Fresh 'n Rebel Bold L2 im Test: Diese Schönheit ist ein Biest!

Der Bold L2 ist ein hervorragender Mix aus Power und ansprechender Optik

Kann der Bold L2 mehr bieten als ein ansehnliches Äußeres? Finden wir es heraus!
(Image: © Christian Schmidt)

TechRadar Fazit

Bold L2 heißt das neue Schmuckstück von Fresh 'n Rebel und knüpft an die interessanten Soul-Lautsprecher des Herstellers an. Gekonnt setzt man hier aber in jeglicher Hinsicht eine Schippe drauf und so gehören die L2 klanglich wie designtechnisch zweifelsfrei zum Besten, was das Segment zwischen 100 und 150 Euro zu bieten hat. Die unanfechtbare Spitzenplatzierung bleibt dem Lautsprecher einzig aufgrund kleinerer Mängel wie inkonstanter Wiedergabedauer und Akkulaufzeit verwehrt.

Pro

  • +

    Grandioses Musikvergnügen mit wuchtigen Bässen

  • +

    Hochwertiges Design und wiederholt spannende Farbgebung

  • +

    Robuste Verarbeitung und intuitive Einrichtung

Kontra

  • -

    Ausbaufähige Akkuperformance

  • -

    Nicht mit anderen Geräten des Herstellers koppelbar (Ausnahme: Ein zweiter Bold L2)

Warum können Sie TechRadar vertrauen? Unsere Experten verbringen Stunden damit, Produkte und Dienstleistungen zu testen und zu vergleichen, damit Sie das Beste für sich auswählen können. Erfahren Sie mehr darüber, wie wir testen.

Nachdem Fresh 'n Rebel mich bereits mit den hochbegabten Zwillingen, den Twins Elite In-Ear-Kopfhörern, begeistern konnte, wurde mir nun eine wuchtige 1,1 kg Bluetooth-Box zur Verfügung gestellt, die von sich behauptet "Groß in der Kraft, groß in der Leistung" zu sein. 

Aber was ist dran am Versprechen und kann der Hersteller mit dem kabellosen Lautsprechersystem tatsächlich an den Erfolg der Twins Elite anknüpfen? 

Und wie er das kann!

Ähnlich wie im Vergleich zwischen den Twins Elite und dem Code ANC, war ich beim Bold L2 ein weiteres Mal davon überrascht, wie viel Fresh 'n Rebel aus so einem Lautsprecher herauskitzeln kann. Versteh mich nicht falsch, auch die Soul-Alternative war hier äußerst solide. Im Vergleich zum Bold L2 stinkt sie meiner Meinung nach aber doch etwas ab.

Fresh 'n Rebel Bold L2: Durch sein sonderbares Design ist der Bold L2 zweifelsohne ein waschechter Eye-Catcher

Mit der herstellertypischen Farbgebung und dem stilvollen Design rund um das "Sandwich"-Gewebe macht der Bold L2 in jeder Umgebung eine grandiose Figur (Image credit: Christian Schmidt)

Das liegt mitunter daran, dass der Bold L2 einige der Kritikpunkte des Soul ausmerzt. Entsprechend ist bereits das An- und Ausschalten deutlich angenehmer, weil es mit dezenteren Tönen signalisiert wird. 

Womit der Bold L2 aber natürlich am meisten punkten konnte, war der Klang. Hier war ich direkt von den Socken, als ich bemerkte, wie unfassbar viel Bass sich hinter dem Kerlchen versteckt. Und seither kann ich auch zurecht behaupten, dass Fresh 'n Rebel nicht übertreibt, wenn behauptet wird, dass der Bold L2 so ziemlich jede Party aufwerten dürfte.

Auf der Vorderseite des L2 steht dir eine Auswahl an Knöpfen für die Einrichtung deiner Bluetooth-Verbindung, die Soundregulierung und die Wiedergabe der Musik selbst zur Verfügung

Die Vorderseite offenbart die übliche Auswahl an schnell zugänglichen Knöpfen für die Einrichtung sowie Wiedergabe deiner Lieblingssongs. (Image credit: Christian Schmidt)

Bass ist zwar schön und gut, bekanntlich jedoch längst nicht das Einzige, was einen guten Bluetooth-Lautsprecher ausmacht. Wie ist es also um den Rest des Soundprofils bestellt?

