beeindruckendes Material – und das gilt auch für Nvidias Next-Gen?

Wenn das stimmt – und das ist ein ziemlich großes Wenn – könnte das RDNA 3 Laptop-Flaggschiff etwas ganz Besonderes sein. Die Leistung der RTX 3090 / RX 6950 XT in einem Gaming-Notebook zu Beginn des nächsten Jahres wäre ein riesiger Sprung für alle, die gerne unterwegs spielen; wir dürfen nicht unterschätzen, wie groß der Fortschritt wäre. Bedenke, dass das aktuelle AMD-Flaggschiff für Mobilgeräte die Leistung einer RX 6700 XT hat, um die Dinge ins rechte Licht zu rücken.

Ein weiteres interessantes Element ist der Nvidia-Leak, der zeigt, dass Team Green angeblich einen RTX 4090 Laptop-Grafikprozessor plant. Das ist bemerkenswert, da wir keine RTX 3090 für Mobilgeräte gesehen haben (nur eine 3080 Ti), aber diese Flaggschiff-GPU wird nicht den AD102-Grafikchip der Desktop-Version verwenden – der wäre einfach zu heiß – sondern einen AD103. Das bedeutet allerdings immer noch einen großen Leistungssprung im Vergleich zur 3080 Ti Laptop-Grafikkarte, dem bisherigen Flaggschiff.

Eine Einschätzung der Leistung im Vergleich zur RX 7900M ist zum jetzigen Zeitpunkt selbstverständlich nicht möglich, aber es ist durchaus denkbar, dass eine RTX 4090-Grafikkarte für Mobilgeräte (die, wie erwähnt, auf der AD103 basiert) die Leistung der RTX 3090 erreichen kann oder nahe daran liegt. Das heißt, dass der Kampf zwischen den Laptop-Flaggschiffen der nächsten Generation von AMD und Nvidia wahrscheinlich sehr knapp ausfallen wird, und wie auch immer man es dreht und wendet, die SpielerInnen werden von den jeweiligen GPUs von Team Green und Team Red hervorragende Leistungen erhalten.

Drücke die Daumen, dass sich diese beiden Spekulationen bewahrheiten. Zum jetzigen Zeitpunkt sind sie auf jeden Fall ein vielversprechendes Zeichen für die nahe Zukunft von Gaming-Laptops.

Als Volontär bei TechRadar Deutschland beschäftigt sich Michael vor allem mit den Themen Nintendo, Gaming und Konsolen.

Er ist unter mwinkel[at]purpleclouds.de zu erreichen.

Mit Unterstützung von