Skip to main content

Windows 10 ist dank eines neuen Updates immer noch kaputt – so behebst du es

(Image credit: Shutterstock)

In einer bedrückend vertrauten Wendung der Ereignisse hat ein kürzlich veröffentlichtes Windows 10*-Update ernsthafte Probleme für die Leute verursacht, die es installiert haben.

Obwohl es erst am 27. Februar veröffentlicht wurde, beschwerten sich mehrere Benutzer, dass Windows 10 KB4535996, das zur Behebung von Problemen mit der Windows-Suche und dem Drucken bestimmt war, ihre Computer zum Absturz bringt oder sich nicht richtig installieren lässt.

Wie Windows Latest* berichtet, haben Nutzer das Support-Forum* von Microsoft aufgesucht, um nach Lösungen für ihre Probleme zu suchen.

Zu den Problemen, auf die die Nutzer gestoßen sind, gehören willkürliches Einfrieren, bei dem der PC nicht mehr reagiert, Installationsprobleme, also wenn das Update nicht installiert werden kann und stattdessen eine allgemeine Fehlermeldung ausgibt, und sogar der gefürchtete „Blue Screen of Death“. Ein klassisches Windows 10-Update also.

Wie du das Problem behebst

Während diese letzten Probleme sicherlich ärgerlich sind, gibt es auch gute Nachrichten. Zunächst einmal ist Windows 10 KB4535996 von Microsoft als „optional“ aufgeführt, was bedeutet, dass dein PC es nicht automatisch installiert – du musst in den Windows Update-Abschnitt der Einstellungen gehen und es manuell finden, um es zu installieren.

Das sollte bedeuten, dass die Anzahl der von diesem fehlerhaften Update betroffenen Personen relativ gering sein sollte. Wenn du jedoch das Update installiert hast und Probleme auftreten, dann kannst du sie beheben, indem du das Update einfach deinstallierst.

Öffne dazu die Einstellungen (das Zahnradsymbol im Startmenü oder durch Drücken von Windows + I auf der Tastatur) und klicke dann auf „Update und Sicherheit“.

Klicke im erschienenen Fenster im linken Menü auf „Windows Update“ und dann auf „Updateverlauf anzeigen“.

Klicke auf „Updates deinstallieren“ und wähle dann KB4535996 aus, um es zu deinstallieren. Die Probleme sollten nun behoben sein.

Wenn du das Update installiert hast und keine Probleme aufgetreten sind, dann hast du Glück gehabt.

Dies ist ein weiteres Beispiel für ein fehlerhaftes Windows 10-Update von Microsoft, für das die Firma langsam einen ziemlichen Ruf bekommt. Wir hoffen sehr, dass dies bald aufhört.