Skip to main content

Windows 11 hat endlich einen Erscheinungstermin – Upgrade ist kostenlos

Windows 11 Logo vor dem neuen Desktophintergrund
(Image credit: Microsoft)

Microsoft hat endlich angekündigt, wann Windows 11 erscheint – und der Termin ist nicht weit entfernt. Ab dem 5. Oktober können alle kompatiblen Windows 10-PCs kostenlos auf Windows 11 upgraden. Microsoft wird in Kürze ein neues Tool veröffentlichen, mit dem du die Kompatibilität deines Geräts prüfen kannst. Zur gleichen Zeit sollen PCs in den Handel kommen, auf denen Windows 11 bereits vorinstalliert ist.

Das neue Betriebssystem verspricht Nutzern verbesserte Produktivitäts-Features, um Routinen im Homeoffice mit integriertem Teams und Microsoft 365 zu unterstützen. Windows 11 bietet außerdem etliche neue Möglichkeiten, nach einem langen Arbeitstag zu entspannen.

In den letzten paar Monaten haben wir genügend Informationen darüber erhalten, was wir von der nächsten Windows-Version erwarten können. Wenn du keine Zeit hast, alles über Windows 11 im Detail nachzulesen, haben wir hier die wichtigsten und interessantesten Funktionen zusammengefasst.

Unsere liebsten Windows 11-Funktionen bisher

Microsoft hat etliche neue Features für Windows 11 angekündigt. Viele davon dienen dazu, den „neuen“ Workflow im Homeoffice zu verbessern.

Dank neuer Funktionen des Startmenüs lassen sich deine verschiedenen Geräte über Microsoft 365 besser miteinander verknüpfen. Damit kannst du schnell auf zuletzt verwendete Dateien zurückgreifen, egal auf welchem PC du sie zuletzt geöffnet hattest. Wenn du sowohl im Büro als auch von zu Hause arbeitest, dürfte das viel Zeit sparen, da du nicht erst nach dem Dokument suchen musst, an dem du zuletzt gewerkelt hast.

Wahrscheinlich hast du mittlerweile die Schnauze voll von Teams, aber wenn es immer noch einen großen Teil deines Alltags ausmacht, dürfte es dich freuen, dass es in die Taskleiste von Windows 11 integriert wird.

Doch es geht hier nicht nur um Arbeit, auch fürs Vergnügen hat Windows 11 einige neue Änderungen im Petto – und zwar konkret für Gaming. Es bleibt natürlich abzuwarten, ob Features wie DirectX12 Ultimate, DirectStorage und Auto HDR halten, was sie versprechen, aber auf dem Papier klingen sie sehr nützlich. Außerdem wird der Xbox Game Pass besser in Windows 11 integriert.

Zu (sehr) guter Letzt wären da noch Android-Apps auf Windows 11. Dank eines neuen Microsoft Store und einer Kooperation mit Amazon und Intel können Nutzer künftig eine Auswahl an Android-Apps auf ihren PCs verwenden.