Skip to main content

AMD nagt weiterhin an Intels Marktanteil, laut Steam-Hard- & Softwareumfrage

AMD
(Image credit: Shutterstock)

Steam veröffentlicht die Ergebnisse seiner Hard- und Softwareumfrage für Mai 2020, in der Informationen über die Konfigurationen der Spieler gesammelt werden, und es gibt gute Nachrichten für AMD und nicht ganz so gute für Intel.

Die Steam-Hard- & Softwareumfrage wird monatlich aktualisiert und obwohl sie nur Nutzer miteinbezieht, die sich explizit dafür angemeldet haben, gibt sie uns dennoch eine ganz gute Vorstellung von Hard- und Softwaretrends, da Steam als Plattform so unglaublich populär ist.

Und die aktuellen Trends sehen so aus, als würden immer mehr PC-Spieler langsam, aber sicher von Intel zu AMD wechseln, was Prozessoren angeht.

Die Ergebnisse von Mai zeigen, dass Intel zwar nach wie vor einen gewaltigen Vorsprung beim Marktanteil hat – stolze 77,54 % aller Teilnehmer besitzen eine Intel CPU – dass diese Zahl gegenüber April aber 0,74 Prozentpunkte gesunken ist.

Das mag zwar nicht nach einem gewaltigen Sturz klingen, doch Intel dürfte das dennoch aus verschiedenen Gründen nicht gefallen. Zunächst ist der Marktanteil von AMD, Intels Hauptkonkurrenten, um genau dieselben Prozentpunkte gewachsen, was darauf hindeutet, dass Besitzer von Intel-CPUs vermehrt zu AMD wechseln.

Ein weiterer Grund ist die Tatsache, dass Intel in jedem Monat in 2020, mit Ausnahme vom März, Marktanteile verloren hat – ein Trend, über dessen Fortsetzung das Unternehmen nicht glücklich sein sollte, egal, wie groß sein Vorsprung gerade ist.

AMD’s GPU struggles

Während sich AMD über den wachsenden Marktanteil bei CPUs freuen sollte – was nicht zuletzt an einer Reihe beeindruckender Releases in letzter Zeit liegt – sieht es auf GPU-Seite nicht ganz so rosig aus.

Sein Konkurrent Nvidia dominiert den Markt komplett: 9 der 10 besten Grafikkarten stammen vom koreanischen Unternehmen und die beliebteste Karte unter Steam-Nutzern ist die GTX 1060. AMD, auf der anderen Seite, belegt mit der Radeon RX 580 einen einzigen Platz in der Top 10 – und zwar den zehnten.

Tatsächlich hat AMD bei GPUs nur einen Marktanteil von 15,98 %. Intel hingegen, das noch nicht einmal dedizierte Gaming-Grafikkarten produziert, liegt mit 10,63 % nicht allzu weit dahinter.

Die Steam-Hard- & Softwareumfrage bringt noch ein paar interessante Details ans Licht:

So spielt die Mehrheit der Nutzer (63,51 %) auf Monitoren mit einer Auflösung von 1920 x 1080, während 4K lediglich auf 2,17 % kommt. Interessanterweise belegt den zweiten Platz mit 10,91 % die eher geringe Auflösung von 1.366 x 768, eine gängige Auflösung für Laptops.

Auf OS-Seite dominiert Windows 10 64-Bit mit 85,58 % aller PCs, etwas weniger als vergangenen Monat. Windows 7, für das Microsoft im Januar den Support eingestellt hat, will einfach nicht sterben und belegt weiterhin den zweiten Platz und wächst sogar um 0,61 Prozentpunkte.