Im Test fiel mir hier auf, dass es sich auch gesamtheitlich um einen vielversprechenden Kandidaten für die Pole-Position handelt. Entsprechend sind die Mitten und Höhen zwar nicht ganz so herausragend wie der wummernde Bass, können aber gesamtheitlich noch immer das überaus positive Gesamtbild wahren. Gefehlt hat es mir tatsächlich in puncto Sound einzig an einigen Optionen zur Feinjustierung. Hier war ich womöglich auch vom individualisierbaren Soundkomfort der Twins Elite verwöhnt, dass der neueste Vertreter aber wieder aus der vorhandenen App ausgegrenzt wird, will sich mir nicht so ganz erschließen... Naja, sei es drum.

Fresh 'n Rebel Bold L2: Auf der Rückseite präsentiert sich die übliche Bandbreite von Anschlussoptionen

Die Rückseite bleibt überschaubar und bietet so einzig einen USB-C-Port sowie einen Klinkensteckeranschluss. (Image credit: Christian Schmidt)

Kommen wir doch lieber wieder zu Sachen, die mir am Bold L2 sehr gut gefallen haben. Denn hier möchte ich natürlich auch noch einmal ein paar Worte zum Design verlieren. Wie gewohnt kommt auch das neueste Schmuckstück des Herstellers in einer gelungenen Auswahl an peppigen Farben daher, die so ziemlich jede Altersgruppe begeistern dürfte. Vor allem gefällt mir aber, dass jede Variante sich nicht nur im Outdoor-Bereich gut macht, sondern auch im Eigenheim eine grandiose Figur als multifunktionales Deko-Element haben dürfte. 

Gerade das "Sandwich"-Gewebe muss hier hervorgehoben werden, hebt man sich so doch recht spektakulär von der breiten Masse ab. Eine praktische Kordel sorgt hingegen für die nötige Praktikabilität und macht es so möglich, dass man den Bold L2 auch problemfrei mittels Karabiner am Rucksack befestigen kann. In Kombination mit dem IP67-Staub- sowie Spritzwasserschutz und einem robusten Gehäuse steht so dem nächsten Aufenthalt im Park oder am Strand kaum mehr etwas im Weg. 

Der Bold L2 kommt nach Wunsch in helleren oder etwas dunkleren, aber allzeit schlichten Farbtönen daher.

Dank dezenter Farbpalette ist der Bold L2 auch ideal als multifunktionales Dekoelement für das heimische Wohnzimmer zu gebrauchen.  (Image credit: Fresh 'n Rebel)

Der Bold L2 lässt so kaum für Kritik, dennoch möchte ich aber kurz einmal auf den kleinen Dorn zusprechen kommen, der mir beim Test ins Auge stach: Der Akku. An sich klingt die Laufzeit des L2 mit versprochenen 22 Stunden vielversprechend, im Testverlauf hatte ich aber einige Szenarien, in welchen tatsächlich deutlich weniger aus dem 1-Kilo-Lautsprecher herauszuholen war. Das sorgt spätestens bei ausgelassenen Abenden im Park (und ohne Powerbank) für Frust und dürfte vor allem diejenigen stören, die nur unregelmäßig zum Ladekabel greifen. Ein sorgenfreier Nachmittag voller Musikvergnügen sowie entspannte Kochabende mit passender Untermalung sind dir zwar noch immer gewiss, mehr Konstanz wäre aber durchaus wünschenswert gewesen ...

Nichtsdestotrotz ist der Bold L2 für mich aber eine große Überraschung gewesen und zeitgleich meine dickste Empfehlung für alle, die auf einen gelungenen Mix aus grandiosem Sound und toller Verarbeitung Wert legen. Zweifelsfrei ein Kandidat für die Spitze – vor allem, wenn der Weg dahin ein Sprint und kein Marathon ist.

Fresh 'n Rebel Bold L2: Preis & Verfügbarkeit

  • Preis: 129,99€
  • Verfügbarkeit: Jetzt erhältlich
  • Farben: Silky Sand, Dried Green, Dive Blue, Brave Bronze, Storm Grey

Für das gebotene Gesamtpaket kommt der Bold L2 Lautsprecher überraschend preisgünstig daher. Nichtsdestotrotz zählt aber auch das neueste Produkt des Herstellers mit 129,99 Euro zu den höherpreisigen Vertretern im Sortiment. 

