Skip to main content

Xenoblade-Entwickler hat Splatoon 3 während der Entstehung unterstützt

Auch wenn es sich nicht direkt erschließen mag, so war das Erfolgsstudio Monolith Software maßgeblich an der Entwicklung von Splatoon 3 beteiligt.
(Bildnachweis: Nintendo)

Xenoblade Chronicles 3 (Öffnet sich in einem neuen Tab) ist bei Weitem nicht der einzige Titel, an dem Monolith Soft 2022 gewerkelt hat. Der JRPG-Entwickler war nämlich auch bei einer anderen großen Nintendo-Veröffentlichung mit von der Partie: Splatoon 3 (Öffnet sich in einem neuen Tab).

Für Fans dürfte das aber wenig überraschend sein – zumindest, wenn man die Entwicklungshistorie von Monolith Soft parat hat und weiß, dass das Unternehmen bereits bei den beiden vorherigen Splatoon-Ablegern seine Finger im Spiel hatte.

Eine Überblicksliste (Öffnet sich in einem neuen Tab) offenbart zudem, dass die Frauen und Männer des Entwicklerstudios wahre Nintendo-Arbeitstiere sind. Animal Crossing: New Horizons, The Legend of Zelda: Breath of the Wild sowie das kommende Sequel (Öffnet sich in einem neuen Tab) sind dabei nur einige weitere Projekte, bei denen Monolith beteiligt war.

Nintendos größter Trumpf?

Xenoblade Chronicles 3 stellte das Talent des Entwicklers im JRPG-Segment anschaulich unter Beweis

(Image credit: Nintendo)

Monoliths Aufstieg kann sich zweifellos sehen lassen und gehört zu den faszinierendsten in der Spielebranche. Von Xenosaga über Baten Kaitos bis hin zu Xenoblade Chronicles war das Entwicklerstudio aber bisher vor allem für seine großartigen JRPGs bekannt – und selbst da lange Zeit eher unter dem Radar agierend.

Den ersten großen Durchbruch dürfte erste Xenoblade Chronicles im Jahr 2007 eingeleitet haben, welches fortlaufend an Fans und Aufsehen gewann. Hinzu kamen Gastauftritte in Titeln wie Super Smash Bros., die den Ritt auf der Erfolgs- und Bekanntheitswelle weiter voran brachten. 

Im Jahr 2022 ist Monolith Soft inzwischen ein bekannter Name und genießt noch immer die Vorzüge des Aufwärtstrends. Mit neuen Ablegern, geplanten IPs und der maßgeblichen Beteiligung an Breath of the Wild 2 stehen die Zeichen außerdem gut, dass Monolith auch noch längerfristig ein relevanter Name in der Gaming-Industrie bleiben wird.

Beweisen darf man sein Können aber ohnehin alsbald wieder, wenn das Expansion Pack zu Xenoblade Chronicles 3 im Jahr 2023 an den Start geht. Die Zeichen stehen jedoch sehr gut, dass die Story-Erweiterung die hohe Qualität des Hauptspiels beibehält. Eine gute Zeit also, um ein Monolith Soft- und JRPG-Fan zu sein! 

Als Redakteur bei TechRadar Deutschland beschäftigt sich Christian Schmidt primär mit den Themen Gaming sowie PC-Hardware.



Erreichbar ist Christian unter der Mailadresse cschmidt[at]purpleclouds.de.

Mit Unterstützung von