Skip to main content

Über eine Milliarde Downloads von Google Play Store-Apps könnten mit Malware infiziert sein

Jemand tippt auf einem Smartphone, im Hintergrund sind verschwommene Lichter zu sehen
(Image credit: Shutterstock / ImYanis)

Banking-Apps für das Android (opens in new tab)-Ökosystem wurden insgesamt mehr als eine Milliarde Mal heruntergeladen, und laut einem neuen Bericht der mobilen Sicherheitsplattform Zimperium sind alle diese Apps durch bedrohliche Trojaner gefährdet.

Das Unternehmen analysierte mehr als 600 Finanz-Apps und 10 verbreitete Banking-Trojaner-Familien, die es auf diese Apps abgesehen haben. Dabei stellte sich heraus, dass die am häufigsten angegriffene mobile Banking-Anwendung die spanische App "BBVA Spain | Online Banking" ist, die mehr als 10 Millionen Downloads hat. 

Von den 10 am weitesten verbreiteten Trojaner-Malware-Familien haben es sechs auf diese App abgesehen.

Mobile Banking und Krypto

In den Vereinigten Staaten sind 121 Finanz-Apps mit insgesamt mehr als 280 Millionen Downloads im Visier. Das Vereinigte Königreich und Italien sind die nächsten Länder, in denen 55 bzw. 43 Apps zur Zielscheibe geworden sind, heißt es.

Der Bericht hat auch ergeben, dass die Täter nicht so sehr an "traditionellen" Banking-Apps interessiert sind, da sie modernere technische Lösungen bevorzugen. Allerdings sind Apps, die sich auf mobile Zahlungen oder Kryptowährungen konzentrieren, sehr beliebt. Die drei wichtigsten mobilen Finanz-Apps, auf die es diese Art von Malware abgesehen hat, verwalten alternative Vermögenswerte.

Teapot ist der aktivste Banking-Trojaner, der 410 der 600 analysierten Anwendungen angreift, während ExobotCompact.D, auch bekannt als Octo, der älteste Trojaner ist, da er vor fünf Jahren entdeckt wurde. 

"Nicht jeder Trojaner, der es auf Mobil- und Banking-Apps abgesehen hat, ist gleich - sie werden unterschiedlich verbreitet, nutzen unterschiedliche Ausnutzungstechniken und variieren in Bezug auf ihre Reichweite und Raffinesse", sagt Nico Chiaraviglio, VP of Security Research bei Zimperium. "Wir haben in den letzten Jahren immer wieder Ad-hoc-Meldungen über verschiedene Banking-Trojaner gesehen, und die Leute haben wohl gemerkt, dass sie immer mehr Verbreitung und Häufigkeit finden. 

Die Absicherung deiner digitalen Geräte mit Malware-Schutz und Firewall-Lösungen war noch nie so wichtig wie heute.

Franziska Schaub ist Chefredakteurin bei TechRadar Deutschland und unter anderem verantwortlich für die Bereiche Smartphones, Tablets und Fitness.


Du möchtest, dass dein Produkt bei uns vorgestellt wird oder hast Neuigkeiten, die wir unbedingt in die Welt hinausstreuen sollen? Dann melde dich am besten unter fschaub[at]purpleclouds.de :)

With contributions from