Gerade im hart umkämpften Bluetooth-Lautsprecher-Segment könnte es der Fresh 'n Rebel-Vertreter hiermit schwer haben. Vor allem, weil Konkurrenten wie JBL oder Tribit teilweise deutlich günstiger daherkommen. 

Wer allerdings Wert auf ein stimmiges Gesamtpaket legt, was nicht nur durch Design, sondern auch Power zu begeistern weiß, der macht mit dem Bold L2 nichts verkehrt. 

Wie auch die allermeisten anderen Produkte ist der Bold L2 dabei in einer Handvoll trendiger Farbgebungen erhältlich, die von modernen Beigetönen über Bronze bis hin zu Dunkelgrau reichen. 

Fresh 'n Rebel Bold L2: Spezifikationen

Swipe to scroll horizontally
Akkulaufzeit22 Stunden (laut Produkt-Homepage), 4.000 mAh Akku
Ladezeit4,5 Stunden
Abmessungen105 x 107 x 230 mm
Gewicht1124 Gramm
KonnektivitätBluetooth, USB-C
WasserschutzIP67 Staub- und Spritzwasserschutz
Andere Funktionen"Doppelter Fun-Modus" (zwei Lautsprecherpaare), Freisprechfunktion, Party Modus (im Prinzip Multipoint mit 2 Geräten), LED Batterieanzeige

Sollte ich mir den Bold L2 Bluetooth-Lautsprecher kaufen?

Swipe to scroll horizontally
EigenschaftenAnmerkungPunkte
FunktionenStandardmäßiges Funktionsspektrum und nette Dreingaben wie der "Doppelter Fun-Modus" sorgen für ein gutes Gesamtbild★★★★☆
KlangqualitätGrandioser Bass trifft auf tolle Mitten und Höhen für ein rundes Klangerlebnis.★★★★1/2
DesignGewohnte Farbvielfalt des Herstellers und "Sandwich"-Gewebe als Garant für verzückte Blicke. Dem einen oder anderen Nutzer womöglich nur etwas zu klobig.★★★★1/2
MehrwertGrandioses Preis-Leistungs-Verhältnis in Anbetracht der Tatsache, dass Klang und Verarbeitung derart hochwertig sind.★★★★★

Fresh 'n Rebel Bold L2: Auch Outdoor macht der Lautsprecher eine grandiose Figur

Design, Klangqualität und Robustheit: Der Fresh 'n Rebel Bold L2 bietet alles, was wir uns von einem gelungenen Bluetooth-Lautsprecher wünschen. (Image credit: Christian Schmidt)

Kaufe dir den Fresh 'n Rebel Bold L2, wenn...

...du rundum gelungenes Audio-Vergnügen suchst
Der Bold L2 begeistert durch sein grandioses Klangbild und dürfte so Fans eines jeden Musikgenre bis zu zwei Dutzend Stunden bester Unterhaltung garantieren.

...du auch auf die Optik hohen Wert legst.
Viele Bluetooth-Boxen klingen gut, nur die wenigsten schauen aber derart stylisch aus. Für alle, die nicht nur für Ohren, sondern auch Augen das passende Gerät suchen, ist der Bold L2 die richtige Wahl!

...du ein gelungenes Preis-Leistung-Verhältnis suchst
Sicher gibt es billigere Alternativen, für den geforderten Preis bietet dir Fresh 'n Rebel mit dem Bold L2 aber mehr als genug Gegenwert und hiermit ist die Box ein dicker Preis-Leistungs-Tipp! 

Kaufe dir den Bold L2 lieber nicht, wenn...

...du einen zuverlässigen Dauerläufer suchst
Die Akkulaufzeit des Bold L2 ist fernab einer Katastrophe, allerdings sorgte Inkonstanz im Test für ein gemischtes Bild. Wer mehr Zuverlässigkeit im Dauerbetrieb präferiert, ist woanders womöglich besser beraten...

...du viel Wert auf eine kompakte Bluetooth-Box legst
Für das, was aus dem Bold L2 so dröhnt, mag er klein sein, im Vergleich mit anderen Lautsprechern gehört er aber sicher nicht zu den kompaktesten Lösungen. 

...dir Individualisierbarkeit beim Sound besonders wichtig ist
Entgegen der jüngeren Releases kommt der Bold L2 gänzlich ohne individualisierbares Soundprofil daher. Entsprechend dürften Fans von Feintuning womöglich enttäuscht sein.

Auch interessant...

Swipe to scroll horizontally
Sonos RoamJBL Flip 6
Preis199,99€ 139,99€
Akkulaufzeit10 Stunden12 Stunden
Abmessungen60 x 62 x 168 mm68 x 72 x 178 mm
Gewicht430 Gramm540 Gramm
KonnektivitätBluetooth, USB-CBluetooth, USB-C
WasserschutzIP67 Staub- und SpritzwasserschutzIP67 Staub- und Spritzwasserschutz
Andere FunktionenEinbindung ins WLAN, Sprachassistenz (Amazon Alex, Google Assistant), MultiRoom-Sound, kabellose Lademöglichkeit (separat erhältlich) JBL Pro Sound, JBL Portable App, Einbindung/Kopplung mit anderen Soundgeräten von JBL
Sonos Roam

Sonos Roam
Nicht grundlos führen die Sonos Roam seit geraumer Zeit unsere Bestenliste der Bluetooth-Lautsprecher an. Solide Akkulaufzeit trifft hier auf ein grandioses Klangvergnügen, kompakten Formfaktor und nötige Robustheit für Outdoor-Aktivitäten. Zudem ist die Einbindung in das Sonos-Ökosystem kinderleicht und erlaubt ein raumumfassendes Klangvergnügen.

JBL Flip 6

JBL Flip 6
JBL ist berüchtigt für grandiose Bluetooth-Lautsprecher, die mit einem noch viel beeindruckenderen Preisschild daherkommen. Und so ist es wohl kaum verwunderlich, dass auch der Flip 6 mit guter Akkulaufzeit sowie einem Design, was für jederlei Sommeraktivität gemacht scheint begeistert. Zusammen mit einem tollen Sound (inkl. Anpassungsoptionen) hast du die nächste Party so allzeit im Gepäck! 

So habe ich den Fresh 'n Rebel Bold L2 getestet

Fresh 'n Rebel Bold L2: Im Testzeitraum von mehr als 3 Wochen konnte sich der Bold L2 zweifelsfrei behaupten

(Image credit: Christian Schmidt)
  • Für drei Wochen getestet
  • Nutzung im Park, im Garten, am Strand sowie im häuslichen Alltag
  • Musik über primär über Spotify und Apple Music abgespielt

Die Bold L2 wurden von mir entlang der vergangenen 3 Wochen nach Möglichkeit in den Alltag integriert. Entsprechend waren Sie mein musikalischer Begleiter im Home-Office, begeisterten Freunde und Familie bei gemeinsamen Kochabenden und konnten auch bei der einen oder anderen Outdoor-Feier glänzen. 

Gekoppelt war der Bold L2 dabei wahlweise mit einem der verfügbaren Smartphones (iOS sowie Android), dem ein oder anderen Notebook oder gar dem Tablet. Die Einrichtung war jederzeit problemlos möglich und dank Party-Modus konnten sogar mehrere Nutzer simultan das Musikgeschehen steuern.

Erfahre mehr darüber, wie wir Produkte testen.

Christian Schmidt
Business Development Manager

Hi, ich bin Christian und bei TechRadar Deutschland als Business Development Manager tätig.

Bei allen Fragen rund um Gastbeiträge sowie Native Advertising bin ich die richtige Adresse! Darüber hinaus lasse ich aber auch mein Know-How im PC-Hardware-Segment, den TV- und Serienbereich sowie rund um meinen heißgeliebten Xbox Game Pass in die redaktionelle Gestaltung unserer Seite einfließen. Insbesondere im Gaming-Segment kann ich durch meine unzähligen Spielstunden und langjährigen Kenntnisse überzeugen, bin aber auch immer offen für neue Vorschläge und innovative Konzepte der Industrie.

Erreichbar bin ich unter der Mailadresse cschmidt[at]purpleclouds.de.